Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Prof. Dr. rer. pol. Arnold Pracht

Anschrift :

Campus Esslingen Flandernstraße
Raum: F 01.255
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

Tel:

+49 711 397-4575

Funktionen

Beauftragter des Arbeitgebers für schwerbehinderte Menschen

Beauftragter für Studierende mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen

Fachgebiete

Betriebswirtschaftslehre für Soziale Dienste und Institutionen, Arbeits- und Organisationsgestaltung, Ausgewählte Fragestellungen im Bereich Alten- und Behindertenhilfe.

Spezielle Funktionen

Beauftragter für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit

Beauftragter des Arbeitgebers für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Behinderung

Vertrauensdozent "Evangelisches Studienwerk e.V."

Mitglied des Vorstandes "Arbeitskreis Leben Nürtingen-Kirchheim e.V."

Mitglied des Stiftungsrates der "Stiftung Zenit" mit Sitz in Sindelfingen

Mitglied des Aufsichtsrates der "Gemeinnützigen Wohn- und Werkstätten Sindelfingen GmbH"

Mitglied des Aufsichtsrates "Anna-Haag-Mehrgenerationenhaus e.V."

 

Sprechstunden

Zimmer 1.255:

 

Während der vorlesungsfreien Zeit individuelle Vereinbarung per E-Mail. Danach, ab Oktober 2018:

Donnerstag von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Beruflicher werdegang

1954            Geboren in Hohenstadt Krs. Aalen

1970 - 1973 Lehre als Werkzeugmacher, Fa. Junkers
1973 - 1974 Fachhochschulreife FHTE
1975 - 1979 Dipl. Wirtschaftsing. (FH) [FHTE]
1979 - 1983 Vertrieb SEL AG, Stuttgart
1983 - 1985 Dipl. Päd. [Berufspäd. Hochschule ES]
1985 - 1991 Wiss. Mitarbeiter TU Kaiserslautern Prof. Dr. Klaus J. Zink
1991 Promotion Dr. rer pol. TU Kaiserlslautern [Diss. preisgekrönt "Behinderte und Arbeitswelt" Land Rheinl.-Pfalz]
1992 - 1994 Wirtschaftl. Leiter Haus am Berg GmbH, Bad Urach
1994 - 1996 Berater BSU GmbH, Stuttgart
ab 1996       Hochschule für Sozialwesen ES bzw.
ab 2006       Hochschule Esslingen

Veröffentlichungen

Pracht, A.: Unübersichtlichkeit managen: Das "Cafeteria-Prinzip" - Diversity Management, in Wöhrle, A.: Auf der Suche nach Sozialmanagementkonzepten und Managementkonzepten für und in der Sozialwirtschaft. Eine Bestandsaufnahme zum Stand der Diskussion. Band 3: Entwürfe mittlerer Reichweite, Augsburg 2012, S. 37 - 52.

Pracht, A.: Betriebswirtschaftslehre für das Sozialwesen. Eine Einführung in betriebswirtschaftliches Denken im Sozial- und Gesundheitsbereich, 3. Auflage, Weinheim und Basel 2013. 

Pracht, A.: Controlling, in: Holdenrieder, J. (Hrsg.): Betriebswirtschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit. Eine praxisorientiere Einführung, Stuttgart 2013, S. 223 - 243.


Pracht, A., Bachert, R: Strategisches Controlling, 2. Auflage, Weinheim und Basel 2013.

Bachert, R., Pracht, A.: Basiswissen Controlling und operatives Controlling, 2. Auflage, Weinheim und Basel 2013.

Pracht, A., Binz,P.: Betriebswirtschaftlich-institutionelle Evaluation des UGK-Prozesses (ProjektteilII), in: Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (Hrsg): BeB-Evaluationsprojekt "Umwandlung von Groß- und Komplexeinrichungen in differenzierte gemeindenahe Wohnangebote im Rahmen des UGK-Programmes der Aktion Mensch", Berlin 2016, S. 41 - 64

Pracht, A.: Das Wohnen für alle ermöglichen, in: Sozialwirtschaft 1(2018)28, Baden-Baden, S. 11 - 13

Weitere Informationen

Forschungsschwerpunkte:
Werkstätten für behinderte Menschen [WfbM],  Arbeits- und Organisationsgestaltung, Aufbau einer Speziellen Betriebswirtschaftslehre für Soziale Dienste und Soziale Organisationen, Betriebswirtschaftliche Auswirkung der Konversionsprozesse größerer und zentral strukturierter freier Träger in der Behinderten- und Altenhilfe. Entwicklung und Umsetzungsbegleitung inklusiver Konzepte im Bereich Wohnen und Arbeit für vornehmlich geistig behinderte Menschen

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Ab dem 15. Oktober 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren