Andrea Janßen

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Prof. Dr. rer. pol. Andrea Janßen

Anschrift :

Campus Esslingen Flandernstraße
Raum: F 01.253
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

Fachgebiete

Empirische Sozialforschung
Statistik
Soziologie für die Soziale Arbeit

Sprechstunden

Da persönliche Sprechstunden zurzeit nicht möglich sind, schreiben Sie mir bitte eine email zur Vereinbarung eines telefonischen Termins.

Beruflicher werdegang

1995-2001 Studium der Sozialwissenschaften an der Universität Oldenburg

2001-2004 Wissenschaftliche Mitarbeit in der AG Stadtforschung unter Leitung von Prof. Siebel, Universität Oldenburg

2005 Promotion an der Universität Oldenburg

2004-2007 Wissenschaftliche Mitarbeit bei gesis-zuma, Mannheim, Projektleitung „Missy“ Mikrodateninformationssystem

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

2019

Armut und Migration. Zusammen mit Jeanette Bohr In: Böhnke, Petra, Jörg Dittmann und Jan Göbel (Hg.): Handbuch Armut. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2019, S. 154-166 

Armuts- und Reichtumsbericht für den Landkreis Böblingen. Zusammen mit Stefan Schäfferling und Jörg Dittmann. Endbericht.

2018

Die Stadt als Ziel von Migration und Ort der Integration. In: Gestring, Nobert, Wehrheim, Jan (Hg.): Urbanität im 21. Jahrhundert. Frankfurt a.M.: Campus, 2018, S. 113-128

Armut und Migration. Zusammen mit Jeanette Bohr In: Böhnke, Petra, Jörg Dittmann und Jan Göbel (Hg.): Handbuch Armut. Opladen: Barbara Budrich, 2018, S. 154-166

Armuts- und Reichtumsbericht für den Landkreis Böblingen. Zusammen mit Stefan Schäfferling und Jörg Dittmann. Zwischenbericht. https://www.lrabb.de/start/Service+_+Verwaltung/armuts-+und+reichtumsbericht.html

2017

Sozialstruktur von Menschen mit Migrationsgeschichte in Deutschland. In: Ayca Polat. (Hg.): Migration und Soziale Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer Verlag, 2017,  S. 90-108

100 Jahre Lehre und Forschung für Soziale Berufe – 10 Jahr Masterabschlüsse „Soziale Arbeit“ und „Pflegewissenschaft“. Zusammen mit Sabine Schneider. In: Hochschule Esslingen (Hg.): 100 Jahre Lehre und Forschung für Soziale Berufe. Esslingen: Hochschule Esslingen, Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheut und Pflege, 2017, S.144-155

Wünsche nach ehrenamtlicher Unterstützung im Strafvollzug. Zusammen mit Sabine Schneider. In: Forum Strafvollzug, 1, 2017: S. 55-59

Ehrenamtliche Einzelbetreuungen im Strafvollzug – eine Chance für den Übergang? Perspektiven inhaftierter Männer in Baden-Württemberg. Zusammen mit Sabine Schneider. In: Bewährungshilfe 4/2017, 325-336

Rezension zu: Dieckbreder-Vedder, S. & F.  Dieckbreder, (Hg.): Das Konzept Sozialraum. Vielfalt, Verschiedenheit und Begegnung: Soziale Arbeit lernen am Beispiel Bahnhofsmission. Göttingen, 2016. In: socialnet Rezensionen, https://www.socialnet.de/rezensionen/21415.php 2018

2014

Sozialraumanalysen aus stadtsoziologischer Sicht. Zusammen mit Norbert Gestring. In: Riege, Marlo & Herbert Schubert (Hg.): Sozialraumanalyse. Grundlagen – Methoden – Praxis. Köln: SRM, 4. A. 2014, 147-160.

2012

 „A moral man cannot be a sociologist“ Über die Sozialreportage. In: Zöller, Ulrike & Andrea Janßen (Hg.): „Die im Dunkel sieht man nicht…“ Sozialreportagen über Armut und Ausgrenzung. Berlin: Logos 2012, 11-25

 „Die im Dunkel sieht man nicht…“ Sozialreportagen über Armut und Ausgrenzung. Zusammen mit Ulrike Zöller. Berlin: Logos 2012

Rezension zu: May, Michael & Monika Alisch (Hg.): Formen sozialräumlicher Segregation. Opladen: Barbara Budrich 2011. In: socialnet Rezensionen, http://www.socialnet.de/rezensionen/11760.php

2011

Migration und soziale Netzwerke. In: Fischer, Veronika, Agnes Heuvelmann & Monika Springer-Geldmacher (Hg.): Handbuch Migration und sozialpädagogische Arbeit mit Familien. Schwalbach: Wochenschau, 2011, S. 294-304

Migration und Alter in Baden-Württemberg. Zur sozialen und gesundheitlichen Lage von älteren Migranten. Zusammen mit Ulrike Zöller. In: Horizonte 37, 2011, 38-42

2010

„Man braucht ja eigentlich, wenn man so große Familie hat, keine Freunde.“ Zur Leistungsfähigkeit sozialer Netzwerke bei türkischen Migranten und Migrantinnen der zweiten Generation. In: Gamper, Markus & Linda Reschke (Hg.):Knoten und Kanten. Soziale Netzwerkanalyse in Wirtschafts- und Migrationsforschung. Bielefeld: transcript, 2010, S. 333-362.

2007

Familiensoziologische Analysepotenziale des Mikrozensus. Zusammen mit Andrea Lengerer und Jeanette Bohr. In: Zeitschrift für Familienforschung, 2007, 2,186-209

Kleinräumliche Segregation der ausländischen Bevölkerung in Deutschland: Empirische Analysen auf Basis des Mikrozensus. Zusammen mit Julia H. Schroedter. In: Zeitschrift für Soziologie, 2007,6, 453-472

Migration and Naturalization in German Federal Statistics. Experiences with the German Microcensus . Zus. mit Julia H. Schroedter. Paper presented at the Conference Social Statistics and Ethnic Diversity: Should we count, how should we count and why? Montréal, Quebec, December 6-8, 2007. http://www.ciqss.umontreal.ca/en/SSED/programme.html

2006

Prozesse der Integration und Ausgrenzung bei türkischen Migranten der zweiten Generation. Zusammen mit Norbert Gestring, Ayça Polat & Walter Siebel. In: Hartwig, Heine, Michael Schumann & Volker Wittke (Hg.): Wer den Ast absägt, auf dem er sitzt, kann deshalb noch längst nicht fliegen. Innovationen zwischen institutionellem Wandel und Pfadkontinuitäten. Berlin: Edition Sigma, 2006, 215-237

Soziale Netzwerke türkischer Migrantinnen und Migranten. Zusammen mit Ayça Polat. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 2006, H. 1-2, 11-17

“Jeder Topf findet seinen Deckel und Deutschland ist für uns der Deckel geworden” – Die zweite Generation türkischer Migranten in Hannover. Zusammen mit Ayça Polat. In: Puschmann, Wolfgang und Herbert Schmalstieg (Hg.): Stadt und Kirche im demografischen Wandel. Hannover: Ev.-luth. Stadtkirchenverband, 2006, 123-142

Prozesse der Integration und Ausgrenzung. Türkische Migranten der zweiten Generation. Zusammen mit Norbert Gestring und Ayça Polat. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006

Problems of Comparability in the German Microcensus over Time and the New DDI Version 3.0. Zusammen mit Jeanette Bohr und Joachim Wackerow. In: IASSIST Quarterly , 2006, vol. 30, 13-19.

Microdata Information System – MISSY. Zusammen mit Jeanette Bohr. In: IASSIST Quarterly, 2006, vol 30, 13-19

2005

„Zwischen Integration und Ausgrenzung“ – Lebensverhältnisse türkischer Migranten der zweiten Generation. Von der Universität Oldenburg genehmigte Dissertation. Zusammen mit Ayça Polat. 2005, http://docserver.bis.uni-oldenburg.de/publikationen/
dissertation/2005/janzwi05/janzwi05.html

Haushalte, Familien und Lebensformen im Mikrozensus – Konzepte und Typisierungen. Zusammen mit Andrea Lengerer und Jeanette Bohr. ZUMA-Arbeitsbericht Nr. 2005/03, 2005

2004

Integrationspfade: die zweite Generation in den USA und Deutschland. Zus. mit Norbert Gestring & Ayça Polat. In: Walter Siebel (Hg.): Die europäische Stadt. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2004, 230-243

Über Ressourcen und Restriktionen: Die Rolle des Stadtteils für die Integration von Migranten. Zus. mit Ayça Polat. In: Wiechmann, Thorsten & Oliver Fuchs (Hg.): Planung und Migration. Hannover: Akademie für Raumforschung und Landesplanung, 2004, 88-99

Rezension: Kapphan, Andreas: Das arme Berlin. In: Gestring, Norbert et al. (Hg.): Jahrbuch StadtRegion 2003. Schwerpunkt: Urbane Regionen. Opladen: Leske + Budrich, 2004, 166-169

Segregation in Großstädten. Das Problem von Messung und Interpretation. In: Stadtforschung und Statistik, H. 1, 2004, 19-22

„Es ist ´ne soziale Gegend“ – Benachteiligende Effekte in Migrantenvierteln? In: Walter, Uwe Jens und Kirsten Mensch (Hg.): Armut und Ausgrenzung in der „Sozialen Stadt“. Konzepte und Rezepte auf dem Prüfstand. Darmstadt: Schader-Stiftung 2004, 26-42

Sozialraumanalysen aus stadtsoziologischer Sicht. Zusammen mit Norbert Gestring. In: Riege, Marlo & Herbert Schubert (Hg.): Sozialraumanalyse. Grundlagen – Methoden – Praxis. Opladen: Leske + Budrich, 2. A. 2004, 147-160.

„Mein Platz ist hier...“ – Die zweite Generation türkischer Migranten. Zusammen mit Norbert Gestring, Ayça Polat und Walter Siebel. In: Einblicke. Forschungsmagazin der Universität Oldenburg, H.40, 2004, 8-11

2003

Zwischen Integration und Ausgrenzung Lebensverhältnisse türkischer Migranten der zweiten Generation (Zwischenbericht). Zus. mit: Norbert Gestring, Ayça Polat & Walter Siebel. In: Heine, Hartwig, Michael Schumann & Volker Wittke (Hg.): Niedersächsischer Forschungsverbund Technikentwicklung und gesellschaftlicher Strukturwandel I: Programme, Projekte und erste Zwischenergebnisse. Göttingen: sofi, 2003, 173-207

„Als Gegend einer der schönsten Hannovers“ – Migranten in einer Großsiedlung. Zus. mit Norbert Gestring & Ayça Polat. In: Informationen zur Raumentwicklung, H. 3/4, 2003, 207-216

2002

Zur Segregation und Lebenssituation der türkischen Bevölkerung in Hannover. In: Statistischer Vierteljahresbericht Hannover, H. 4, 2002, 54-68

 

Vorträge

2019

Migration in Deutschland. Tagung "Migration und Soziale Arbeit" der Evangelischen Akademie Bad Boll. Hohenheim, 02.12.2019

Rassismuskritik und soziale Arbeit. Jubiläumskongress "Fit werden für die Migrationsgesellschaft" von Sompon Service e.V., Esslingen, 15.11.2019

Im Leben bleiben – Beratungsangebot für berufstätige Tumorpatient*innen. Ergebnisse des Praxisprojektes und der Evaluation. Zusammen mit Sabine Schneider und Jürgen Walther. Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg, 03.04. 2019

Armut- und Reichtumsbericht für den Landkreis Böblingen. Vortrag im Rahmen des Sozial- und Gesundheitsausschusses des Landkreises Böblingen. Böblingen, 18.03.2019

