Frauen haben ein Händchen für Technik

Hochschule Studium Fakultäten

Zum Weltfrauentag berichten zwei Masterstudentinnen der Hochschule Esslingen über ihr Fahrzeugtechnikstudium

Der Weltfrauentag am Sonntag, 8. März, ist ein idealer Tag, um über Frauen in typischen Männerberufen zu sprechen. Marjella Schote und Patricia Miller studieren Fahrzeugtechnik im Master an der Hochschule Esslingen und beweisen, dass Frauen in technischen Studiengängen Erfolg haben. „Im Studium behandeln die Dozenten alle gleich“, erklärt Marjella Schote.

Die 23-Jährige, die in der Nähe von Tübingen aufgewachsen ist, hat schon früh gewusst, dass sie etwas Technisches studieren möchte. Nach einem Praktikum hat sie sich für ein Fahrzeugtechnikstudium entschieden. Im Sommersemester 2015 beginnt Marjella Schote ihr Bachelorstudium an der Hochschule Esslingen: „Ich wollte gerne in der Region studieren, weil Porsche und Daimler in der Nähe sind.“

Ihrer 24-jährigen Kommilitonin, Patricia Miller, geht es ähnlich. Die Studentin, die aus Füssen kommt, hat zum Sommersemester 2019 den Masterstudiengang Fahrzeugtechnik an der Hochschule Esslingen begonnen. Schon als Kind hat sie Spaß an Technik und Autos: „Mit meinem Bruder, der ein Jahr jünger ist, habe ich als Kind sowohl mit Lego Technik als auch mit Puppen gespielt.“

Allein unter Kommilitonen – funktioniert super

Dass es in der Fahrzeugtechnik mehr Männer als Frauen gibt, ist für die Studentinnen kein Problem. „Der Umgang mit den Studenten ist sehr unkompliziert“, meint Patricia Miller. Marjella Schote bestätigt: „Dafür sind sie etwas derber und prahlen gerne mit ihrem Wissen über Autos.“ Beide sagen aber, dass Studentinnen Durchsetzungsvermögen beweisen müssen. Prof. Dr. Norbert Schreier, Prodekan der Fakultät Fahrzeugtechnik, hält zudem fest: „Wir Professoren schätzen unsere Studentinnen sehr, da sie unser gesamtes Studienprogramm sehr bereichern.“

Die Studentinnen wünschen sich, dass sich mehr Frauen ein Fahrzeugtechnikstudium zutrauen. Vor allem, weil „sie mechanisch geschickt sind“, wie Marjella Schote erklärt. Ein weiterer Grund, der für ein Fahrzeugtechnikstudium spricht, sind die guten Kontakte der Hochschule zu den regionalen Unternehmen und die positiven Berufsaussichten. Marjella Schote sagt: „Die Unternehmen suchen technikbegabte Frauen aus den Bereichen Fahrzeugtechnik.“

Patricia Miller ist davon überzeugt, dass es Studentinnen erfolgreich durch das Fahrzeugtechnikstudium schaffen: „Alles was dafür nötig ist, ist Begeisterung für die Technik. Ich kann das Studium nur weiterempfehlen.“

So viele Frauen studieren aktuell

In den Bachelorstudiengängen Fahrzeugtechnik und Fahrzeugsysteme sowie im Masterstudiengang Fahrzeugtechnik sind im Wintersemester 2019/2020 insgesamt 778 Studierende eingeschrieben, 59 davon sind weiblich. Von den insgesamt 6.174 Studierenden an der Hochschule Esslingen sind 1.940 Frauen. Laut dem Statistischem Landesamt Baden-Württemberg haben zum Wintersemester 2018/2019 357.710 Menschen an baden-württembergischen Hochschulen studiert, 172.105 davon sind weiblich gewesen.  

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Ab dem 15. April 2020 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann