ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

Gut gestartet mit startES!

Hochschule - Studium - Fakultäten

Was ist das Orientierungssemester, wie ist es aufgebaut und was können Teilnehmende erwarten. Text: Katja Möhle-Stöhr

Wozu ein Orientierungssemester?

Im Orientierungssemester startES!, das seit dem Sommersemester 2021 an der Hochschule Esslingen angeboten wird, können die Teilnehmenden das Studieren grundsätzlich und auch die Studiengänge der Hochschule Esslingen ausprobieren. Neben eigenen startES!-Modulen zur Studienfach- und Berufsorientierung, Mathematik, Physik und Soft Skills können Module aus fast allen Studiengängen der Bereiche Technik, Wirtschaft und Soziales gewählt werden. Dadurch entstehen erste Kontakte zu den Fakultäten an den drei Standorten Esslingen Stadtmitte und Flandernstraße sowie Göppingen.

Woher kamen die Teilnehmenden?

In den vergangenen drei Semestern kamen die Teilnehmenden überwiegend aus der Region Stuttgart, vereinzelt auch aus anderen Gegenden Baden-Württembergs. Die meisten Studierenden wollten gleich nach dem Abitur oder der Fachhochschulreife die Möglichkeit nutzen, Studiengänge und das Lernen an einer Hochschule, kennen zu lernen. Einige andere wiederum hatten schon eine Ausbildung abgeschlossen und brachten auch noch etwas Berufserfahrung mit.

Was passiert in der Assessment-Woche?

Eine Besonderheit, die das Orientierungssemester von anderen Studienangeboten unterscheidet, ist die Assessment-Woche, die bereits in der Woche vor dem Vorlesungsbeginn stattfindet. In dieser Woche findet das Kennenlernen in der Gruppe der Teilnehmenden statt. Die studentischen Mentorinnen und Mentoren werden vorgestellt. Ausgehend von eigenen Interessen und Stärken oder auch Schwächen, die es auszugleichen gilt, wie etwa in Mathematik oder Physik, und ersten Informationen über Studiengänge werden die individuellen Stundenpläne für die Vorlesungszeit erstellt. Bei drei Standorten, den startES!-Modulen und Wahlmodulen aus fast allen Bachelorstudiengängen ist die Zusammenstellung eines passenden Stundenplans schon eine erste Herausforderung.

Welche Module wurden gewählt?

Aus unserem eigenen Angebot an startES!-Modulen, das Mathematik, Physik, Selbstmanagement und Lernen sowie Kommunikation und Teambildung umfasst und aus dem zwei Module zu wählen sind, wurden bislang die Soft Skills-Module besonders häufig ausgesucht. Diese Module bereiten durch fachübergreifende Lerninhalte, wie wissenschaftliches Arbeiten, Gesprächsführung, Zusammenarbeit in Teams und viele weitere Themen auf alle Studiengänge und Ausbildungen vor. Im Modul Selbstmanagement und Lernen können zudem Kompetenzkurse, wie Microsoft Office-Kurse, Präsentationstechnik, Zeitmanagement und Motivationstheorien belegt werden. Solche grundlegenden Kenntnisse sind nicht nur im Studium oder in einer Ausbildung gefragt, sondern auch im späteren Berufsleben. Aus diesem Grund macht es Sinn, dass im Orientierungssemester auch überfachliche Qualifikationen erworben werden können. Sowohl die Wahl der Teilnehmenden als auch das Feedback zeigen, dass ein Bedarf diesbezüglich besteht.

Bei den Wahlmodulen aus den Bachelor-Studiengängen, die die charakteristischen Module der jeweiligen Fachrichtung umfassen, wurde breit gefächert ausgewählt. Einige wenige Teilnehmende hielten sich an einen Bereich, der bereits vor dem Orientierungssemester von Interesse war, der übrige Teil wählte Kombinationen aus zwei oder sogar drei Bereichen. Im Sommersemester 2021 waren die sozialen und die technischen Module stark nachgefragt, gefolgt von der Kombination Wirtschaft und Technik. Im Wintersemester 2021/22 lag der Fokus dann auf dem Bereich Wirtschaft und Technik und im Sommersemester 2022 wurden die technischen Studiengänge favorisiert. Es zeigt sich, dass die Interessen der Teilnehmenden durchaus sehr unterschiedlich sind und das Konzept, eine umfassende Orientierung in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales zu ermöglichen, aufgeht.

Was konnten die Teilnehmenden mitnehmen?

Während sich etwa die Hälfte der Teilnehmenden überwiegend in unserem eigenen Angebot und den Wahlmodulen der Studiengänge unverbindlich orientieren wollte, war die andere Hälfte sehr engagiert und erhielt nach erfolgreichem Absolvieren der geforderten Studien- und Prüfungsleistungen ein Zertifikat der Hochschule Esslingen.Das Feedback unserer Studierenden war durchweg sehr gut. Oft genannt wurden die persönliche Entwicklung, eine Horizonterweiterung und der Zuwachs an Allgemeinbildung. Dass neue Optionen aufgezeigt wurden und Einblicke, die man sonst nicht bekommt, war für viele ein bleibender Eindruck. Hilfreiche Tipps für Studium und Beruf sowie das Kennenlernen unterschiedlicher und vielseitiger beruflicher Möglichkeiten durch Professorinnen und Professoren, Alumni, Unternehmen und soziale Organisationen wurden vielmals als die wichtigsten Lerninhalte aufgeführt.

Wie ging es nach dem Orientierungssemester weiter?

Nach dem Orientierungssemester ging es für einige bei uns an der Hochschule Esslingen in den regulären Studiengängen, verteilt in allen drei Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales, weiter. Für andere Teilnehmende fielen die Entscheidungen auf andere Hochschulen oder Universitäten, die Studiengänge anbieten, die es bei uns nicht gibt, oder auch auf die Duale Hochschule oder eine Ausbildung. Wo gibt es Informationen zum Orientierungssemester startES!? Auch außerhalb der Hochschule stieß das Orientierungssemester startES! auf Interesse, so wurde z. B. bereits zwei Mal mit einem ausführlichen Artikel in der Esslinger Zeitung berichtet. Es gibt regelmäßig Online-Infoabende zu denen Schülerinnen und Schüler in der Region Stuttgart und deren Eltern eingeladen werden. Bei den Studieninfoveranstaltungen der Hochschule Esslingen wird das Orientierungssemester ebenfalls vorgestellt.

Weitere Informationen 

Orientierungssemester startES!

Studiengangquiz: Bereit für morgen?

Team des Orientierungssemesters

Prof. Dr. Martin Stämpfle: Wissenschaftliche Leitung

Katja Möhle-Stöhr: Organisation und Koordination

David Dimler: Assessment-Woche und Beratung

Lara Stoll: Teilmodule Kommunikation und Teambildung sowie Selbstmanagement und Lernen

Nathalie Verné: Teilmodule Mathematik und Physik

 

Online bewerben für das Wintersemester 2022/23!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2022 läuft die Bewerbungsphase.

Jetzt bewerben