ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

25.000 Euro für die Erforschung neuer Lehr-Lern-Szenarien

Forschung Hochschule Studium

Der Stifterverband und die Baden-Württemberg Stiftung zeichnen die Hochschule Esslingen aus

Wie kann die Lehre an Hochschulen weiterentwickelt und verbessert werden? Dieser Aufgabe stellt sich die Hochschule Esslingen im Rahmen des Programms „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ des Stifterverbands und der Baden-Württemberg Stiftung – mit Erfolg. Das Projekt „Future Tools“ for „Future Skills and Challenges“ ist kürzlich durch eine mit 25.000 Euro dotierte Senior Fellowship ausgezeichnet worden. Gefördert wird es von der Baden-Württemberg Stiftung.

Prof. Dr. Wolfgang Coenning, Didaktikbeauftragter der Hochschule Esslingen und Leiter des Göppinger NwT-Bildungshauses, heißt die Auszeichnung für seine Forschung willkommen: „Die Prämie ermöglicht es uns, weiterhin an dem Vorhaben zu arbeiten.“ Das Projekt „Future Tools“ for „Future Skills and Challenges“ erforscht seit dem Wintersemester 2020/21 das Lernverhalten in virtuellen Lernräumen. Beteiligt sind Studierende des ersten und zweiten Semesters des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Göppingen.

Ein Projekt für und mit Studierenden

Zwei Semestergruppen derselben Stufe besuchen dabei eine Lehrveranstaltung von Prof. Dr. Coenning. Der Professor unterrichtet die erste Gruppe in klassischen Videomeetings und die zweite Gruppe in einer virtuellen Lernumgebung. So möchte er herausfinden, mit welchem Format die Studierenden besser lernen. Im Fokus steht die Förderung der Future- oder 4K-Skills. Hiermit gemeint sind die Kommunikationsfähigkeit, die Kreativität, das kollaborative Arbeiten und das kritische Denken.

Die Lehre in virtuellen Räumen bringt laut Prof. Dr. Coenning viele Vorteile mit: „Die Arbeitsatmosphäre ist oft angenehmer und die Selbstmotivation fällt leichter. Ich habe auch beobachtet, dass sich die Studierenden im virtuellen Raum öfter melden als sonst.“
Unterstützung erhält das Projekt vom Kooperationspartner Kreismedienzentrum Göppingen und einer vergebenen Masterarbeit an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Mit der Vergabe der „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ möchten der Stifterverband und die Baden-Württemberg Stiftung Lehrende dazu motivieren, ihre Lehrkonzepte weiterzuentwickeln. Nach der aktuellen Auszeichnung endet das Programm nun nach zehn Jahren.

Weiterführende Informationen

Homepage der Baden-Württemberg Stiftung

Homepage des Stifterverbands

NwT-Bildungshaus

Online bewerben für das Wintersemester 2021/22!

Die Bewerbungsphase für das Wintersemester 2021/2022 beginnt am 15. April 2021 und läuft bis zum 31. Juli 2021.
(Bitte beachten Sie die abweichenden Bewerbungszeiten für unsere internationalen Masterstudiengänge.)

Jetzt informieren
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann