10 Jahre HAWtech – 10 Jahre Starke Regionen und starke Hochschulen

Hochschule Studium

Unter der Leitidee „Starke Regionen, starke Hochschulen – Interessen verbinden“ haben sich am 11.12.2009 sechs Hochschulen zusammengeschlossen und die HAWtech – die HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften gegründet. Der Verbund feiert damit nun 10jähriges Jubiläum.

Die Mitglieder der Allianz sind die FH Aachen, HTW Berlin, Hochschule Darmstadt, HTW Dresden, Hochschule Esslingen und Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft.

Die HAWtech-Hochschulen eint, dass sie über einen ausgeprägten technischen Schwerpunkt verfügen und in diesem Bereich eine sehr hohe Reputation genießen. Regelmäßig belegen alle Verbundhochschulen vordere Plätze im Hochschulranking der Wirtschaftswoche und überzeugen in den Fachrichtigen BWL, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen.

Es lohnt sich also für Studieninteressierte, bei der Wahl der Hochschule genauer hinzusehen. „Die HAWtech setzt sich dafür ein, durch engen Kontakt mit regionalen und internationalen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen einen hohen Praxisbezug zu gewährleisten und so die Absolventinnen und Absolventen optimal für den Arbeitsmarkt auszubilden“, so Prof. Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden und Sprecher der HAWtech. „Das Ranking bestätigt auch unsere Erfahrung, dass Alumni unserer Hochschulen bei den Personalverantwortlichen gefragt und angesehen sind und schnell im Job ankommen.“

Studierende der Studiengänge Maschinenbau und Elektrotechnik haben die Möglichkeit, für ein Semester an eine der sechs Partnerhochschulen zu wechseln und so von einem großen Angebot an Studienschwerpunkten oder speziellen Laboren zu profitieren.

Im Rahmen des gemeinsamen Projektes „UP2study“, eine Online-Community, können sich Studierende und Studieninteressierte in den Grundlagenfächern Mathematik und Physik besser auf das Studium der MINT-Fächer vorbereiten. 

Auch für internationale Studierende sind die Hochschulen der HAWtech interessant. Von 2011 – 2018 fand jährlich eine englischsprachige Summer School zu „Automotive Engineering“ statt, bei der Studierende von weltweiten Partnerhochschulen unter Anderem aus Ägypten, Belgien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Mexiko, Russland und den USA teilnahmen.

Die HAWtech hat seit ihrer Gründung fünf Tagungen zu unterschiedlichsten Themen aus Forschung und Lehre ausgerichtet. Dabei haben sich nicht nur Angehörige der Verbundhochschulen erfolgreich vernetzt, es wurden auch Strategien erarbeitet und mit Politik und Wirtschaft diskutiert. Die behandelten Themen umfassten bisher die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die digitale Lehre, Bauen für die Zukunft, Ingenieure und Ingenieurinnen für den Wirtschaftsstandort Deutschland sowie Entrepreneurship, Innovation & Transfer an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

Die Hochschulen der HAWtech sind mit ihren jeweiligen Standorten in einer wirtschaftlich attraktiven Region in Deutschland beheimatet und mit der regionalen Wirtschaft gut vernetzt. Auf Bundesebene hat sich die Allianz als Akteur in der Hochschulpolitik etabliert, zum Beispiel als engagiertes Mitglied im Nationalen MINT-Forum oder mit den bundesweiten Tagungen und Erklärungen zu aktuellen hochschulpolitischen Themen. Darüber hinaus pflegt die HAWtech internationale Beziehungen durch eine Kooperation mit dem taiwanesischen Hochschulverbund TAItech. 

Zukünftig werden die HAWtech-Hochschulen noch stärker bei der Konzeption und Realisierung von interdisziplinären MINT-Studiengängen, bei Internationalisierungsvorhaben sowie bei angewandter Forschung und Transfer in Unternehmen zusammenarbeiten und dabei die Vorteile des länderübergreifenden Wirkens einbringen. 

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge hat am 1. Juli begonnen und läuft bis zum 20. August.
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. April bis 15. Juli 2020.

Jetzt bewerben
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann