Delegation aus Brasilien zu Gast in der Graduate School

Eine 30-köpfige Delegation hochrangiger Vertreter der Universität Vila Velha (UVV) aus der brasilianischen Region Espírito Santo hat während ihres zweiwöchigen Aufenthalts in Deutschland am 19. Juli auch der Graduate School einen Besuch abgestattet. Die Brasilianer zeigten sich sehr interessiert an der Organisationsstruktur und der Art der Wissensvermittlung an der Hochschule Esslingen.

Die brasilianische Delegation zu Besuch bei der Graduate School.

Die Gruppe ist derzeit Gast der Steinbeis SIBE, da deren Modell einer privaten Hochschule ihrer eigenen Universität am nächsten kommt. Sie hat bereits die Universität Tübingen kennengelernt und nutzte die Gelegenheit, um mit der Hochschule Esslingen auch noch eine renommierte Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) zu besuchen. Am Vormittag fand ein Treffen an der Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege statt. Da die Delegation sich momentan mit  mehreren Projekten im Bereich der Hochschulentwicklung beschäftigt, ging es in den Gesprächen vorwiegend um strategische Aufstellung,  Marketing,  Studiengangsplanung und innovative Lehre bis hin zur Alumni- Arbeit.

Informationsaustausch mit der Graduate School

Dekan Prof. Dr. Wolfgang Weise stellte die internationalen Studiengänge der Graduate School vor und beantwortete zusammen mit dem GS Team zahlreiche Fragen der Brasilianer.  Dass Wissensvermittlung von der Industrie nicht nur verlangt, sondern auch finanziell und personell stark unterstützt wird,  ist in Deutschland und insbesondere an den HAWs üblich -  im Gegensatz zu Brasilien und vermutlich auch zum Rest der Welt.  Die Theorie-Praxis-Verzahnung in Kooperation mit den zahlreichen namhaften Unternehmen unserer Region sowie die Aussicht auf interessante und gut bezahlte Jobs in Deutschland machen ein Masterstudium an der Hochschule Esslingen sehr attraktiv. Sichtlich beeindruckt waren die Brasilianer auch von der Tatsache, dass das aktive Alumni Netzwerk  der Graduate School ehemalige Studierende aus 82 Ländern der Welt umfasst, darunter auch zahlreiche Brasilianer.

Besuch im Laserlabor

Einen Einblick in die Möglichkeiten der HE Studierenden, selbst Versuche in einem der zahlreichen Labore der Hochschule durchführen zu können, was in Brasilien nicht üblich ist, erhielt die Delegation zum Abschluss im Laserlabor in der Flandernstraße, wo der langjährige Lehrbeauftragte Hans-Georg Leis zusammen mit Helmut Roth eindrucksvoll ein Experiment zur Messung von Akustik und Vibration vorführte. Ein gelungener Besuch, der bei brasilianisch anmutenden Temperaturen viele  interessante Gespräche ergab und  der Graduate School vielleicht demnächst weitere Studierende aus Brasilien einbringt.