Studienfinanzierung

Allgemeine Informationen

Die Studienzeit kann ganz schön teuer werden. Auf folgenden Seiten möchten wir Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Ihr Studium finanzieren können. Für weitere Informationen und Beratung können Sie sich gerne direkt an die Zentrale Studienberatung wenden. Informationen über kommunale und staatliche Leistungen in Baden- Württemberg erhalten Sie über service-bw.

Eltern und Studierende können sich bei Fragen zu Stipendien auch vom Beratungsteam des ELTERNKOMPASS informieren lassen.

Auch das Studierendenwerk Stuttgart berät zur Studienfinanzierung.

Ansprechpartner: Ronald Friedrich vom Studierendenwerk Stuttgart, Tel. 0711 9574-463

Stipendien und Stiftungen

Zur Finanzierung eines Studiums kommen verschiedene Ressourcen in Frage. Stipendien stellen hier eine tolle Möglichkeit dar.

Grundsätzliches zur Vergabe von Stipendien

Stipendien werden von Stiftungen gewährt. Die Stipendiengeber erwarten von den Stipendiatinnen und Stipendiaten gute fachliche Leistungen, aber darüber hinaus fast durchweg gesellschaftliches Engagement. Je nach Stiftung spielen weitere, spezifische Anforderungsprofile an die Bewerberinnen und Bewerber eine Rolle.

Einige Stiftungen fördern ausschließlich hochbegabte Studierende, aber bei der Mehrzahl der Stipendiengeber eröffnen gute Studienleistungen Chancen, ein Stipendium zu erhalten. Bei einer Reihe von Stipendiengebern können sich die Studierenden selbst bewerben, bei anderen Stiftungen muss der Vorschlag für eine/-n Stipendiat/-in aus der Hochschule, in der Regel von einer Dozentin oder einem Dozent, kommen.

Ziel der Stiftungen ist es, Studierende sowohl ideell als auch finanziell für einen vorher genau umrissenen Zweck zu unterstützen, soweit es im Sinne der Stiftungen liegt und Erfolg verspricht. 

Stipendienübersicht

Durch das Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) soll es allen jungen Menschen möglich sein, unabhängig von ihrer finanziellen und sozialen Situation, ein Studium zu absolvieren.

Voraussetzungen

  • Finanzielle Situation: Ob und wie hoch die BAföG- Förderung ausfällt, hängt von der Höhe des eigenen Einkommens/Vermögens und Einkommens der Eltern ab.
  • Staatsangehörigkeit: Gefördert werden deutsche Studierende. Auch für ausländische Studierende ist eine Förderung möglich, wenn sie zu der nach § 8 BAföG benannten Gruppe gehören.
  • Alter: Zu Beginn der Bachelorstudiums darf das 30. Lebensjahr, zu Beginn des Masterstudiums das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet sein. Ausnahmen gibt es in der Regelung z.B. für Studierende mit Kind.

Eignung und Einhaltung Förderungshöchstdauer: An der Hochschule Esslingen liegt die Förderungshöchstdauer für BAföG bei sieben Semestern.

Weitere Informationen und Antrag

Einen BAföG-Antrag können Sie als Studierende der Hochschule Esslingen beim Studierendenwerk Stuttgart stellen.

Eine BAföG-Förderung wird in der Regel zur Hälfte als Zuschuss und zur anderen Hälfte als zinsloses Darlehen gewährt.

Bafög-Homepage

Voraussetzung für Wohngeld

Ein Antrag auf Wohngeld kann dann möglich und erfolgreich sein, wenn "dem Grunde nach" kein Anspruch auf BAföG besteht (§ 20 Absatz 2 Wohngeldgesetz). Wer hingegen kein BAföG erhält, weil das Einkommen der Eltern/EhepartnerIn/LebenspartnerIn oder das eigene Einkommen/Vermögen zu hoch ist, ist vom Wohngeld ausgeschlossen. Die Unterhaltspflicht der Eltern und Ehegatten/Lebenspartner tritt dann ein.

Informationen und Beantragung

Um Wohngeld zu erhalten, müssen ein Antrag gestellt und die Voraussetzungen nachgewiesen werden. Antragsformulare erhalten Sie bei der örtlichen Wohngeldbehörde, der Gemeinde-, Stadt-, Amts- oder Kreisverwaltung. Dort erhalten Sie auch eine umfassende Beratung.

Weitere Informationen:

Studierendenwerk Stuttgart

Bildungskredite

Wenn Sie Ihr Studium nicht (komplett) aus eigener Tasche finanzieren können, gibt es die Möglichkeit, einen Studienkredit in Betracht zu ziehen. Bevor Sie jedoch ein Darlehen aufnehmen, sollten Sie unbedingt prüfen, ob es noch andere Wege gibt, denn einen Studienkredit müssen Sie verzinst zurückbezahlen.

Die Angebotspalette ist groß: manche Kredite unterstützen Sie bei der Bezahlung der Studiengebühren, andere wiederum decken auch Ihre Lebenshaltungskosten während des Studiums ab. Lassen Sie sich beraten und vergleichen Sie Angebote.

Eine Übersicht der aktuellen Studienkredite finden Sie zum Beispiel unter Studis online.

Unter  CHE-Studienkredit-Test 2017 finden Sie 43 Studienkredite und Bildungsfonds im Vergleich.

Studienfonds

Ein Studien- oder Bildungsfonds ist eine Art Studienkredit. Anders als bei einem Studienkredit bei einer Bank, ist die Rückzahlung bei dieser Studienförderung an das zukünftige Gehalt gekoppelt und nicht an einen Zinssatz. Zudem bieten die Förderer eine finanzielle, wie eine ideelle Unterstützung während des Studiums.

Eigenfinanzierung

Genügen die Ersparnisse, unterstützen die Eltern das Studium in finanzieller Hinsicht oder wird gejobbt, damit das Geld über die Zeit des Studiums reicht, dann spricht man von Eigenfinanzierung.

JOBBEN

Studierendenjobs sind meist durch Mund-zu-Mund-Propaganda zu finden und werden kurzfristig ausgeschrieben.  Auch die Hochschule Esslingen bietet immer wieder Jobs für Studentische Hilfskräfte an.  Zudem bietet das Career Center der Hochschule Unterstützung bei Jobsuche und Bewerbungen. Es lohnt ein Blick auf das Jobportal-Netzwerk.

Eine Übersicht über die steuerlichen und versicherungsrechtlichen Aspekte, die Sie beim Jobben beachten müssen, finden Sie beim Deutschen Studentenwerk. Weitere Auskünfte finden Sie unter students at work.

Unterhaltspflicht

Grundsätzlich sind Eltern verpflichtet, ihr Kind finanziell zu unterhalten bis es den ersten berufsqualifizierenden Abschluss erreicht hat. Sie sind auch dann in der Pflicht, wenn ein Studium in zeitlichem und sachlichem Zusammenhang zu einer vorangegangenen Ausbildung steht.

Reicht das Einkommen der Eltern nicht aus, ist eine BAföG Förderung möglich. Bei der Berechnung der Höhe des Unterhaltes kommt es auf den Einzelfall an. Bitte informieren Sie sich.

Eine Orientierungshilfe zur Höhe des Unterhalts bietet die Düsseldorfer Tabelle, in der aktuelle Bedarfssätze angegeben sind.

Online bewerben für das Wintersemester 2018/19!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt bewerben