Erlebte Augmented und Virtual Reality

Das Virtual Automation Lab der Hochschule Esslingen präsentierte auf dem VHS-4Business-Thementag seinen digitalen Zwilling.

Augmented-Reality (AR) ist eine Methode, die im Kontext der Smart Factory zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das Virtual Automation Lab (VAL) der Hochschule Esslingen forscht an einem neuen Framework, das den Zugang zu dieser Technologie erleichtern soll.

Im Rahmen des VHS 4Business-Thementags "Augmented & Virtual Reality" in der vergangenen Woche im Esslinger Neckar-Forum referierte Prof. Dr.-Ing. Sascha Röck vor dem anwesenden Fachpublikum über die im VAL entwickelte webbasierte Serviceplattform für den Digitalen Zwilling. Die Plattform ermöglicht das webbasierte 3D Maschinenmonitoring auf beliebigen Endgeräten sowie auf Augmented, Mixed und Virtual Reality Geräten.

In der Begleitmesse erlebten die Besucher des Thementags das interaktive Exponat vor Ort. Mit regem Interesse verfolgten sie die Live-Demonstration zur geräte- und standortübergreifenden Verfügbarkeit des digitalen Zwillings.

Das interaktive Exponat kann erneut bei der Industrietagung der TPBWI4.0 am Donnerstag, 28. März 2019 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart live erlebt werden. Der Kongress zeigt in der Präsentation konkreter Fallbeispiele auf, wie erfolgreich Projekte zwischen KMU (kleine und mittlere Unternehmen) und Hochschulen sein können.

Weitere Informationen

Online bewerben für das Wintersemester 2019/20!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008
  • Dienstag und Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr
  • oder nach Vereinbarung