2018

Armut- und Reichtumsbericht für den Landkreis Böblingen. Vortrag im Rahmen des Sozial- und Gesundheitsausschusses des Landkreises Böblingen. Böblingen, 2.7.2018

 Armuts- und Reichtumsbericht für den Landkreis Böblingen. Einführender Vortrag zum Workshop „Armuts- und Reichtumsbericht“. Böblingen, 17.9.2018

Kleinräumliche Segregation der Bevölkerung mit Migrationshintergrund. Zusammen mit Jeanette Bohr. 9. Nutzerkonferenz „Forschen mit dem Mikrozensus – Analysen zur Sozialstruktur und zum sozialen Wandel“. Mannheim, 28.11.2018

2017

Migration und Armut. Zusammen mit Jeanette Bohr. Vortrag bei gesis Mannheim. 10.01.2017

Gefangenenbefragung - Wünsche nach ehrenamtlichen Freizeit- und Unterstützungsangeboten im  Strafvollzug. Zusammen mit Sabine Schneider. Fachtag des Fortbildungsverbund Straffälligenhilfe Ba-Wü. Stuttgart, 27.01.2017

Wünsche nach ehrenamtlicher Unterstützung im Strafvollzug. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung inhaftierter Männer in Baden-Württemberg. Zusammen mit Sabine Schneider. Europäische Tagung vom Europäischen Forum für angewandte Kriminalpolitik, Centre Culturel St-Thomas, Strasbourg, 13.05.2017

Gefangenenbefragung - Wünsche nach ehrenamtlichen Freizeit- und Unterstützungsangeboten im  Strafvollzug. Ehrenamt in der Straffälligenhilfe SKM Karlsruhe. Speyer, 26.11.2017

2016

Kritische Perspektiven auf den Begriff der Integration. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Diskriminierungs- und Rassismuskritische Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft“. Esslingen, 25.05.2016

2015

Theorie des Sozialraums. Vortrag im Rahmen der Weiterbildung Fokus Gemeinwesen - Sozialraumorientiertes Arbeiten für eine nachhaltige Gemeinwesenentwicklung, Ostfildern , 19.1. 2015.

2014

Der Sozialraum als Machtraum. Ein Blick mit Pierre Bourdieu auf Gentrifizierung. Vortrag im Rahmen der Initiative get up! Mannheim, 29.11.2014 

2013

Theorie des Sozialraums. Vortrag im Rahmen der Weiterbildung Fokus Gemeinwesen - Sozialraumorientiertes Arbeiten für eine nachhaltige Gemeinwesenentwicklung. Tübingen, 31.1.2013. 

2010

Was bei einer Befragung zu bedenken ist. Überlegungen zu Operationalisierung, Skalenniveau und Gütekriterien. Methodenworkshop der Forschungsabteilung Regionalisierung und Wirtschaftsräume des Instituts für Regionalentwicklung und Strukturplanung. Erkner, 26.02.2010

Migration und Alter in Baden-Württemberg. Zur sozialen und gesundheitlichen Lage von älteren MigrantInnen. Zusammen mit Ulrike Zöller. Kamingespräch  "Politik trifft Wissenschaft - Chancengleichheit für ältere Menschen mit Migrationshintergrund" des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg. Stuttgart,  26.10.2010.

2009

Soziale Netzwerke türkischer Migranten der Zweiten Generation. Universität Trier, 21.01.2009 

2007

The Integration of Migrants into the Labour Market. A European Comparison based on the European Labour Force Survey. European Sociological Association. Glasgow, 5. 9.2007

Ethnische Segregation auf Basis von Mikrozensusdaten. Zusammen mit Julia H. Schroedter. Jahrestagung der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie. 12.10.2007

Zur Messung residentieller Segregation von Migranten auf Basis des Mikrozensus. Zusammen mit Julia H. Schroedter. Mikrozensus-Nutzerkonferenz. Mannheim, 15.11.2007

Migration and Naturalization in German Federal Statistics– Experiences with the German Microcensus. Zusammen mit Julia H. Schroedter. Social Statistics and Ethnic Diversity: Should we Count, How Should we Count, and Why? Montreal, 8.12.2007

2006

Arbeits- und Wohnungsmarkt – Deutsche und Migranten im Vergleich. Leitung einer Session auf dem Workshop „Arbeiten mit dem Mikrozensus“, ZUMA Mannheim, 09.03.2006

MISSY Microdata Information System. Vortrag auf der IASSIST-Konferenz des ICPSR, Ann Arbor, Michigan, 24.05.2006

Problems of Comparability in the German Microcensus over Time and the new DDI Version 3.0. Zus. mit Jeanette Bohr. Vortrag auf der IASSIST-Konferenz des ICPSR, Ann Arbor, Michigan, 25.05.2006

Datendokumentation amtlicher Mikrodaten – das Mikrodateninformationssystem MISSY. Zus. mit Jeanette Bohr. Vortrag auf der Statistische Woche Dresden, 18.-21. 9. 2006

Ausländische Bevölkerung im Mikrozensus: Möglichkeiten und Grenzen von Auswertungen. Zus. mit Julia Schroedter. Organisation des ZUMA-Workshops „Ausländische Bevölkerung im Mikrozensus“, Mannheim, 5.10.2006

Integration und ethnische Communities - Die Rolle des Quartiers. Zus. mit Norbert Gestring. Vortrag beim Treffen des Arbeitskreises „Stadt und Migration“". Centre Marc Bloch, Berlin, 2.12.2006

2005

Arbeits- und Wohnungsmarkt – Deutsche und Migranten im Vergleich. Leitung einer Session auf dem Workshop „Arbeiten mit dem Mikrozensus“, ZUMA Mannheim, 24.02.2005

Das Mikrodaten-Informationssystem MISSY. Vortrag im Rahmen des Treffens des Kuratoriums der GESIS, Mannheim, 20.05.2005

Lebenssituation türkischer Migranten der zweiten Generation. Vortrag im Rahmen des Treffens der Arbeitsgemeinschaft „Stadt und Migration“, Göttingen, 29.10.2005 

2004

Benachteiligende Effekte in Migrantenvierteln? Sektion Stadt- und Regionalsoziologie und der Schader-Stiftung, Darmstadt, 23.04.2004

„Es ist ´ne soziale Gegend“ –Benachteiligende Effekte in Migrantenvierteln? Zusammen mit 32. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, München, 5.10.2004

2003

Die Rolle des Stadtteils für die Integration von Migranten. Vortrag im Rahmen des Jungen Forums der ARL, Hannover, 22.05.2003 

Zur Diskriminierung von türkischen Migranten auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt. Empirische Ergebnisse. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Stadt und Armut“, Berlin, 7.11.2003

2002

Thesen zur Integration und Ausgrenzung türkischer Migranten der zweiten Generation. Frühjahrstagung der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie, Frankfurt, 3. 5. 2002

Zwischen Integration und Ausgrenzung. Lebensverhältnisse türkischer Migranten der zweiten Generation. Workshop „Innovationen der Produktorganisation“ / „Exklusionsproblematik“ des Niedersächsischen Forschungsverbundes Technikentwicklung und gesellschaftlicher Strukturwandel, Hannover, 08. 11. 2002

2001

Segregation der türkischen Bevölkerung am Beispiel der Stadt Hannover. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Die zweite Generation der Migranten in deutschen Städten“, Oldenburg, 28.06.2001

Weitere Informationen

Forschungsschwerpunkte:

Migrationsforschung, Stadtforschung, insbesondere residenzielle Segregation, soziale Ausgrenzung, Armut

 

Lehrpreis der Hochschule Esslingen 2019

Online bewerben für das Sommersemester 2021!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2021 beginnt am 1. Dezember 2020 und läuft bis zum 15. Januar 2021 .
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021. (Bitte beachten Sie abweichende Bewerbungsfristen!)

Jetzt bewerben