Foto Jutta Mohr

Soziale Arbeit, Bildung und Pflege Prof. Dr. phil. Jutta Mohr, B.Sc., M.A.

Jutta.Mohr[at]hs-esslingen.de

Anschrift
Campus Esslingen Flandernstraße
Raum: F 01.255
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

+49 711 397-4530

Fachgebiete

Pflegewissenschaft

Sprechstunden

Im SoSe 2024 freitags von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr oder nach Vereinbarung. Bitte melden Sie sich zur Sprechstunde an.

Beruflicher werdegang

Beruflicher Werdegang

Seit Wintersemester 2023 Professorin für Pflegewissenschaft an der Hochschule Esslingen, Fakultät Soziale Arbeit, Bildung und Pflege

2022 bis 2023 Lehrbeauftragte im Rahmen des Mathilde-Planck-Lehrauftragprogrammes

2022 bis 2023 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Esslingen (Prof. Dr. Karin Reiber) 

2017 bis 2022 Wissenschaftliche Mitarbeitern im ZAFH care4care an der Hochschule Esslingen (Prof. Dr. Karin Reiber) und am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. Tübingen

2015 bis 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geriatrischen Zentrum des Universitätsklinikums Tübingen und beim DRK Kreisverband Tübingen e.V., Horizon 2020

2012 bis 2015 Wissenschaftliche Assistentin in der Stabsstelle Pflegeforschung am Universitätsklinikum Tübingen

1996 bis 2011 Krankenschwester am Universitätsklinikum Tübingen (Hämatologie/Onkologie, u. a. stellvertretende Leitung und Praxisanleitung) und in der BG Unfallklinik Tübingen (Unfallchirurgie)

Ausbildung und Studium

2022 Promotion an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd 

2013 bis 2015  Studium M.A. Pflegewissenschaft an der Hochschule Esslingen

2008 bis 2011 Studium B.Sc. Pflege an der FHO St. Gallen, Schweiz

1998 bis 1999 Weiterbildung zur Praxisanleiterin, DBfK Landesverband Baden-Württemberg

1993 bis 1996 Ausbildung zur Krankenschwester am Diakonieklinikum, Freiburg im Breisgau

Veröffentlichungen

Auswahl

Mittelstät, K., Keppner, C., Mohr, J. Reiner M., Scheu, T. & Späth, J. (2024). Übergänge in Weiterbildung und deren Verwertung in der Praxis – Gelingensfaktoren, Herausforderungen, Gestaltungsspielräume. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung. https://lit.bibb.de/vufind/Record/DS-782082 [07.02.2024].

Mohr, J., Winter, M. H.-J. & Reiber, K. (2023). Nachhaltige Fachkräftegewinnung und -bindung in der Pflege zwischen Utopie und Wirklichkeit. In Hartung, S. & Wihofszky, P. (Hrsg.), Gesundheit und Nachhaltigkeit. Heidelberg: Springer Reference.

Mohr, J., Dorn, S. & Späth, J. (2023). Mehr Transparenz im Karrieredschungel. Die Schwester Der Pfleger, 62(9), 66–69.

Reiber, K., Braun, J. & Mohr J. (2023). Berufliche Bildung in der Domäne Pflege zwischen Anforderungen des Beschäftigungssystems und individueller berufsbiographischer Entwicklung. In Friese, M. & Braches-Chyrek, R. (Hrsg.), Care Work in der gesellschaftlichen Transformation: Beschäftigung, Bildung, Didaktik. Bielefeld: wbv, 75–89.

Tsarouha, E., Mohr, J., Reiber, K. (2022): Die neue Pflegeausbildung als Strategie zur Fachkräftesicherung? Ziele, Chancen und Risiken. Archiv für Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit. Vierteljahresschrift zur Förderung von Sozial-, Jugend- und Gesundheitshilfe, 53 (2), 46–56.

Mohr, J. (2022). Betriebliche Fort- und Weiterbildung in der beruflichen Pflege als Beitrag zur Professionalisierung auf individueller Ebene. Eine Annäherung aus betrieblicher Perspektive. In Weyland, U. & Reiber, K. (Hrsg.), Professionalisierung der Gesundheitsberufe. Berufliche und hochschulische Bildung im Spiegel aktueller Forschung. Beiheft der Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Stuttgart: Steiner, 2–294.

