Umweltmanagement

Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung

Wir, die Hochschule Esslingen, stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung, die Umwelt zu schützen. Wir verpflichten uns, das Umweltbewusstsein zu fördern und räumen ihm eine hohe Priorität ein. Durch unser eigenes Handeln sind wir Vorbild und treibende Kraft. In allen Bereichen unserer Hochschule werden ökologische Aspekte berücksichtigt.

Durch ein strukturiertes und transparentes Umweltmanagement und dessen regelmäßige Überprüfung streben wir einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess an. Wir wollen sparsam mit Ressourcen umgehen, negative Umweltauswirkungen reduzieren und über die geltenden rechtlichen Verpflichtungen hinaus eine nachhaltige Entwicklung fördern.

Zur Förderung des Umweltbewusstseins werden wir

  • Umweltschutzkriterien und Aspekte nachhaltiger Entwicklung in Lehre, Studium und Forschung integrieren,
  • das Thema Umweltschutz durch Informations-, Weiterbildungs- und Schulungsangebote kommunizieren,
  • mit der Öffentlichkeit einen aktiven Dialog führen, insbesondere auf lokaler und regionaler Ebene,
  • in Zusammenarbeit mit Politik, Wirtschaft und Verbänden wissenschaftliche Umweltkompetenz entwickeln und transferieren,
  • das Umweltengagement der Mitglieder der Hochschule unterstützen und fördern.

Beim Umgang mit Ressourcen werden wir

  • auf Sparsamkeit und Effizienz achten,
  • den Gedanken der Kreislaufwirtschaft stärken,
  • den Verbrauch an Primärrohstoffen verringern,
  • umwelt- und gesundheitsbelastende Emissionen und Abfälle reduzieren,
  • die vorhandene Ausstattung optimieren und Projekte und Baumaßnahmen nach ihren umweltrelevanten Auswirkungen beurteilen,
  • bei der Beschaffung und Entsorgung ökologische Gesichtspunkte berücksichtigen,
  • alle Stoff- und Ressourcenströme dokumentieren und überwachen.

Wir, alle Mitglieder der Hochschule Esslingen, kommunizieren miteinander und engagieren uns gemeinsam, um dies zu verwirklichen.

Esslingen, Februar 2014

Prof. Dr. rer. nat. Christian Maercker
Rektor

Unsere jährliche Umweltleistung

Die Umwelterklärung beschreibt die Hochschule Esslingen mit ihren drei Standorten. Sie illustriert Aufbau- und Ablauforganisation des Umweltmanagements und benennt Ziele.

Es wird erläutert, wie die umweltrelevanten Aspekte bestimmt werden und wie sie mit Hilfe von Kernindikatoren im Zeitverlauf beurteilt werden können. Dies wird auch "Umweltleistung" genannt.

Das Umweltprogramm gibt einen Einblick in laufende und geplante Maßnahmen zur Verbesserung des Umweltschutzes. Die Umwelterklärung wird jährlich aktualisiert, von einem Gutachter für gültig erklärt und veröffentlicht.

Umwelterklärung 2018

Umwelterklärung 2017

Umwelterklärung 2016

Der Weg zur Hochschule produziert so viel CO2 wie der gesamte Hochschulbetrieb

Rund drei Viertel der Studierenden kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Trotzdem verursacht der Pendlerverkehr ungefähr die Hälfte der CO₂-Emissionen an der Hochschule Esslingen.

Maßnahmen zur Förderung der umweltfreundliche Mobilität:

Radfahren lohnt sich!

Die entscheidenden Vorteile des Radfahrens liegen auf der Hand: Es hält fit und gesund und ist nebenbei ein guter Ausgleich zum vielen Lernen und Arbeiten. Die Konzentration wird gefördert, und Bewegung an der frischen Luft macht auch einfach Spaß.

Worauf warten Sie also noch? Schwingen Sie sich aufs Rad, denn Radfahren ist gesund und außerdem gut für die Umwelt!

Wer schon mal versucht hat, mit dem PKW einen kostenlosen Parkplatz in Hochschulnähe zu ergattern, weiß die unkomplizierte Parksituation für Radfahrer zu schätzen. Die Hochschule bietet eine ausreichende Anzahl an Fahrradparkplätzen an jedem Standort.

Fahrradstellplätze Stadtmitte:

  • Innenhof zwischen Gebäude 1 und 2
  • Eingang Gebäude 8 (überdachte Parkplätze)
  • Eingang Gebäude 7 und 10

Fahrradstellplätze Flandernstraße:

  • Nebeneingang und Sporthalle Gebäude 1
  • Eingang Gebäude 3

Fahrradstellplätze Göppingen:

  • Eingang Gebäude 4
  • Im Gebäude 3 (Fahrradabstellraum G 03.010)

Duschen und Umkleidemöglichkeiten

Am Campus Esslingen-Stadtmitte gibt es Dusch- und Umkleidemöglichkeiten im Untergeschoss von Gebäude 4 (S 04.-114). Am Campus Flandernstraße finden Sie diese in der Sporthalle.

Fahrradwerkstätten

Bei Problemen mit dem Rad stehen die Teams der Fahrradwerkstätten in Esslingen (Stadtmitte) und in Göppingen mit Rat und Tat beiseite. In den von Studierenden betriebenen Werkstätten können Fahrräder auch kostengünstig geliehen werden.

