Chemieingenieurwesen/ Farbe und Lack (B.Sc.)

Beschichtungen sind in unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Nahezu alle wichtigen Güter und Gebrauchsgegenstände sind mit einer Beschichtung versehen, die zum einen schützen, zum anderen aber auch eine spezielle optische Anmutung sicherstellen sollen. Ein sehr augenscheinliches Beispiel ist dabei das Automobil. Teilweise lebenslange Garantien auf Durchrostungen könnten nicht gegeben werden, wenn das Automobil nicht mit einem ausgeklügelten System aus mehreren Lackschichten versehen wäre. Gleichzeitig werden bei Neuwagen bis zu 40 % der Kaufentscheidungen durch den optischen Eindruck der Karosse im Showroom des Händlers gefällt.

All diese Aspekte sind Bestandteil des Studienganges Chemieingenieurwesen / Farbe und Lack, der sich, weltweit nahezu einmalig, speziell mit der Chemie, der Herstellung, der Applikation und der Prüfung von Lacken und Lackschichten beschäftigt. Ein besonderer Schwerpunkt stellt dabei das Bestreben nach einer Reduzierung der bei der Produktion und der Anwendung von Lacken entstehenden Umweltbelastungen dar.

Ausbildungsziel dieses 7 Semester umfassenden Bachelor-Studiengangs ist der Bachelor of Science (B.Sc) Chemieingenieurwesen/Farbe und Lack. Die Absolventen des Studienganges stellen in der einschlägigen Industrie als „Lackingenieure“ ein Markenzeichen dar. Die umfassende Kombination von Chemie, Technik und Gestaltung ist einzigartig und ermöglicht dem Absolventen interessante berufliche Entwicklungswege.


Studiengangflyer

Chemieingenieurwesen / Farbe und Lack (B.Sc.)

Daten und Fakten - Auf einen Blick

Akademischer GradBachelor of Science (B.Sc.)
FakultätAngewandte Naturwissenschaften
CampusCampus Esslingen Stadtmitte
Dauer in Semestern7
Sprachedeutsch
BewerbungszeiträumeSommersemester: bis zum 15. Januar
Wintersemester: bis zum 15. Juli
Zulassungsbeschränkung

Ja

Schwerpunkte

Das Studium ist technisch-naturwissenschaftlich orientiert und umfasst Chemie, Lacktechnologie, Anwendungstechnik und Mess- und Prüftechnik.

Bewerbung und Zulassung

Absolventen dieses Studiengangs erwarten ausgezeichnete Berufsaussichten. Die breit gefächerte Ausbildung macht Sie zu gefragten Fachleuten

  • in der chemischen Industrie (Lackrohstoffhersteller)
  • bei Herstellern von Lacken bzw. Druckfarben
  • in der Kleb- und Dichtstoffindustrie
  • in Applikationsbetrieben (z.B. Automobilindustrie)
  • in der Kunststoffindustrie
  • im Maler- und Lackiererhandwerk
  • an beruflichen Schulen
  • im öffentlichen Dienst, z.B. Denkmalamt
  • in den Farbdesignstudios der großen Bautenfarben- oder Pigmenthersteller.

Sie werden hier eingesetzt

  • in Forschung und Entwicklung
  • in der Applikationstechnik
  • in Analytik und Qualitätskontrolle
  • beim Projektmanagement
  • im technischen Marketing
  • im Farbdesign-Studio
  • in Lehre und Ausbildung

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Ab dem 15. Oktober 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren