ALT + + Change font size
ALT + / Change contrast
ALT + Q Quicklinks
ALT + P Header menu
ALT + M Main menu
ALT + U Footer
ALT + G Sitemap
ALT + O Search
ALT + I Content
ALT + K Contact
ESC Reset All
X
Christine Köckeritz

Faculty Social Work, Education and Nursing Sciences

Prof. Dr. phil. Christine Köckeritz

Address :

Esslingen Hilltop Campus
Room: F 01.113
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

subjects

Psychologie

consultation hours

 

 

 

publications

Publikationen

m. K. Nowacki: Bindungen von Kindern in Pflegefamilien. Wird der Reformentwurf zum Recht der Pflegekindschaft ihnen diesmal gerecht? ZKJ 2/2021 S. 44-51

m. K. Nowacki: Die Bindungstheorie. Teil 2 Aussagen, wissenschaftliches fundament und praktische Bedeutung, ZKJ, 12/2020, S. 458-463

mit  K. Nowacki: Die Bindungstheorie. Teil 1 Aussagen, wissenschaftliches fundament und praktische Bedeutung. ZKJ 11/2020, S.408-414

mit M. Diouani-Streek: Alte Loyalität oder neue Bindung, in: ZKJ 3/2019, 94.

mit Thomas Heidenreich:Umgang mit Kindesvernachlässigung und -misshandlung: Grundlagen und Potential des manualisierten Elterntrainings "SafeCare", Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen, 14/2018 Heft 1 und 2, S69-82

mit Susanne Dern: Hin und Her und Her und Hin? Wann stellt sich der Gesetzgeber endlich den Reformbedarfen im Pflegekinderwesen? RdJB 2/2018, S149-159

Traumata und Traumatisierung im Entwicklungsverlauf. In:Jäckle, M., Wuttig, B., Fuchs, Ch. (2017): Handbuch Trauma-Pädagogik-Schule, transcript Verlag, Bielefeld,S. 170-192

Ambulante elternbezogene Interventionen nach Kindeswohlgefährdung. Entscheidungsverfahren und Hilfeangebote im kritischen Überblick. ZKJ 2/2017, S. 56-62

Elternbezogene Interventionen nach Kindeswohlgefährdungen: Konzepte, Leistungserbringung und Wirkungen im kritschen Überblick In: Heilmann, St., Lack, K. (Hrsg.): Die Rechte des Kindes, Festschrift für Ludwig Salgo zum 70. Geburtstag. Bundesanzeiger Verlag, 2016, S. 361-385

Langzeitige Folgen früher Traumatisierung durch Gewalt und Vernachlässigung. In Weiß, W., Kessler, T., Gahleitner, S.B. (Hrsg.): Handbuch Traumapädagogik. Beltz Verlag Weinheim. Basel, 2016, S.351-370

Wie Pflegekindschaft gelingen kann: entwicklungspsychologische und sozialpädagogische Aspekte. In:  Stiftung zum Wohl des Pflegekindes (Hrsg.): Wie Pflegekindschaft gelingt. 6. Jahrbuch des Pflegekinderwesens, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein (2014): 57-90.

Beitrag der amtlichen Statistik zu den Gefährdungsmeldungen nach
§ 8a SGB VIII zur Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes, ZKJ, 2014 Heft 1 S. 11

Handlungsstandards der Jugendämter beim Umgang mit Gefährdungsmeldungen, ZKJ 2013, Heft 12, S.476-483 (gemeinsam mit Susanne Dern)

Insoweit erfahrene Fachkräfte: Wer sind sie und was machen sie? Empirische Einblicke in ein neu etabliertes Aufgabenfeld der Jugendhilfe, Das Jugendamt, 2012, S. 562-567 (gemeinsam mit Susanne Dern)

Heinz Kindler / Hermann Scheuerer-Englisch / Sandra Gabler / Christine Köckeritz: Pflegekinder: Situation, Bindungen, Bedürfnisse und Entwicklungsverläufe, S. 128-225.In:

Helming, E., Bovenschen, I., Spangler, G., Köckeritz, C. Sandmeir, G.:

Begleitung und Beratung von Pflegefamilien (S. 448-479). In: Kindler, H., Helming, E., Meysen, K. Jurcyk, K. (Hg.): Handbuch Pflegkinderhilfe. München: Deutsches Jugendinstitut e.V., 2011

Helming, E., Bovenschen, I., Spangler, G., Köckeritz, C. Sandmeir, G.: Begleitung von Pflegekindern (S. 480-523) In:Kindler, H., Helming, E., Meysen, K. Jurcyk, K. (Hg.): Handbuch Pflegkinderhilfe. München: Deutsches Jugendinstitut e.V., 2011

Soziale Hilfen für Familien. In: Orthmann Bless, D. & R. Stein (Hg.): Frühe Hilfen bei Behinderungen und Benachteiligungen, Schneider Verlag Hohengehren GmbH, 2008, S, 182-123

Wirksamkeit ambulanter Jugendhilfe: Bedeutung und Perspektiven einer überfälligen Debatte. In Evangelischer Erziehungsverband e.V. (Hrsg.), Wirkungen in den Erziehungshilfen (S. 108-123). Hannover: Evangelischer Erziehungsverband e.V. 2006

Kinder inclusive: Unsichtbare Jugendhilfe in Frauenhäusern. ZfJ,1/2005, 9-14

Hilfen zur Erziehung als Hilfen zur Entwicklung? Frühförderung interdisziplinär, 24.Jg., 2005, S. 147-157

Vollzeitpflege zwischen Ideologie und Realität. ZfJ,12/2005, 461-466

Entwicklungspsychologie für die Jugendhilfe: eine Einführung in Entwicklungsprozesse, Risikofaktoren und Umsetzung in Praxisfeldern. Beltz Juventa, 2004.

 

Apply for winter semester 2021/22!

The application period for our bachelor's degree programmes runs to 31 July 2021.
For the master's programmes, the application deadline is 15 July. Please note the different application times for our international master's programmes.

Apply now