Bianca Berger

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Dipl.-Pflegewirtin (FH), M.Sc. Bianca Berger

Anschrift :

Campus Esslingen Flandernstraße
Raum: F 02.134
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

Fachgebiete

  • Erhaltung und Förderung der Mobilität 
  • Pflegequalität 
  • Personalmix in der Pflege
  • Konzeptentwicklung 

Sprechstunden

Keine Sprechstunde. Ich bitte um Terminabsprache per Mail

Beruflicher werdegang

Bildung

1995 – 1999: FH-Fulda, Hochschule für Sozialwesen

Studium: Pflege und Gesundheit

2008 – 2010: Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV)

Studium: Pflegewissenschaft

 

Berufstätigkeit

1992 – 1997: Alten- und Pflegeheim, Obertor, Esslingen

Tätigkeit: Pflegehelferin im Tag- und Nachtdienst bis 1995 und Tätigkeit als studentische Aushilfe

1999 – 2001: Verein für Ev. Altenheime in Württemberg e. V., Kirchheim

Tätigkeit: Qualitätsmanagementbeauftragte und Kommissarische Hausleitung

2002 – 2012: Diakonisches Werk Württemberg, e. V., Stuttgart

Tätigkeit: Referentin für stationäre Altenhilfe, Pflegefachberatung

2012 – 2014: Evangelische Heimstiftung, Stuttgart

Tätigkeit: Leitung Innovationszentrum

Seit 2012: Freiberufliche Dozenten- Referenten- und Beratungstätigkeit

2015 − 2018: PTHV, Lehrstuhl für Gerontologische Pflege, Vallendar

Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Projekt: Personalmix in der stationären Altenhilfe) Projektkoordinatorin

Seit 04/2019: Hochschule Esslingen

Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Projekt: Prävention in (teil-)stationären Pflegeeinrichtungen in den Handlungsfeldern Ernährung und Bewegung mittels partizipativer Konzeptentwicklung)

 

Veröffentlichungen

2010

Berger, B.: „Sterne für gute Pflege“ – Analyse des Bewertungs- und Klassifizierungssystems anhand des Aspekts Pflegequalität. Bericht zum Forschungspraktikum, (unveröffentlicht).

Berger, B.: Analyse der Pflegetransparenzvereinbarung-stationär anhand des Aspektes Pflegequalität. Masterarbeit. Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (unveröffentlicht). Auszeichnung.

2011

Brühl, A; Berger B.: Mit weniger Kriterien besser differenzieren. Warum bei der Messung von Qualität weniger mehr sein kann – Selektion von 15 validen bewohnerbezogenen Kriterien der Pflegetransparenzvereinbarung nach §115 SGB XI. In: Pflegewissenschaft, 10/11, S. 525-534.

2012

Brandenburg, H.; Berger, B.: Qualitätssicherung und -entwicklung in der stationären Altenhilfe. In: Heiss, H. (Hrsg.). Altersmedizin aktuell. Interdisziplinäre geriatrische Versorgung. Landsberg.

2013

Brandenburg, H.; Berger, B.: Stationäre Altenhilfe. Prozess der Qualitätsentwicklung. Studienbrief der Hamburger Fern-Hochschule. Stationäre Altenhilfe 8.

2014

Berger, B.; Hennings, D.: Erhaltung und Förderung der Mobilität. Mehr Mut zur Bewegung. Heilberufe/Das Pflegemagazin, 66 (7-8), S. 2-5.

Berger, B.; Hennings, D.: Mehr Mut zur Bewegung. Die Schwester Der Pfleger, 9/2014, S. 865-869.

Berger, B.; Hennings, D.: Weder umsonst - noch nebenbei. Altenheim, 11/2014, S. 16-19.

Berger, B.; Hennings, D.: Mehr Mut zur Bewegung. Altenheim, 11/2014, S. 20-23.

Berger, B.; Hennings, D.: Bettlägerigkeit verhindern –Bewegung fördern. Demenz - Das Magazin, 22/2014, S. 27-29.

Brandenburg, H.; Bode, I.; Werner, B.: Soziales Management in der stationären Altenhilfe. Kontexte und Gestaltungsspielräume. Bern: Huber; Mitarbeit.

2016

Berger, B.; Tegtmeier, U.: Qualität in der Langzeitpflege. In: Brandenburg, H. und Güther, H. (Hrsg.). Gerontologische Pflege. Grundlegung und Perspektiven. Bern: Hogrefe, S. 195-214.

2018

Berger, B.: „Mehr Mut zur Bewegung!“ – Impulse zur Umsetzung des Expertenstandards „Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege“. Fachzeitschrift für Geriatrische und Gerontologische Pflege. Im Publikationsverfahren.

Brandenburg, H., Kricheldorff, C., Berger, B., Brijoux, T., Grebe, C., Kailer, M., Kobzew, A.: Multiprofessioneller Personalmix in der stationären Langzeitpflege. Abschlussbericht.

 

Verbandspublikationen Diakonisches Werk Württemberg /Zusammenarbeit mit Praxisexperten

2011

Essen und Trinken in der stationären Altenhilfe. Eine Argumentationshilfe bei externen Prüfungen.

2012

Kontrakturprophylaxe im Kontext der Bewegungsförderung. Eine Argumentations- und -arbeitshilfe.

Weitere Informationen

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. 

Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege: "Erarbeitung des Expertenstandards Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege“, Expertenarbeitsgruppe. 

Online bewerben für das Sommersemester 2021!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2021 beginnt am 1. Dezember 2020 und läuft bis zum 15. Januar 2021 .
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021. (Bitte beachten Sie abweichende Bewerbungsfristen!)

Jetzt bewerben