Stadtmitte:
Raum S 05.-102
Sprechstunde Mo & Do: 12:45 – 13:30 Uhr
Göppingen:
Raum G 03.005
Sprechstunden nach Vereinbarung
Kontakt:
Fahrradwerkstatt Esslingen

Fahrradwerkstatt Göppingen

Radfahrkarten

Zur besseren Orientierung bieten die Städte Esslingen und Göppingen spezielle  an. So ist der Weg zur Hochschule schnell gefunden und für die Freizeit sind die schönsten Routen in der Umgebung eingezeichnet.

Hier gibt es die Karten in Esslingen:
Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH (EST)
Marktplatz 116, Esslingen

Hier gibt es die Karten in Göppingen:
i-Punkt im Rathaus
Hauptstraße 1, Göppingen

Digitale Routenberechnung

Natürlich kann man sich die schnellsten Routen heutzutage bequem im Internet berechnen lassen. Auch fürs Radwegenetz gibt es inzwischen sehr gute Seiten, beispielsweise den Radroutenplaner des VVS.

Seit neuestem bietet der VVS auch einen kostenlosen Radrouten-Planer als App fürs Smartphone und Tablet. Damit gehen Sie auch auf freier Strecke nie wieder verloren.

Pedelecs als Dienstfahrzeug

Zugegeben, der Berg hinauf zur Flandernstraße ist für jeden Radfahrer eine Herausforderung!

Es gibt elektrische Unterstützung: Für den Dienstweg zwischen den Standorten Stadtmitte und Flandernstraße stehen zwei Pedelecs am Campus Stadtmitte zur Verfügung. Wenn möglich, soll ein Stellplatz für den Pedelecverleih auch am Campus Flandernstraße etabliert werden.

Das spontane Mitfahrnetzwerk "flinc" eignet sich besonders für Pendler

Knapper Parkraum und hohe Spritkosten: Da ist es doch origineller mit Gleichgesinnten zur Hochschule zu fahren!

flinc an der Hochschule Esslingen

Für die Hochschule Esslingen gibt es eine eigene Hochschulgruppe in der Hochschulmitglieder ihre Fahrten anbieten oder Mitfahrgelegenheiten suchen können. Die Anfrage auf Gruppenbeitritt entfällt, wenn man sich bei flinc direkt mit der offiziellen Hochschul-Mailadresse registriert – dann wird man automatisch in der Gruppe aufgenommen.

Der Live-Fahrplan zeigt die Fahrten aller flinc-Nutzer um Esslingen.

Jeder kann sich über potenzielle Chauffeure in der Umgebung beim Live-Fahrplan informieren. Das System prüft in Sekunden, wer bereit ist, einen Beifahrer mitzunehmen und bietet die Fahrgelegenheit an.

Dem ­Suchenden werden dann der mögliche Treffpunkt, das Profil und ein Bild des Chauffeurs übermittelt. Lehnt dieser ab, wird die nächstbeste Gelegenheit angeboten. Bei der Preisberechnung wird der Umweg besonders berücksichtigt.

Auch die nächsten Fahrten in der Umgebung können in der Mitfahrzentrale Esslingen angezeigt werden (als Liste oder nach Einloggen bei flinc auch als Karte).

flinc

 flinc-Gadget im Intranet

Im Intranet der Hochschule lässt sich das flinc-Gadget einbetten, das die aktuellen Fahrten in der flinc-Gruppe auflistet. So können aktuelle Angebote und Gesuche auf einen Blick erkannt werden.

Hochschulmitglieder können das Gadget „Mitfahrgelegenheiten“ nach dem Login über Einstellungen bearbeiten hinzufügen. Es wird dann im personalisierten Portal angezeigt, sobald Sie eingeloggt sind.

Wie funktioniert flinc?

Flinc funktioniert am PC daheim über die Webseite, unterwegs über Smartphone-Apps, über die man Fahrten anlegen kann und live über Fahrtangebote informiert wird oder integriert im Navi.

Gegenüber etablierten Stadt-zu-Stadt-Mitfahrgelegenheiten bietet flinc gewisse Vorteile:
Flexibilität, adressgenaue Vermittlung, ein Vertrauensnetzwerk durch Freunde und Gruppen, dynamic ridesharing in Echtzeit, regelmäßige Fahrten, welche gerade für Pendler interessant sind oder eine Teilstreckenvermittlung ("route matching") über den flinc-Server.

Umweltthemen in studentischen Arbeiten

Studierende bearbeiten Umweltthemen in ihren Bachelor-, Master- oder Projektarbeiten.

Offene Themen:

  •  Nachhaltige Beschaffung an der Hochschule: Bestandsaufnahme und Potentiale
  • Transparenz erhöhen: zum Beispiel zeitnah Verbrauchswerte in das Intranet bringen
  • Energiekataster: Eine übersichtliche Zählerstruktur vorbereiten.
  • Entwickeln einer Umwelt-App
  • Einführen von Mehrweg Coffee-to-go-Bechern
  • Eigene Ideen sind willkommen!

Bereits bearbeitete Themen in 2016/17:

  • Energiekataster - Evaluation geeigneter Unternehmen für ein neues Energiemonitoringsystem
  • Aufbau eines Vorschlagswesens für das Umweltmanagement
  • Nutzungs- und Betreuungskonzept für die Elektrofahrräder der Hochschule Esslingen
  • Maßnahmen zur Steigerung der Bekanntkeit des EMAS

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
Dipl.-Ökonomin Anja Necker