Experten der Blechumformung tagen an der Hochschule Esslingen

Maschinen und Systeme

Am 08.02.2019 tagte der VDI-Fachausschuss „Stanzerei-Großwerkzeuge“ auf Einladung der Fakultät Maschinenbau an der Hochschule Esslingen. Stanzerei-Großwerkzeuge werden zur Herstellung von Blechteilen in Presswerken eingesetzt. Ziel dieses VDI-Fachausschusses ist es, die Prozesskette von der Konstruktion von Umformwerkzeugen über den Werkzeugbau bis zum Werkzeugeinsatz mit praxisorientierten Richtlinien zu optimieren, Fehler zu reduzieren und durch Standardisierung Kosten und Zeit zu sparen.

An dieser Veranstaltung nahmen knapp 40 Vertreter verschiedener Unternehmen der Blechumformung aus ganz Deutschland statt. „Es freut uns außerordentlich, dass der VDI-Fachausschuss an der Hochschule Esslingen tagt“, so Prof. Dr.-Ing. Steffen Greuling, Dekan der Fakultät Maschinenbau in seiner Begrüßung. „Kontakte mit der Industrie sind uns ein äußerst wichtiges Anliegen, nicht zuletzt im Interesse unserer Studierenden“.

Das Treffen am 08.02.2019 wurde als Thementag „ Aluminium“ gestaltet. Im Rahmen von Fachvorträgen informierten sich die Teilnehmer über aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet und tauschten Erfahrungen aus.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit ausführlichen Labor-Vorführungen zur Werkstoffprüfung, zur Fügetechnik von Blechen und insbesondere zur Umformtechnik. So informierten sich die Teilnehmer im Labor für Umformtechnik der Fakultät Maschinenbau u.a. über die Prozesskette Blechumformung anhand konkreter Bauteile, wie z.B. der Generierung des Laserbeschnitts und der Biegefolge anhand von CAD-Daten.  Am Beispiel einer Motorhaube im Maßstab erläuterte Prof. Dr.-Ing. Stefan Wagner den Teilnehmern die Möglichkeiten der Umformsimulation mit dem industriell weit eingesetzten FEM-System AutoForm, dem Tiefziehen des Bauteils mit anschließendem Laserbeschneiden, gefolgt vom Fügen durch Rollfalzen. Vorgeführt wurde die neue Servopresse im Labor Umformtechnik mit der Möglichkeit, verschiedene Stößelprofile zu generieren. Mitarbeiter des Virtual Automation Lab (VAL) präsentierten den digitalen Zwilling der Umformpresse und präsentierten in mehreren Live-Vorführungen die faszinierenden Möglichkeiten aus dem Bereich VR und AR (Virtual und Augmented Reality).

Der Thementag war der Auftakt zur Erstellung einer neuen VDI-Richtlinie „Verarbeitung von Aluminiumblechen“. Die Hochschule Esslingen wird an der Erstellung dieser Richtlinie für Unternehmen der Blechumformung aktiv mitarbeiten.

apply

Interesse geweckt? Informier dich! über unser Studienangebot