Soziale Arbeit (M.A.)

Soziale Arbeit - ein forschungsorientiertes Masterstudium

Professionelles wissensgestütztes Handeln, Wirkungsnachweise, empirische Fundierung – diese Stichworte verweisen auf die zunehmende Bedeutung von Forschung in der Sozialen Arbeit – für die Begründung fachlichen Handelns, zur Fundierung des Wissens über veränderte Lebens- und Problemlagen der AdressatInnen sowie über institutionelle Unterstützungsprozesse und veränderte organisatorische Rahmenbedingungen.
Nicht zuletzt sind Einflüsse gesellschaftlicher Veränderungen auf das Feld Sozialer Arbeit kritisch zu analysieren.

Studienziele

Im Studium erwerben Sie das nötige Handwerkszeug, um Entwicklungen in der Sozialen Arbeit empirisch gestützt zu beurteilen und zu gestalten. Der forschungsorientierte Master bezieht sich nicht auf bestimmte Handlungsfelder, sondern bereitet auf Reflexionsfähigkeiten für alle Bereiche der Sozialen Arbeit vor.


In diesem Vollzeitstudiengang erwerben Sie 90 Credits (Arbeitsleistung 750 h pro Semester).


Studiengangflyer

Soziale Arbeit (M.A.)

Daten und Fakten - Auf einen Blick

Akademischer GradMaster of Arts
FakultätSoziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
CampusCampus Esslingen Flandernstraße
Dauer in Semestern3
Sprachedeutsch/englisch
BewerbungszeiträumeSommersemester: bis zum 15. Januar
Zulassungsbeschränkung
  • Studienabschluss im Bereich Soziale Arbeit (Bachelor, Diplom)
  • Studienplätze: 30
Schwerpunkte
  1. Innovative Soziale Arbeit: Praxisorientierte Forschung, Sozialplanung und Qualitätsentwicklung
  2. Internationale Soziale Arbeit

Bewerbung und Zulassung

Sie bewerben sich für diesen Studiengang online auf dem
Master-Bewerbungsportal der Hochschule Esslingen.

Ihre Bewerbung muss bis zum 30. November für das Sommersemester eingegangen sein.

Informationen zu den einzureichenden Unterlagen finden Sier in der
Checkliste Masterstudiengänge.

Das Studium kann nur im Sommersemester aufgenommen werden.


Weitere Dokumente, die Sie für Ihre Bewerbung benötigen:

 


Bewerbung mit einem ausländischen Abschluss

Die Hochschule Esslingen verlangt die Zeugnisanerkennung eines im Ausland abgeschlossenen Hochschulstudiums durch das Studienkolleg Konstanz.

 

1. Semester

Wahl des Schwerpunktes

Innovative Soziale Arbeit: Praxisorientierte Forschung, Sozialplanung und Qualitätsentwicklung

Erkenntnistheoretische Grundlagen empirischer Sozialforschung
5 ECTS

Entwicklung von Forschungsdesigns
4 ECTS

Methoden der Datenerhebung in der empirischen Sozialforschung
6 ECTS

Aktuelle Diskurse in Theorie und Sozialpolitik
4 ECTS

Theorie und Praxis der Sozialplanung
6 ECTS

Praxisorientierte Forschung und Qualitätsentwicklung: Chancen und Grenzen
5 ECTS

Schwerpunkt Internationale Soziale Arbeit

Erkenntnistheoretische Grundlagen empirischer Sozialforschung
5 ECTS

Entwicklung von Forschungsdesigns
4 ECTS

Methoden der Datenerhebung in der empirischen Sozialforschung
6 ECTS

Internationale Soziale Arbeit: Grundlagen und Herausforderungen
6 ECTS

Rahmenbedingungen internationaler Sozialer Arbeit
9 ECTS

2. Semester

Wahl des Schwerpunktes

Innovative Soziale Arbeit, Praxisorientierte Forschung, Sozialplanung und Qualitätsentwicklung

Methoden der Datenanalyse in der empirischen Sozialforschung
15 ECTS

Vertiefungen in einem ausgewählten Arbeitsfeld von Sozialplanung
7 ECTS

Praxisentwicklung: Ausgewählte Innovationsprozesse
8 ECTS

Internationale Soziale Arbeit

Methoden der Datenanalyse in der empirischen Sozialforschung
15 ECTS

Wissenschafts- und Professionsentwicklung internationaler Sozialer Arbeit
6 ECTS

Praxisentwicklungen und internationale Kontexte der Sozialen Arbeit
9 ECTS

3. Semester

Gestaltung von Forschungsprozessen
8 ECTS

Masterarbeit
22 ECTS

Als Master Soziale Arbeit arbeiten Sie in den Bereichen:

  • Planung
  • Evaluation / Qualitätssicherung
  • Weiterbildung
  • Ausbildung / Hochschullehre
  • Forschung
  • Führung / Leitung
  • Möglichkeit zur Promotion

Mit Ihrer Bewerbung wählen Sie einen von zwei Schwerpunkten, in welchem Sie sich innerhalb des Studiums vertiefen.

INNOVATIVE SOZIALE ARBEIT: PRAXISORIENTIERTE
FORSCHUNG, SOZIALPLANUNG UND QUALITÄTSENTWICKLUNG

Ob in der Jugendhilfe, der Beratung, der Wohnungslosenhilfe, der Altenhilfe – Soziale Arbeit hat sich in den letzten 100 Jahren grundlegend gewandelt. Neben politischen Veränderungen und sozialen Bewegungen spielen auch fachliche Gestaltungsprozesse eine wichtige Rolle dabei.
In diesem Schwerpunkt werden Fragen wie diese bearbeitet: Wie entwickelt sich Soziale Arbeit weiter? Wie entstehen fachliche Innovationen in der Praxis? Wer entwickelt vor Ort neue, bedarfsorientierte Konzepte und wie geht das? Wie kann die Qualität sozialer Arbeit auf kommunaler Ebene weiterentwickelt werden und welche Instrumente gibt es dafür? Woher kommen Visionen für die Soziale Arbeit?

Der Schwerpunkt vermittelt die wesentliche Grundlagen, um Entwicklungen und Instrumente der Planung und Qualitätsentwicklung kritisch zu beurteilen.

INTERNATIONALE SOZIALE ARBEIT

In der Theorie- und Praxisentwicklung der Sozialen Arbeit besteht in Deutschland großer Bedarf, die oft nationalräumlich angelegten Theorien, Konzepte und Ansätze der Sozialen Arbeit in internationale, vergleichende, transkulturelle Kontexte zu stellen und diese vor dem Hintergrund der gegebenen Voraussetzungen systematisch weiterzuentwickeln.
Im Schwerpunkt werden Sie auf den Ebenen von Analyse, Konzeptentwicklung, Leitung und Forschung auf folgende Bereiche vorbereitet:

  • Soziale Arbeit in Deutschland mit interkulturellen/internationalen Bezügen
  • internationale professionelle Kooperationen und Austausch
  • Soziale Arbeit in internationalen Organisationen und in internationalen Zusammenhängen

Die Lehre in diesem Schwerpunkt findet teilweise in Englisch statt.

Online bewerben für das Wintersemester 2018/19!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt bewerben