Von Missbrauch und Aufklärung in der katholischen Kirche

Forschung Hochschule Fakultäten

Esslinger Professorin veröffentlicht ein neues Buch zum Thema sexuelle Gewalt durch Kleriker

Prof. Dr. Julia Gebrande, Professorin an der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der Hochschule Esslingen, hat Zusammenarbeit mit Claudia Bowe-Traeger ein neues Buch zu dem Thema Machtmissbrauch in der katholischen Kirche herausgegeben. Das Werk beschäftigt sich mit der Vorbeugung und Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche.

„Durch die mutigen Aufdeckungen Betroffener wurde spätestens seit 2010 weltweit eine intensive öffentliche Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt in der römisch-katholischen Kirche angestoßen. Doch leider ist hinreichende Transparenz bis zum heutigen Tag nicht gegeben,“ erklärt Prof. Dr. Gebrande. Ihr kürzlich erschienenes Buch „Machtmissbrauch in der katholischen Kirche. Aufarbeitung und Prävention sexualisierter Gewalt“ setzt sich nun kritisch mit dem brisanten Thema auseinander.

Wie das neue Buch zu der Aufklärung beitragen möchte

In dem Buch finden sich Texte von Claudia Bowe-Traeger, die selbst betroffen ist, Peter Mosser und Gerhard Hackenschmied, Matthias Pulte sowie Sabine Hesse. In ihrem eigenen Beitrag beschäftigt sich Prof. Dr. Gebrande vor allem mit der Frage, auf welche Art und Weise die sexuelle Gewalt in den Kirchen aufgearbeitet wird und wie dies auf den Bewältigungsprozess von Betroffenen einwirkt.

Ein weiteres Ziel des Sammelwerks ist es, nochmals verstärkt auf den sexuellen Missbrauch junger Menschen innerhalb der katholischen Kirche aufmerksam zu machen. Zu Wort kommen sowohl Betroffene, als auch Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten von innerhalb und außerhalb der Kirche.

Zum Buch

Julia Gebrande, Claudia Bowe-Traeger (Hrsg.): Machtmissbrauch in der katholischen Kirche. Aufarbeitung und Prävention sexualisierter Gewalt, OLMS-Verlag 2019, 190 S., ISBN 978-3-487-15762-7, 29,80 Euro

Online bewerben für das Sommersemester 2020!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2020 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung