Johannes Wohlrab

Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik

Prof. Dr. rer. nat. Johannes Wohlrab

Anschrift :

Campus Göppingen
Raum: G 04.207
Robert-Bosch-Straße 2
73037 Göppingen

Tel:

+49 7161 679-1196

Fachgebiete

Datenverarbeitung, Assembler, C, C++, Java, MFC, WPF
Softwaretechnologie
Bildbearbeitung
Physik, (Polymerphysik)
CAE in der Kunststofftechnik

Spezielle Funktionen

Kooptiert an der Fakultät Grundlagen
Mitglied der Graduate School
Ansprechpartner für die Kooperation des Standortes Göppingen mit dem RRZN
Kooperationspartner für das Academic Alliance Programm der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik mit Microsoft (MSDN AA)

Sprechstunden

Meine reguläre Sprechstunde im SS 2018, zu der Sie sich bei mir wie immer nicht eigens anmelden müssen (einfach vorbeikommen), findet vom Grundsatz her an jedem Mittwoch, an dem auch Vorlesungen stattfinden, von 11:00 bis 12:30 Uhr statt.
Ausnahmen: Derzeit sind keine Ausnahmen bekannt.
In der vorlesungsfreien Zeit ist Sprechstunde nur nach Vereinbarung (E-Mail).

Hinweis: Bitte sehen Sie wegen möglicher kurzfristiger Terminverschiebungen auch unter "Aktuelles zur Sprechstunde" nach, dem Link oben in der Kopfzeile unseres neuen Internet-Auftritts.

Stand: 19.05.2018 - wh

Weitere Informationen

Dr. Johannes Wohlrab studierte in Regensburg Physik und spezialisierte sich schon in der Diplomarbeit auf Polymerphysik. Seine experimentelle Dissertation behandelte thermodynamische Aspekte des Werkstoffverhaltens von Hochpolymeren und bereits damals befasste er sich mit Automatisierung im Labor unter Verwendung damaliger Prozessoren, meistens in Assembler. Bei einem großen Rohstoffhersteller begann er im Rheologielabor und leitete danach einige Jahre eine CAE-Arbeitsgruppe, die Kunststoffverarbeitung mit FEM simulierte. 1990 wurde er zum Professor an die FH Ulm berufen. Seine Lehrgebiete sind Physik und Informatik. Er liest Vorlesungen in der Grundlagenausbildung, in Programmierung mit C und OOP in C++, MFC, WPF und Java. Gelegentlich hält er immer noch mit Begeisterung Physik-Vorlesungen...

Dr Johannes Wohlrab studied physics in Regensburg and specialized on polymer-physics during his master thesis already. His experimental orientated dissertation treated thermodynamic aspects of the material properties of high-polymers and at that time he already attended to lab automation using the then processors, mostly in assembler. With a big raw material supplier, he started in the rheologic laboratory and directed the CAE-group some years after, where plastic-processing is simulated using FE-methods. 1990 he was appointed to a professorship at the FH Ulm. His subjects are physics and information technology. He gives lectures in the fields of the basic education in programming using C as well as lectures in OOP using C++, MFC, WPF and Java. Occasionally, with enthusiasm, he still lectures on physics…

Hinweise zur Sprechstunde

Meine reguläre Sprechstunde im SS 2018, zu der Sie sich bei mir wie immer nicht eigens anmelden müssen (einfach vorbeikommen), findet an jedem Mittwoch, an dem auch Vorlesungen stattfinden, von 11:00 bis 12:30 Uhr statt.

Ausnahmen: Derzeit sind keine bekannt (wird ggf. immer an dieser Stelle publiziert).

In der vorlesungsfreien Zeit ist Sprechstunde nur nach Vereinbarung (E-Mail).

Während des SS 2018 findet die Sprechstunde an jedem Mittwoch, an dem auch Vorlesungen stattfinden, von 11:00 bis 12:30 Uhr statt - na ja, sub conditione Jacobi. 

In der vorlesungsfreien Zeit zwischen den Semestern ist Sprechstunde nur nach Vereinbarung (E-Mail).

Hinweis 1, Ausnahmen:  Derzeit keine bekannt.

Hinweis 2:  Bitte beachten Sie, dass ich in der auf die Sprechstunde folgenden Mittagspause (Block 4) einen regelmäßigen Termin habe, die Sprechstunde also nicht in die anschließende Mittagspause hinein verlängern kann. 

Hinweis 3:  Und die Einsicht in alte Klausuren findet grundsätzlich nur in der offiziellen Sprechstunde statt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich zur Klausureinsicht nicht für jeden von Ihnen einen individuellen Sondertermin vereinbaren kann.

Ort und Zeit
Ort:  Meinem Göppinger Büro, Raum G4.207
Zeit: Mittwochs an Vorlesungstagen, jeweils von 11:00 bis 12:30 Uhr.
Tel.: 07161/679-1196

Stand: 14.02.2018, 17:15 Uhr wh

Hinweise zur Klausureinsicht

"Spielregeln" zum organisatorischen Ablauf und Termin für die Sondersprechstunde

Die Korrektur der Physik- und Informatik-Klausuren vom WS 2017/18 wird voraussichtlich bis Samstag, den 24. Februar, abgeschlossen sein. Sobald das der Fall ist, werde ich die Noten ins Noten-online-System einstellen. In der darauffolgenden Woche, am Montag, den 26.02.2018, biete ich zur Klausureinsicht aller meiner Klausuren vom WS 2017/18 von 14:30 bis 16:00 Uhr einen Sondersprechstundentermin an. Danach ist Klausureinsicht erst und ausschließlich(!) wieder im kommenden SS 2018 in meiner regulären Sprechstunde, siehe "Aktuelles" oben links.

Liebe Studierende,

die Korrektur der letzten Klausuren vom vergangenen Semester wird voraussichtlich im Laufe des Samstag, dem 24.02.2018, abgeschlossen sein. Sobald das der Fall ist, werde ich die Noten ins Noten-online-System einstellen. Zusätzliche statistische Informationen zu den Informatik-Ergebnissen finden Sie danach(!) auf 3 Excel-Blättern in der Datei T:\Dozenten-Media\Wohlrab\Inf\00_Ergebnisse_Prüfung\ 2017_WS-18_Informatik_Bachelor_studentischeVersion.xls. Wenn jemand seine Noten nicht im Online-System finden sollte, sehen Sie bitte in der oben genannten Datei nach. Wenn dies nach Vorlesungsbeginn immer noch der Fall sein sollte, informieren Sie mich bitte.

Da die Korrektur der Physik-Klausuren unter zwei Kollegen aufgeteilt war, noch der Hinweis: Bei mir, bei meinem Sondersprechstundentermin, können Sie natürlich nur die von mir korrigierten Physik-Klausuren einsehen. Das waren die mit den Matrikel-Nummern 752733, 754324, 754346, 754405, 754465, 754627, 754710, 754721, 754736, 754956, 755001, 755110, 755236, 755275, 755358, 755802, 755803, 755806, 755810, 755811, 755817, 755818, 755819, 755831, 755888, 755892, 755896, 755898, 755916, 755918, 755919, 755927, 755931, 756027, 756150 und 756209.

Hier nochmal der Sondersprechstundentermin zur Klausureinsicht:

Ort:  In meinem Göppinger Büro, Raum G4.207  (Oder es hängt an meiner Türe ein Blatt mit einer Hörsaalnummer, z. B. G4.126, denn wenn viele kommen, dann gehen wir in einen der Hörsäle.)

Zeit: Montag, den 26.02.2018, von 14:30 bis 16:00 Uhr.

Tel.: 07161/679-1196 (nur, wenn wir nicht in einen Hörsaal ausweichen müssen).

PS: Danach ist Klausureinsicht erst und ausschließlich(!) wieder im kommenden SS 2018 in meiner regulären Sprechstunde, siehe "Aktuelles" oben links. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich zur Klausureinsicht nicht für jeden von Ihnen einen individuellen Sondertermin vereinbaren kann.

Stand: 14.02.2018, 17:15 Uhr wh

Atempause...

 ... jeden Mittwoch, an dem auch Vorlesungen sind,
     im Raum G02.104
     von 12.45 bis 13.25 Uhr.

Atempause ... Jesus focused

Am Standort Göppingen der HE [Hochschule Esslingen] gibt es einen Bibel- und Gebetskreis der Hochschulgemeinde, an dem Studenten und Mitarbeiter und z.B. auch ich, Johannes Wohlrab, teilnehmen. Jeder ist eingeladen zu kommen. Während des Semesters treffen wir uns i. a. einmal in der Woche, normalerweise in einer Mittagspause. Die Termine für das laufende SS 2018 stehen mittlerweile fest: Wie bisher schon über viele Semester treffen wir uns in der Mittwochs-Mittagspause ab 12.45 Uhr, manchmal auch ein paar Minuten eher, üblicherweise erstmals am Mittwoch in der ersten Semesterwoche, sofern das nicht mit dem "offiziellen" Semesteranfangs-Gottesdienst kollidiert. Und wir werden es dieses Semester auch beim Mittwoch belassen und treffen uns im Bau 2 in einem Hörsaal, dem G02.104. Beim den ersten Treffen werden wir im allgemeinen darüber sprechen, welches Buch der Bibel wir im jeweiligen Semester lesen wollen - zur Zeit lesen wir in den Hebräerbrief. Anders als in den früheren Semestern ist Herr Pfarrer Dr. phil. Volker Eckert, Tel. 07 11/35 76 40, Fax 07 11/35 22 28, nicht mehr offizieller Studentenpfarrer, da seit Ende WS 2000/01 im Ruhestand. Früher nahm er gelegentlich als hoch geschätzter Teilnehmer an unserem Bibel- und Gebetskreis teil. Einen Nachfolger gibt es bis jetzt noch nicht.

 

Atempause ... Textstellen

Im WS2005/06 begannen wir das Johannes Evangelium zu lesen. Im SS 2006 haben wir das fortgesetzt. Hier einige Textstellen, die uns wichtig geworden sind:

  • Er kam in sein Eigentum; und die Menschen (seine Eigenen) nahmen ihn nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht (Macht Vollmacht), Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, (Johannes 1,11-12)
  • Jesus antwortete und sprach zu ihm (Nikodemus): Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde (von oben her geboren werde; wiedergeboren werde), so kann er das Reich Gottes nicht sehen. (Johannes 3,3)
  • Denn wie der Vater das Leben hat in sich selber, so hat er auch dem Sohn gegeben, das Leben zu haben in sich selber; (Johannes 5,26)
  • Ninguno puede venir á mí, si el Padre que me envió no le trajere; y yo le resucitaré en el día postrero... Y dijo: Por eso os he dicho que ninguno puede venir á mí, si no le fuere dado del Padre. (Juan <Johannes> 6,44+65)
  • In my Father's house are rooms enough; if it was not so, would I have said that I am going to make ready a place for you? And if I go and make ready a place for you, I will come back again and will take you to be with me, so that you may be where I am. (John <Johannes> 14,2-3)
  • Jesus spricht zu ihm (Thomas): Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? (Johannes 14,6-9)

Gedanken zum Thema Lehre

Hier eine schöne Betrachtung von Herrn Prof. Dr. Müller-Limmroth, der die Schwierigkeiten der Lehre - und die des Lehrers - auf anschauliche und etwas humorvolle Weise sehr plastisch darstellt:

Zitiert nach der "Züricher Weltwoche" vom 02.06.1988: Wahrscheinlich gibt es nicht viele Berufe, an die die Gesellschaft so widersprüchliche Ansprüche stellt: Gerecht soll er sein, der Lehrer, und zugleich menschlich und nachsichtig, straff soll er führen, doch taktvoll auf jedes Kind eingehen, Begabungen wecken, pädagogische Defizite ausgleichen, Suchtprophylaxe und Aids-Aufklärung betreiben, auf jeden Fall den Lehrplan einhalten, wobei hochbegabte Schüler gleichermaßen zu berücksichtigen sind wie begriffsstutzige. Mit einem Wort: Der Lehrer hat die Aufgabe, eine Wandergruppe mit Spitzensportlern und Behinderten bei Nebel durch unwegsames Gelände in nordsüdlicher Richtung zu führen, und zwar so, daß alle bei bester Laune und möglichst gleichzeitig an drei verschiedenen Zielorten ankommen. Prof. Dr. Müller-Limmroth

Online bewerben für das Wintersemester 2018/19!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt bewerben