ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

Die Arbeitswirklichkeit eines Ingenieurs

Hochschule - Studium - Fakultäten

Kolloquium der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik. Zwei Absolventen berichten über die berufliche Selbstständigkeit.

In der Großgebäudetechnik erfordern energetisch hocheffiziente Anlagen immer anspruchsvollere Steuerungs- und Regelungsstrategien. Hierzu stellen vernetzte Lösungen die Grundlage für die Umsetzung einer modernen Gebäudeautomation dar. Im regelungstechnischen Alltag sieht die Realität jedoch meist etwas anders aus: Dabei geht es vielfach um die Lösung ganz praktischer Probleme. Und wie sieht es eigentlich aus, wenn Ingenieure der Versorgungstechnik mit einigen Jahren Berufserfahrung den Sprung in die berufliche Selbständigkeit wagen wollen?

Darüber konnten sich über 100 Zuhörer beim Kolloquium der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik (NG) der Hochschule Esslingen informieren. Mit M.Eng. Marcus Naumann und M.Eng. Daniel Müller von der RESIGA Ingenieurgesellschaft mbH kamen zwei „Ehemalige“ der Hochschule Esslingen zu Wort, die im Bereich Gebäude, Energie und Umwelt nicht nur ihren Bachelor-Abschluss, sondern in der Folge auch ihren Mastertitel erworben hatten. Sie berichteten über „Alltägliche Probleme der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik in der Gebäudetechnik - Der Sprung in die Selbständigkeit“. NG-Professor Dr.-Ing. Werner Braun hatte zu diesem Vortrag eingeladen.

Zunächst stellten sich die beiden Jungingenieure den Zuhörern vor: Nach ihrem Studium und einigen Jahren Berufserfahrung gründeten sie die Firma RESIGA – eine Abkürzung der Begriffe REgelungstechnik SystemIntegration und GebäudeAutomation. Heute arbeiten sie als Geschäftsführer gemeinsam mit zwölf Mitarbeitern und betreuen zurzeit 132 Projekte. Ihr Portfolio (also ihr Leistungsangebot) erstreckt sich von der Planung, Lieferung, Montage und Installation von Schaltschränken über die Projektierung, Programmierung, Inbetriebnahme von Controllern (DDC) bis hin zur Lieferung, Sonderentwicklung und Visualisierung von Management-Bedienebenen (MBE).

Weitere Informationen

Artikel zum Kolloquium der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik

Zum Studiengang Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik (B. Eng.)

Online bewerben für das Sommersemester 2023!

Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2023 beginnt am 15. Oktober 2022.

Studienbeginn im Wintersemester 2022/2023:  Direkt einschreiben in unsere zulassungsfreien Studienangebote bis zum 15. September 2022.

Jetzt informieren