Christopher Schmidt

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Prof. Dr. iur. Christopher Schmidt

Anschrift :

Campus Esslingen Flandernstraße
Raum: F 01.119
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

Funktionen

Beauftragter des Arbeitgebers für schwerbehinderte Menschen

Fachgebiete

Familienrecht, Kinder- und Jugendrecht

Spezielle Funktionen

Vorsitzender der Schlichtungskommission gem. § 65a Abs. 9 LHG

Stv. Inklusionsbeauftragter der Hochschule

Sprechstunden

Mittwoch, 13.00 bis 14.00 Uhr

Beruflicher werdegang

2006 Promotion bei Prof. Dr. Jörg-Detlef Kühne, Hannover (summa cum laude)

2006-2008 Rechtsreferendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Celle

2008-2009 Richter beim Landgericht Lüneburg

2009-2010 Richter beim Sozialgericht Lüneburg

2010-2011 Staatsanwalt in Celle

2011-2015 Richter beim Amtsgericht Soltau (Familiendezernat, 2012 Ernennung zum Richter auf Lebenszeit, 2013 Ausbildung zum Mediator und Tätigkeit als Güterichter)

2014-2015 Mitglied des Landesjustizprüfungsamts im Niedersächsischen Justizministerium

seit 2015 Hochschullehrer, Hochschule Esslingen

2018 Erwerb des Baden-Württemberg-Zertifikats für Hochschuldidaktik

seit 2018 Mitglied eines deutsch-französischen Expertennetzwerks zur grenzüberschreitenden Berufsausbildung

2019 Sachverständiger beim Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestags zur Reform des Abstammungsrechts

2019 Gutachter der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb)

Veröffentlichungen

Auswahl

Unmittelbare Gemeindedemokratie im mittel- und süddeutschen Raum der Weimarer Republik (jur. Diss. Hannover 2006), Baden-Baden 2007

Ortschaftsrecht in Niedersachsen, Grundlagen und Praxis, Baden-Baden 2007

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid im mittel- und süddeutschen Raum der Weimarer Republik, in: Neumann, Peter/Renger, Denise (Hrsg.), Sachunmittelbare Demokratie im interdisziplinären und internationalen Kontext 2009/2010, Baden-Baden 2012, S. 73 ff.

Hrsg. mit Kühne, Jörg-Detlef und Neumann, Peter: Direkte Demokratie unter Berücksichtigung der Kommunen der Weimarer Republik, überarbeiteter Nachdruck von Lee Seifert Greene: "Direct Legislation in Germany, Austria and Danzig", Baden-Baden 2012

Die Kosten des Umgangs - SGB-II-Ansprüche im Interesse des Kindes, NJW 2014, 2465 ff.

Zivilrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Grundstücksspekulationen, KommJur 2014, 367 ff.

Entwicklungsunterstützende Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe: Abgrenzung zu Leistungen nach dem SGB II und III, ZKJ 2014, 464 ff.

Sonderfall Jugendhilfeausschuss: Zwischen Politik und Fachlichkeit, AKP 5/2015, 33 ff.

Referendarexamensklausur – Öffentliches Recht: Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsprozessrecht und Kommunalrecht – Finanzhaie in Ludwigswerk?, JURA 2015, 741 ff.

Vertretung im Mandat, KommJur 2015, 128 ff.

Anforderungen an Erwerbsbemühungen und Vermögenseinsatz, NZFam 2015, 737 ff.

Anordnung von SGB VIII-Leistungen: Verpflichtung des Jugendamts durch das Familiengericht?, FamRZ 2015, 1158 ff.

Regress des Scheinvaters gegen die Mutter?, NJW 2015, 2693 ff.

Kommentierung §§ 71, 82-84 SGB VIII in: Krug, Heinz/Riehle, Eckard (Hrsg.), SGB VIII, Kommentar, Köln (Loseblatt, ab 163. Ergänzungslieferung, 4/2015)

Vertreter freier Träger in Jugendhilfeausschüssen: Wahl ohne Freiheit?, JAmt 2015, 431 ff.

Anm. zu OVG Bautzen, Urt. v. 3.3.2015, 4 A 584/13, JAmt 2015, 451 (Anhörung des Jugendhilfeausschusses)

Konsensorientierte Ansätze von Familiengerichten und Jugendämtern, ZKM 2015, 114 ff.

Rezension zu Lobinger, Kostentragung und Anordnungskompetenz im Verhältnis von Justiz und Jugendhilfe, Eine Analyse des § 36a Abs. 1 S. 1 2. HS SGB VIII, Baden-Baden u.a. 2015, ZJJ 2015, 334

Rezension zu Ibrom, Die Rolle der Mediation in demokratischen Entscheidungsprozessen, Baden-Baden 2015, ZKM 2015, 166 f.

Familienrecht und Einführung in das Zivilrecht: Lehr- und Praxisbuch für die Kinder- und Jugendhilfe, Stuttgart 2016

Kinder- und Jugendhilfe: Lehr- und Praxisbuch, Weinheim 2016

Volksvertreter in Sparkassen-Verwaltungsräten: Unerwünscht seit 1934?, KommJur 2016, 406 ff.

Anm. zu BVerfG, Beschl. v. 27.7.2016, 1 BvR 371/11, NJW 2016, 3781 (Berücksichtigung des Einkommens eines Familienangehörigen bei der Grundsicherung)

Ehegattensplitting: Ungerecht und kinderfeindlich?, ZRP 2017, 134 ff.

Anm. zu BGH, Beschl. v. 22.3.2017, XII ZB 56/16, NJW 2017, 1954 ff. (Verjährung des Regressanspruchs eines Scheinvaters)

Anm. zu VGH Mannheim, Beschl. v. 28.4.2017, 1 S 345/17, NVwZ 2017, 1068 ff. (Veröffentlichungsrecht von Einzelstadträten im kommunalen Amtsblatt)

"Ehe für alle" - Ende der Diskriminierung oder Verfassungsbruch?, NJW 2017, 2225 ff.

Kommentierung §§ 42, 106 SGB VIII, in: BeckOGK BGB, München (ab 5/2017)

Anwendung von § 1592 Nr. 1 BGB auf Co-Mütter?, NZFam 2017, 832 ff.

Recht des Kindes auf Kenntnis des leiblichen Vaters, NZFam 2017, 881 ff.

Rezension zu Debus (Hrsg.), Informationszugangsrecht Baden-Württemberg, Kommentar, Baden-Baden 2017, AfP 2017, 372

Von der Frauenschule zum Gender Mainstreaming - Wandel des Rollenverständnisses im Familienrecht, in: HS Esslingen (Hrsg.), 100 Jahre Lehre und Forschung für Soziale Berufe, Festschrift, Esslingen 2017, 55 ff.

Rezension zu Baumeister, Gewalt und staatliche Schutzpflicht im Jugendstrafvollzug, Baden-Baden 2017, ZKJ 2017, 424

Anm. zu LSG Niedersachsen-Bremen, Urt. v. 31.5.2017, L 13 AS 105/16, info also 2017, 223 ff. (Verwertung eines gemeinsamen Hausgrundstücks im Trennungsjahr)

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid in Stuttgart - 1956 bis 2018 (Hrsg.), Baden-Baden 2018

Rezension zu Balloff, Kinder vor dem Familiengericht,Praxishandbuch, 3. Aufl., Baden-Baden 2018, NJW 2018, 1588

Rezension zu Feld/Huber/Jung/Lauth/Wittreck (Hrsg.), Jahrbuch für direkte Demokratie 2014 - 2016, Baden-Baden 2018, NVwZ 2018, 794

Die Entwicklung von Bürgerbegehren und Bürgerentscheid seit 2016, KommJur 2018, 165 ff.

Rezension zu Zeitlmann, Güterichter in der Sozialgerichtsbarkeit, Baden-Baden 2018, ZKM 2018, 111

Anm. zu BVerwG, Urt. v. 25.1.2018, 5 C 18.16, NZS 2018, 551 (Höhe des Betrags zur Anerkennung der Förderungsleistung von Tagespflegepersonen)

Anm. zu BayVerfGH, Entsch. v. 26.3.2018, Vf. 15-VII-16, NVwZ 2018, 881 ff. (Kein Anspruch auf geschlechterproportionale Wahlvorschläge bei Landtags- und Kommunalwahlen)

Grundeinkommen für Kinder statt Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz?, ZRP 2018, 145 ff.

Rezension zu Arning, Grundrechtsbindung der kirchlichen Gerichtsbarkeit, Baden-Baden 2017, ZevKR 2018, 230 f.

Anm. zu KG, Beschl. v. 9.2.2018, 3 UF 146/17, NZFam 2018, 908 (Vaterschaft für Kind gleichgeschlechtlich verheirateter Mutter)

Anm. zu OLG Braunschweig, Beschl. v. 27.8.2018, 2 UF 57/18, NZFam 2018, 931 ff. (Kein Verschlechterungsverbot bei Beschwerde in Kindschaftssachen)

Stärkung der (Wunsch-)Eltern, Schwächung der Kinder?, Anmerkungen zu den Vorschlägen des Arbeitskreises Abstammungsrecht, NZFam 2018, 1009 ff.

