Hochschul-Kanzler- und -Kanzlerinnen sind zu Gast in Esslingen

Im Mittelpunkt des Treffens steht der Hochschulfinanzierungsvertrag

Die Kanzlerin der Hochschule Esslingen, Heike Lindenschmid, hat heute 21 Kanzlerinnen und Kanzler anderer Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAWs) am Campus Stadtmitte zu einem Treffen begrüßt. Alle Gäste sind Mitglied des Verbunds Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg. Hauptthema der Konferenz der Kanzlerinnen und Kanzler (KKH) ist der neue Hochschulfinanzierungsvertrag II (HoFV II), der ab 2021 für fünf Jahre gültig ist.

Gemeinsam mit den Hochschulrektoren setzt sich die KKH für die Verfestigung von Ausbauprogrammen, die jährliche Steigerung der Grundfinanzierung und zusätzliche Mittel ein, um die niedrige Finanzierung der Hochschulen zu verbessern. Die KKH fordert zudem mehr dauerhaft besetzbare Arbeitsplätze sowie eine Anhebung der Eingruppierungen.

Im HAW Baden-Württemberg e.V. haben sich insgesamt 21 staatliche und drei kirchliche Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zu einem Verbund zusammengeschlossen. Die Ziele des Vereins sind die Förderung und Strukturierung der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Hochschulen. Zusätzlich dazu vertritt er die Interessen der Mitgliedshochschulen.

Neben den Mitgliederversammlungen treffen sich sowohl die Hochschulrektoren und -rektorinnen als auch die Hochschulkanzler und -kanzlerinnen regelmäßig bei Konferenzen, um wichtige Themen zu besprechen. Vorsitzende des derzeitigen Kanzlervorstandes ist Heike Lindenschmid.

Mehr Informationen zum HAW Baden-Württemberg e.V. gibt es hier: 

Zum HAW BW e.V.

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Ab dem 15. April 2020 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung