Forschen für die Nachhaltigkeit

Anzeige - Forschung - Hochschule - Studium - Fakultäten - Wirtschaft und Technik

Das Brennstoffzellenunternehmen cellcentric hat der Hochschule Esslingen einen Brennstoffzellen-Prüfstand überlassen, um die Forschung und Lehre im Bereich erneuerbarer Energieträger und Wasserstoffwirtschaft zu unterstützen. In einem offiziellen Termin haben Unternehmensvertreter die Spende jetzt an die Hochschule Esslingen übergeben. Die großzügige Spende von cellcentric ermöglicht es der Hochschule Esslingen, ihre wissenschaftlichen Kapazitäten für die Ausbildung künftiger Studierender des neuen Masterstudiengangs Wasserstoffwirtschaft und Technologiemanagement zu erweitern.

Der Brennstoffzellen-Prüfstand wird im Labor der Hochschule am Campus Göppingen installiert und hauptsächlich vom Institut für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM) genutzt werden.

„Diese Unterstützung von cellcentric unterstreicht die Bedeutung von Partnerschaften zwischen Industrie und Bildungseinrichtungen, um Fortschritte in nachhaltigen Technologien und Innovationen voranzutreiben“, kommentiert Dr. Matthias Jurytko, CEO von cellcentric.

„Wir freuen uns, die Hochschule Esslingen in ihrem Engagement für eine nachhaltige Wasserstoffwirtschaft und Technologiemanagement zu unterstützen. Diese Partnerschaft spiegelt unser Engagement wider, die Entwicklung und Anwendung von Brennstoffzellenlösungen zu befördern und zu einer grüneren Zukunft beizutragen", ergänzt Katja Olsen, Head of Processdevelopment of Testmethods und verantwortliche Projektleiterin. Der Brennstoffzellen-Prüfstand wird dazu beitragen, das Verständnis und die Entwicklung von Wasserstoff-basierten Technologien zu steigern.

INEM-Leiter Professor Dr. Ralf Wörner: „Der Brennstoffzellen-Prüfstand unterstützt unsere Forschungsarbeiten auf das Beste. Gerade für unsere künftigen Masterstudierenden ist es wichtig, dass sie gleich mit einer guten Ausstattung an ihren Forschungsprojekten arbeiten können.“

Weitere Informationen zum Masterstudiengang

Der neue Masterstudiengang Wasserstoffwirtschaft und Technologiemanagement startet im Sommersemester 2024 am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen. Er richtet sich an junge Menschen, die sich für Themen im Bereich der erneuerbaren Energieträger mit Fokus auf eine Wasserstoffwirtschaft und wasserstoffbasierter Technologien interessieren. Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. Januar 2024 möglich. Der Studiengang dauert drei Semester und schließt mit einem Master of Engineering ab.

Über cellcentric

cellcentric entwickelt, produziert und vermarktet Brennstoffzellensysteme für den Einsatz in schweren Nutzfahrzeugen als Hauptfokus sowie für weitere Anwendungsgebiete außerhalb von Fahrzeugen. cellcentric ist ein Joint Venture der Daimler Truck AG und der Volvo Group, das 2021 gegründet wurde. Das Unternehmen nutzt das Know-how und die umfassende Erfahrung aus mehreren Jahrzehnten Entwicklungsarbeit an Brennstoffzellen bei seinen Vorgängerunternehmen.

cellcentric verfolgt das Ziel, ein weltweit führender Hersteller von Brennstoffzellen zu werden und damit zu einem klimaneutralen und nachhaltigen Transport bis zum Jahr 2050 beitragen. Mehr als 450 hochqualifizierte Mitarbeiter treiben unsere hochmoderne Brennstoffzellentechnologie weiter voran. Sie arbeiten in interdisziplinären Teams an Standorten in Nabern, Untertürkheim, Esslingen (Deutschland) und Burnaby (Kanada). Rund 700 Einzelpatente wurden erteilt, was die führende Rolle des Unternehmens bei der technologischen Entwicklung unterstreicht.

Pressefoto zum Download

apply

Interesse geweckt? Informier dich! über unser Studienangebot