Mohr, J., Riedlinger, I. & Reiber, K. (2022). Die berufspraktische Pflegeausbildung. Zur Entwicklung beruflicher Identität im Kontext des Fachkräftemangels. In Weyland, U. & Reiber, K. (Hrsg.), Professionalisierung der Gesundheitsberufe. Berufliche und hochschulische Bildung im Spiegel aktueller Forschung. Beiheft der Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Stuttgart: Steiner, 215–241.

Mohr, J. & Reiber K. (2022). Auszubildendengewinnung und Ausbildungsgestaltung im Pflegeberuf – eine laufbahnbezogene Perspektive auf den Lernort Praxis. In Bellmann L., Ertl H., Gerhards C., Sloane P. (Hrsg.), Betriebliche Berufsbildungsforschung. Beiheft der Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Stuttgart: Steiner, 97–121.

Reiber, K., Küpper, A. & Mohr, J. (2021). Wunsch und Wirklichkeit in der Pflegeausbildung – eine laufbahnbezogene Perspektive auf Berufsorientierung im Kontext von Fachkräftebedarf. In Weyland, U., Ziegler, B., Driesel-Lange, K. & Kruse, A. (Hrsg.), Entwicklungen und Perspektiven in der Berufsorientierung. Stand und Herausforderungen. Bonn: Barbara Budrich, 179–195.

Mohr, J., Schwarzer, G., Hofmann, N. & Reiber, K. (2021). Das Fundament einer gelingenden Ausbildungspraxis in der Pflegeausbildung. Denk-doch-Mal.de (1), Beruflichkeit in den Gesundheits- und Pflegeberufen. https://denk-doch-mal.de/jutta-mohr-gabriele-schwarzer-nicola-hofmann-karin-reiber-das-fundament-einer-gelingenden-ausbildungspraxis-in-der-pflegeausbildung/?format=pdf [09.09.2023].

Fischer, G., Lämmel, N., Mohr, J., & Riedlinger, I. (2020). Zum Beispiel Pflege – Fragen an den arbeitssoziologischen Topos der Subjektivierung von Arbeit. GENDER, 12 (2), 45–60.

Mohr, J., Riedlinger, I. & Reiber, K. (2020). Die Bedeutung der Digitalisierung in der Neuausrichtung der pflegerischen Ausbildung – Herausforderungen für die berufliche Pflege im Kontext der Fachkräftesicherung. In Wittmann, E., Frommberger, D. & Weyland, U. (Hrsg.), Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung. Opladen: Verlag Barbara Budrich, 165–182.

Mohr, J., Reiber, K., & Riedlinger, I. (2019). Veränderungsprozesse im Kontext des aktuellen Fachkraftbedarfs am Beispiel der Ausbildung. PADUA Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, 14 (3), 169–173.

Lämmel, N., Mohr, J., Reiber, K. (2019). Eine Delphi-Befragung zu Strategien der Personalerhaltung und -gewinnung in der beruflichen Pflege: Fragestellung, Operationalisierung und Fragebogenentwicklung. In Niederberger, M. & Renn, O. (Hrsg.), Delphi-Verfahren: Konzept, Varianten und Einsatzbereiche in der Gesundheitswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS, 241–263.

Mohr, J., Lämmel, N., Sandow, B., Müller, D., Fischer, G. & Reiber, K. (2018). Raus aus der Endlosschleife!? Eine anwendungsorientierte Forschungsperspektive auf den Fachkräftebedarf. Pflegewissenschaft, 20 (7-8), 304–310.

Mohr, J. & Klump, C. (2016). Schlafstörungen bei Menschen mit Krebserkrankungen. Lage: Jacobs Verlag.

Renz, P., Mohr, J., & Klump, C. (2013). Entwicklung eines evidencebasierten Beratungsprogrammes zur Schlafförderung bei onkologischen Patienten. Pflegewissenschaft, 15 (10), 522–537.

Weitere Informationen

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft DGP e.V.

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe DBfK. e.V.

Wissenschaftliches Netzwerk “Delphi-Verfahren in den Gesundheits- und Sozialwissenschaften. Konzept, methodologische Fundierung und Güte” DeWiss, 2020 bis 2023

apply

Interesse geweckt? Informier dich! über unser Studienangebot