Mit Engagement und Leidenschaft in der Vorlesung

Hochschule Studium Fakultäten

Der langjährige Lehrbeauftragte Georg Mallebrein wird Honorarprofessor an der Hochschule Esslingen

Die Hochschule Esslingen hat am Donnerstagabend eine Honorarprofessur an ihren langjährigen Lehrbeauftragten Georg Mallebrein verliehen. Der 56-jährige Ingenieur arbeitet als Fachreferent im Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung bei der Robert Bosch GmbH in Renningen. Gleichzeitig gibt er seit 13 Jahren Vorlesungen an den Fakultäten Fahrzeugtechnik, Informationstechnik und Graduate School.

„Georg Mallebrein ist seit vielen Jahren mit außerordentlichem Engagement als Lehrbeauftragter für die Hochschule Esslingen aktiv“, sagte Rektor Prof. Christof Wolfmaier in seiner Begrüßung bei der Festveranstaltung. „Seine Lehrtätigkeit ist breit und stetig – dafür möchten wir ihm danken, ihn mit der besonderen Ehrung würdigen und ihm die Honorarprofessur verleihen.“

„Bei unserer gemeinsamen Tätigkeit bei Bosch fiel mir schon die Leidenschaft und Fähigkeit auf, komplexe technische Sachverhalte und Zusammenhänge anderen anschaulich, fundiert und lebhaft zu vermitteln“, hob der Dekan der Fakultät Fahrzeugtechnik, Prof. Dr. Jürgen Haag, in seiner Laudatio hervor. So ist der Ingenieur seit 2007 für die Fakultäten Fahrzeugtechnik und Informationstechnik, seit 2009 zusätzlich mit englischsprachigen Vorlesungen für die Graduate School tätig. Internationale Austausche und die Betreuung von studentischen Projekten mit französischen Partnerhochschulen gehören des Weiteren zu seiner Arbeit.

"Ich schätze es, mich in Themen zu vertiefen"

Knapp 1600 Stunden hat Georg Mallebrein bisher unterrichtet und dafür sogar seinen Job bei Bosch reduziert. Auch zu Projektbesprechungen, Prüfungsaufsichten, der Betreuung von Masterarbeiten oder Ausflügen kommt er nach Esslingen. „So mancher weiß gar nicht, dass Du gar kein hauptamtlicher Kollege bist“, sagte Dekan Prof. Haag.

„Die Verbindung der Berufstätigkeit bei Bosch mit der Übernahme von Lehrtätigkeiten ist für mich eine tolle Kombination. So kann ich aktuelle Themen der Vorausentwicklung bei Bosch in meine Lehrinhalte einbauen und auch Studentinnen und Studenten für Abschlussarbeiten oder eine erste Anstellung gewinnen“, sagte der neue Honorarprofessor in seiner Ansprache. „Ich schätze das persönliche, anregende und positive Umfeld an der Hochschule Esslingen und empfinde es als Bereicherung, mich in Themen zu vertiefen, wozu ich im Berufsalltag nicht die Zeit hätte“, so Georg Mallebrein.

Zur Person

Prof. Georg Mallebrein hat Elektrotechnik an der Universität Stuttgart studiert und arbeitet seit 1990 bei der Robert Bosch GmbH. Zunächst war er in Schwieberdingen als Entwicklungsingenieur für den Bereich Benzineinspritzung, später dann für System und Konzeptentwicklung für Ottomotoren zuständig. Derzeit gehören die Modellierung und die Simulation von elektrischen Fahrzeugen sowie zukünftige Mobilitätskonzepte bei Bosch am Forschungscampus Renningen zu seinen fachlichen Schwerpunkten. Der Ingenieur kommt aus einer technisch geprägten Familie – so ist sein Vater der Erfinder der Computermaus. Auch sein Urgroßvater und sein Großvater waren als Ingenieure tätig.

Pressefotos zum Download

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Ab dem 15. April 2020 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung