Netztechnik und Netzbetrieb Gas, Wasser und Stromversorgung (M.Eng.) Berfufsbegleitend

Allgemeine Informationen

Der Masterstudiengang "Netztechnik und Netzbetrieb" wird gemeinsam von der Hochschule für Technik Stuttgart, Hochschulen Ostfalia (Wolfenbüttel), der Hochschule Trier und der Hochschule Esslingen angeboten. Diese haben ein gemeinsames Studienkonzept entwickelt, das mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs e. V. (DVGW), dem VDE (FNN) und wichtigen Energieversorgungsunternehmen abgestimmt ist und sich inhaltlich - neben der erforderlichen theoretischen Fundierung - durch eine besondere Praxisnähe auszeichnet. Durch die Liberalisierung des Energiemarktes und die damit gewachsenen wettbewerblichen Herausforderungen ergibt sich verstärkt die Notwendigkeit, bisher einzeln betrachtete Sparten wie Strom, Wasser und Gas ganzheitlich zu behandeln.

In einem spartengetrennten Unternehmen sind für jede Sparte das entsprechende "Know-how" und die Mitarbeiterkapazität separat vorzuhalten. Der Abstimmungsbedarf zwischen den Sparten ist hoch, um die technischen Lösungen gegenüber dem Kunden effizient darstellen zu können.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Netztechnik und Netzbetrieb" ist die konsequente Weiterentwicklung des bisherigen Zertifikatsstudiengangs "Netzingenieur", um dem Markt und den heutigen Anforderungen dauerhaft gerecht zu werden. Mit der Qualifikation des Masterstudienganges Netztechnik und Netzbetrieb sind die AbsolventInnen optimal für Führungspositionen in Energieversorgungsunternehmen gem. W1000, G1000, S1000 und VDE1000 gerüstet.

Die Konzeption des neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Netztechnik und Netzbetrieb" basiert auf dem seit fast einem Jahrzehnt angebotenen Zertifikatslehrgang Studiengang zum "Netzingenieur Gas / Wasser", der als praxisbezogener Aufbaustudiengang den Fachingenieuren der Versorgungswirtschaft berufsbegleitend das Zusatzwissen über die Technik und den Betrieb von Gas- und Wassernetzen vermittelt hat. 

Durch eine erhebliche inhaltliche Erweiterung und akademische Strukturierung wurde dieser Lehrgang zum Masterstudiengang "Netztechnik und Netzbetrieb" im Umfang von vier Semestern weiterentwickelt. Der neue Studiengang schließt mit dem akademischen Mastergrad ab; er hat ein umfassendes Hochschul-Akkreditierungsverfahren erfolgreich durchlaufen und erhielt das Gütesiegel der Akkreditierungsagentur ASIIN.


Ansprechpartner an der Hochschule Esslingen

Prof. Dr.-Ing. Timm Heinzel


Weitere Informationen

Nächster Beging des Studiums Februar 2021

Daten und Fakten

Daten und Fakten - Auf einen Blick

Akademischer GradMaster of Engineering (M.Eng.)
FakultätGebäude Energie Umwelt
KooperationspartnerHochschule für Technik Stuttgart & Netze BW
CampusCampus Esslingen Stadtmitte
Hochschule für Technik Stuttgart
Netztechnische Trainings der Netze BW GmbH
Dauer in Semestern4
Sprachedeutsch
Infos zur Zulassung
  • Voraussetzung für die Zulassung ist ein erfolgreicher Abschluss eines technisch-wissenschaftlichen Studiums (Dipl.-Ing., Bachelor oder Master)
  • eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Netzbereich.

Bewerbung / Zulassung

  • Voraussetzung für die Zulassung ist ein erfolgreicher Abschluss eines technisch-wissenschaftlichen Studiums (Dipl.-Ing., Bachelor oder Master)
  • eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Netzbereich.

Studienverlauf - Module

1. Semester

GW G 1 - Allgemeine fachübergreifende Grundlagen
4 ECTS

GW G 2 - Chemische, physikalische und technische Grundlagen
6 ECTS

GW G 3 - Basiswissen Gasversorgung
5 ECTS

GW G 4 - Basiswissen Wasserversorgung
5 ECTS

2. Semester

GW F 1 - Fachwissen Gas I
4 ECTS

GW F 2 - Fachwissen Gas II 4
4 ECTS

GW F 3 - Fachwissen Wasser I
4 ECTS

GW F 4 - Fachwissen Wasser II
4 ECTS

GW F 5 - Ingenieurpraxis
4 ECTS

3. Semester

V 1 - Netztechnik und Technische Sicherheit 3
3 ECTS

V 2 - Gekoppelte Energieversorgungssysteme
3 ECTS

V 3 - Netzmanagement 4
4 ECTS

V 4 - Netzregulierung
4 ECTS

V 5 - Organisation und Recht
3 ECTS

V 6 - Kostenmanagement und Leistungsvergabe
3 ECTS

4. Semester

V 7 - Ingenieurpraktische Tätigkeit
5 ECTS

V8 - Masterarbeit
25 ECTS


Externe Prüfungsordnung