Ist Corona gut für die Umwelt?

Der vierte und letzte Studium Generale Vortrag dieses Semesters diskutiert die klimatischen Folgen

Hat die Corona-Krise positive Auswirkungen auf die Umwelt, und falls ja, wie sehen diese aus? Das erörtert Prof. Dr. Carla Cimatoribus von der Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt der Hochschule Esslingen mit den Teilnehmenden in ihrem Vortrag am Donnerstag, 14. Januar 2021, ab 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort: online via Webex, der Versand des Zugangslinks erfolgt nach der Anmeldung.

Weniger Verkehr, weniger Konsum, weniger Verbrauch. Anhand von aktuellen Daten zu Emissionen, Rohstoffverbrauch und Abfallaufkommen richtet der Vortrag den Blick auf den Beitrag der Corona-Pandemie für die Umwelt und die Klimaneutralität. Dabei ist es wichtig, die Perspektive von der akuten Pandemie-Phase auf die langfristigen Veränderungen in der Wirtschaft zu erweitern.

Darüber spricht die Umweltmanagementbeauftragte der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. Carla Cimatoribus.

Die Vortragsreihe ist Teil des Studium Generale Programms

Die öffentliche Vortragsreihe gehört zum Studium Generale der Hochschule Esslingen und hat in diesem Semester „Impulsgeber Hochschule – Neues entdecken“ zum Thema.
Gefördert wird die öffentliche Veranstaltungsreihe im Rahmen des Studium Generale der Hochschule Esslingen von der Stiftung der Kreissparkasse, der Karl Schlecht Stiftung und der Gips-Schüle-Stiftung. Um an den Vorträgen teilnehmen zu können, ist eine verbindliche Anmeldung nötig.

Weitere Informationen

Zur Anmeldung

Zur Studium Generale Seite

Online bewerben für das Sommersemester 2021!

Achtung, nur bis zum 15. Januar läuft die Bewerbungsphase.

Bitte beachten Sie teilweise abweichende Bewerbungsfristen bei den Masterstudiengängen.

Jetzt bewerben
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann