Steffen Greuling

Fakultät Maschinenbau

Prof. Dr.-Ing. Steffen Greuling

Anschrift :

Campus Esslingen Stadtmitte
Raum: S 09.103
Kanalstraße 33
73728 Esslingen

Funktionen

Dekan

kooptiert bei der Fakultät Graduate School

Senatsmitglied

Mitglied des Bau-Ausschusses

Mitglied der Vertrauenskommission

Bereichsleitung - Laborbereich Werkstoff- und Bauteilprüfung

Mitglied des Haushalts-Ausschusses

Fachgebiete

Festigkeitslehre, Betriebsfestigkeit, Bruchmechanik, FEM, Leichtbau

Sprechstunden

Montags von 11:15 bis 12:15 Uhr per Webkonferenz nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail

Beruflicher werdegang

- 1997-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Werkstoffmechanik der TU Darmstadt (Prof. Seeger) - 2002-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der DaimlerChrysler AG - seit 2007 Hochschule Esslingen

Veröffentlichungen

S. Greuling, W. Weise, K. Müller-Lohmeier, M.-M. Speckle, D. Fetzer: Impact of various surface treatments on the fatigue behaviour of additive manufactured AlSi12, XIX International Colloquium on Mechanical Fatigue of Metals (ICMFM XIX), Porto, 2018 (zur Veröffentlichung angenommen).
 
Weise, S. Greuling, K. Müller-Lohmeier, M.-M. Speckle, D. Fetzer: Untersuchung der
Schwingfestigkeit von additiv gefertigten AlSi12-Proben mit unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungszuständen, Vortrag, Werkstoffe und Additive Fertigung, Potsdam, 2018
 
W. Weise, K. Müller-Lohmeier, M.-M. Speckle, S. Greuling: Einfluss verschiedener Bearbeitungszustände auf die mechanischen und metallurgischen Eigenschaften von additiv gefertigten Strukturen aus AlSi12, Vortrag, Werkstoffwoche, Dresden, 2017.
 

S. Greuling. Approaches for fatigue assessment of welded joints in automotive industry.Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, 39, S. 749-753, 2008.

S. Greuling. Fatigue Assessment of Welded Joints - Possibilities and Limitations of Commercial Fatigue Software. Symposium on Structural Durability in Darmstadt (SoSDiD), 2008.

S. Greuling, R. Weisner, S. Zhang, D. Barenbrock, F. Ruprechter. Betriebsfeste Auslegung von Nahtschweißverbindungen, DaimlerChrysler EDM/CAE-Forum, 2007.

S. Greuling, T. Seeger. Konzepte zur Ermittlung der Ermüdungsfestigkeit von Feinblechschweißnähten. Materialprüfung, 49, S. 157-169, 2007.

M. Kögl, S. Greuling. Fatigue assessment of seam welds using the boundary element method to model manufacturing imperfections. In: Angewandte und Experimentelle Mechanik - Ein Querschnitt. K. Willner, M. Hanss, Hrsg., S. 111-124, 2006.

S. Greuling, T. Seeger, M. Vormwald. Autofrettage innendruckbelasteter Bauteile. Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, 37, S. 233-239, 2006.

H. Aretz, S. Greuling, S. Srikantan. Simulation of Fatigue Crack Propagation in 3D Shell Structures. SAE Technical Paper Series (2006-01-0785), 2006.

S. Greuling. Dauerfestigkeitsberechnung autofrettierter innendruckbelasteter Bauteile mit Bohrungskreuzungen unter Berücksichtigung stehen bleibender Risse. Dissertation, Veröffentlichungen des Instituts für Stahlbau und Werkstoffmechanik der Technischen Universität Darmstadt, Heft 75, 2005.

T. Seeger, S. Greuling, J. Brüning, P. Leis, D. Radaj, C. M. Sonsino. Ermüdungsfestigkeit von Punktschweißverbindungen nach lokalen Konzepten. FAT-Bericht Nr. 196, Forschungsvereinigung Automobiltechnik e.V., Frankfurt am Main, 2005.

S. Greuling, S. Zhang, T. Seeger. Bewertung der Betriebsfestigkeit nahtgeschweißter Feinblechverbindungen im Fahrwerksbau. In: DVM-Berichtsband 32. Sitzung des AK Betriebsfestigkeit, S. 51-60, Darmstadt, 2005. Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e. V.

H. Aretz, S. Greuling, R. Weisner. A Concept for the Simulation of Static and Fatigue Crack Propagation in 3D Shell Structures. Halkidiki, Griechenland, 2005. ANSA & µETA International Congress.

H. Aretz, S. Greuling, R. Weisner. Simulation of Fatigue Crack Propagation in 3D Shell Structures Using ABAQUS and ANSA. Nürnberg, 2005. 17. Deutsches ABAQUS Anwendertreffen.

S. Greuling, T. Seeger. A New Model for the Calculation of the Endurance Limit for Autofrettaged Pressurized Components Considering Crack Arrest. Stockholm, 2002. Fatigue 2002 - The 8th International Fatigue Congress.

S. Greuling, T. Seeger, J. W. Bergmann. Autofrettage II. Heft 704. Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V., Frankfurt am Main, 2001.

J. Brüning, M. Dankert, S. Greuling, C. Richter. Lebensdauerberechnung gekerbter Bauteile auf Basis der elastisch-plastischen Schwingbruchmechanik. Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, 32, S. 337-341, 2001.

S. Greuling, J. W. Bergmann, R. Thumser. Ein Konzept zur Dauerfestigkeitssteigerung autofrettierter Bauteile unter Innendruck. Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, 32, S. 342-352, 2001.

D. Radaj, H.-P. Lehrke, S. Greuling. Theoretical fatigue-effective notch stresses at spot welds. Fatigue & Fracture of Engineering Materials & Structures, 24, S. 293-308, 2001.

S. Greuling, T. Seeger. Vom Bauteil zum Werkstoff und zurück - Lösungsstrategie zur Lebensdauerberechnung von Schweißverbindungen. In: thema FORSCHUNG, S. 96-105. Technische Universität Darmstadt, 2001.

S. Greuling, T. Seeger, J. W. Bergmann. Dauerfestigkeitssteigerung durch Autofrettage - Modell, Simulation, Experiment -. In: DVM-Berichtsband 28. Sitzung des AK Betriebsfestigkeit, S. 149-159, Schaffhausen, 2001. Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e. V.

S. Greuling, R. Steinmann, T. Seeger. Betriebsfestigkeitsnachweis mit Kerbspannungen von nicht katalogisierten Schweißdetails und deren Einordnung in Kerbgruppen von Regelwerken. Stahlbau, 69(4), S. 268-275, 2000.

M. Dankert, S. Greuling, T. Seeger. A Unified Elastic-Plastic Model for Fatigue Crack Growth at Notches Including Crack Closure Effects. In: R. C. McClung, J. C. Newman, Jr., Hrsg., Advances in Fatigue Crack Closure Measurement and Analysis: Second Volume, STP 1343, S. 411-426. American Society for Testing and Materials, 1999.

S. Greuling, T. Seeger. Betriebsfestigkeitsnachweis auf der Basis örtlicher Beanspruchungen für einseitig geschweißte Kehlnähte. FI-121/1998, TU Darmstadt, Fachgebiet Werkstoffmechanik, 1998.

M. Dankert, H. Amstutz, S. Greuling, T. Seeger. Spannungsintensitäten für Kerbrißprobleme. In: DVM-Berichtsband 20. Sitzung des AK Bruchvorgänge, S. 117-129, Stuttgart, 1997. Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e. V.

M. Dankert, H. Amstutz, S. Greuling, T. Seeger. Spannungsintensitätsfaktoren für Risse in Kerben - FE-Analysen und Näherungsformeln. FF-1/1996, Technische Hochschule Darmstadt, Fachgebiet Werkstoffmechanik, 1996.

M. Dankert, S. Greuling, T. Seeger. K - ein PC-Programm zur Berechnung von Spannungsintensitätsfaktoren für Risse in Kerben. FF-2/1996, Technische Hochschule Darmstadt, Fachgebiet Werkstoffmechanik, 1996.

Weitere Informationen

Veranstaltungen SS 2019

Bachelor:

  • Festigkeitslehre 1
  • Labor Werkstofftechnik 1 - Metalle
  • Labor Werkstofftechnik 2
  • Labor Bauteilsicherheit
  • Betriebsfestigkeit

Online bewerben für das Sommersemester 2021!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2021 beginnt am 1. Dezember 2020 und läuft bis zum 15. Januar 2021 .
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021. (Bitte beachten Sie abweichende Bewerbungsfristen!)

Jetzt bewerben