Anm. zu BGH, Beschl. v. 31.10.2018, XII ZB 411/18, NZFam 2018, 1077 ff. (Aussetzung der Vollziehung eines Umgangsbeschlusses)

Anm. zu OVG Koblenz, Urt. v. 24.9.2018, 7 A 10300/18.OVG, NZFam 2019, 158 (UVG-Leistungen bei One-Night-Stand)

Anm. zu BVerfG, Beschl. v. 23.1.2019, 1 BvR 1461/18, NZFam 2019, 274 (Verhältnismäßigkeit der Aufhebung der gemeinsamen Sorge nach § 1671 I 1, 2 Nr. 2 BGB)

Anm. zu OVG Bremen, Urt. v. 29.1.2019, 1 LC 77/17, NZFam 2019, 321 (Leistungsgerechte Ausgestaltung des Anerkennungsbetrags für Tagespflegepersonen)

Anm. zu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 2.1.2019, 6 WF 115/18, NZFam 2019, 431 ff. (Zur Duldung der Entnahme eines Mundschleimhautabstriches zur Vaterschaftsfeststellung)

Anm. zu OLG Brandenburg, Beschl. v. 11.4.2019, 9 UF 231/18, NZFam 2019, 589 (Zu den Voraussetzungen einer Kindeswohlgefährdung)

Schriftliche Stellungnahme Ausschuss für Recht und Verbrauscherschutz (Dt. Bundestag) vom 7.3.2019, Online-Ressource, verfügbar unter https://www.bundestag.de/resource/blob/628084/97a86cd77c89bd b71da7f330bd412029/schmidt-data.pdf

Stellungnahme Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (Dt. Bundestag) v. 18.3.2019, Protokoll-Nr. 19/41, S. 18-19, 25-26 und 38-39.

Anm. zu BSG, Urt. v. 28.3.2019, B 10 KG 1/18 R, NZS 2019, 703 (Fehlende Vertretungsbefugnis von Lohnsteuerhilfevereinen hinsichtlich sozialrechtlichen Kindergeldes)

Anm. zu BVerfG, Beschl. v. 12.8.2019, 1 BvR 1742/18, NZFam 2019, 870 ff. (Vorschnelle Annahme des Verlustes des Anfechtungsrechts des biologischen Vaters)

Anm. zu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 28.8.2019, 4 UF 189/19, NZFam 2019, 997 ff. (Entziehung der elterlichen Sorge wegen Kindeswohlgefährdung - Anforderungen an ein Sachverständigengutachten)

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid in Freiberg - 1999 bis 2008 (Hrsg.), Baden-Baden 2019

Anm. zu OLG Hamm, Beschl. v. 29.11.2019, 12 UF 236/19, NZFam 2020, 14 ff. (Zustimmung zum Schwangerschaftsabbruch bei einsichtsfähiger Minderjähriger nicht erforderlich)

Anm. zu BSG, Urt. v. 11.7.2019, B 14 AS 23/18 R, NZS 2020, 180 (Wohnbedarf von Kindern in Fällen des familienrechtlichen Wechselmodells)

Anm. zu OLG Celle, Beschl. v. 31.1.2020, 10 UF 16/20, NZFam 2020, 221 (Unmittelbarer Zwang bei Vollstreckung der Kindesherausgabe)

Anm. zu OLG Celle, Beschl. v. 31.1.2020, 10 UF10/20, NZFam 2020, 222 (Auslegung einer Umgangsregelung zum paritätischen Wechselmodell)

Anm. zu AG Frankfurt a.M., Beschl. v. 8.4.2020, 456 F 5080/20 UG, NZFam 2020, 406 (Aussetzung eines Umgangsverfahrens wegen Corona-Pandemie)

Anm. zu OLG Celle, Beschl. v. 9.4.2020, 10 UF 16/20, NZFam 2020, 451 (Einheitlichkeit zunächst mündlich, dann schriftlich bekannt gegebener Beschlüsse)

Anm. zu OVG Lüneburg, Urt. v. 4.12.2019, 10 LC 154/18, NVwZ 2020, 727 ff. (Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens)

Anm. zu OLG Braunschweig, Beschl. v. 12.5.2020, 2 UF 187/19, NZFam 2020, 538 (Keine familiengerichtliche Billigung eines vereinbarten Umgangsausschlusses)

Smartphones für Kinder und Jugendliche: Aufsichts- und Überwachungspflichten der Eltern, ZKJ 2020, 129 ff.

Der Umgang von Eltern und Kind im Existenzsicherungsrecht, NJW 2020, 812 ff.

Der sächsische Volkseinwand, NVwZ 2020, 771 ff.

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid im Tübingen, 1972 bis 2020 (Hrsg.), Baden-Baden 2020

Verbotene Eigenmacht im Familienrecht, JAmt 2020 (im Erscheinen)

Mediation als Pflichtaufgabe von Jugendämtern, ZKM 2020 (im Erscheinen)

Sachunmittelbare Demokratie in den Ortschaften und Stadtbezirken, in: Neumann, Peter/Renger, Denise (Hrsg.), Sachunmittelbare Demokratie im interdisziplinären und internationalen Kontext 2011/2012, Baden-Baden 2020 (im Erscheinen)

Weitere Informationen

Stv. Vorsitzender des Deutschen Instituts für Sachunmittelbare Demokratie an der TU Dresden (DISUD)

Online bewerben für das Sommersemester 2021!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2021 beginnt am 1. Dezember 2020 und läuft bis zum 15. Januar 2021 .
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021. (Bitte beachten Sie abweichende Bewerbungsfristen!)

Jetzt bewerben