Auf einen Blick: So bewerben Sie sich

Sie haben eine Hochschulzugangsberechtigung, also zum Beispiel Abitur oder eine andere entsprechende Qualifikation, und haben sich für einen oder mehrere Bachelor-Studiengänge an unserer Hochschule entschieden? Dann haben Sie den ersten Schritt schon gemacht. Prüfen Sie nun als erstes, ob es für den gewählten Studiengang spezielle Voraussetzungen gibt und ob diese für sie relevant sind.


1. Voraussetzungen checken

Für einige Studiengänge brauchen Sie zusätzlich zur Hochschulzugangsberechtigung zum Beispiel

Für eine Vielzahl der Studiengänge ist man aber direkt nach dem Abitur startklar und kann seine Bewerbungsunterlagen startklar machen. Wie zum Beispiel Praxiserfahrung oder Wartezeiten angerechnet werden können oder wie die Noten in Ihrem Abschlusszeugnis im Detail gewichtet werden erfahren Sie in unseren FAQs am Ende der Seite.

Vorpraktikum erforderlich

Das Vorpraktikum kann auch während des Studiums in den Semesterferien absolviert werden.

Für diese Studiengänge benötigen Sie ein Praktikum:

  • Fahrzeugtechnik
  • Fahzeugsysteme
  • Ingenieurpädagogik/ Fahrzeugtechnik-Maschinenbau,
  • Maschinenbau,
  • Ingenieurpädagogik/Maschinenbau-Automatisierungstechnik,
  • Mechatronik/Automatisierungstechnik,
  • Mechatronik/Elektrotechnik,
  • Mechatronik,
  • Ingenieurpädagogik Elektrotechnik-Informationstechnik,
  • Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik,
  • Ingenieurpädagogik/Informationstechnik-Elektrotechnik,
  • Ingenieurpädagogik/Versorgungstechnik-Maschinenbau.

Hinweis

Das Vorpraktikum entfällt, wenn Sie 

  • ein Technisches Gymnasium oder eine Technische Fachoberschule besucht haben.
  • eine technische Berufsausbildung haben.

Weitere Informationen zum Vorpraktikum in den detaillierten Richtlinien.

Berufsausbildung erforderlich

Für die Studiengänge

  • Pflege/Pflegemanagement und
  • Pflegepädagogik

benötigen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung als:

  • Altenpflegerin/Altenpfleger,
  • Hebamme/Geburtshelfer,
  • Kinderkrankenschwester/ Kinderkrankenpfleger,
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin/Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger,
  • Krankenschwester/Krankenpfleger oder
  • Gesundheits- und Krankenpflegerin/ Gesundheits- und Krankenpfleger.

Detaillierte Informationen, auch wie soziales Engagement und berufliche Erfahrung angerechnet werden kann, erhalten Sie in den Informationen zu den detaillierten Bewerbungsrichtlinien.


2. Bewerben über Hochschulstart.de

Sie registrieren sich bei Hochschulstart und bewerben sich dort für einen oder mehrere Studiengänge an der Hochschule Esslingen.

Jetzt bewerben über Hochschulstart

Checkliste für das Bewerbungsverfahren auf Hochschulstart


3. Unterlagen an die Hochschule Esslingen senden

Drucken Sie das Bewerbungsformular aus, das Sie auf der Plattform "hochschulstart.de" während Ihrer Bewerbung erhalten, und senden Sie es mit den weiteren geforderten Dokumenten per Post an die Hochschule Esslingen.

Checkliste Bewerbungsunterlagen

Wenn Sie sich für mehrere Studiengänge der Hochschule Esslingen bewerben, legen Sie bitte pro Antragsformular die jeweiligen Bewerbungsunterlagen bei.

Die vollständigen Unterlagen müssen pünktlich bis zum Bewerbungsschluss (Wintersemester: 15. Juli / Sommersemester: 15. Januar) beim Zulassungsamt der Hochschule Esslingen eingegangen sein. Maßgeblich für die Einhaltung der Bewerbungsfrist ist das Eingangsdatum Ihrer Unterlagen an der Hochschule (nicht der Poststempel), auch wenn dieser Tag auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag fällt. Eine Ausnahme von dieser Frist ist leider nicht möglich.

Adresse:
Hochschule Esslingen
- Zulassungsamt -
Kanalstraße 33
73728 Esslingen am Neckar


4. Geschafft: Warten Sie nun auf Ihre Zulassung

Über das Portal Hochschulstart können Sie den Bearbeitungsstatus Ihrer Bewerbung jederzeit ansehen. Bewahren Sie diese Zugangsdaten darum sorgfältig auf.

Tipp: Je früher Sie uns die Unterlagen per Post zusenden, desto schneller können wir sie bearbeiten und noch fehlende Dokumente rechtzeitig nachfordern, wenn Sie diese vergessen haben sollten.

 


Auf den zweiten Blick

Detaillierte Informationen zur Bewerbung, Zulassungsbeschränkungen, Härtefallregelungen und rechtlichen Grundlagen.

FAQs zur Bachelorbewerbung

Wie und wo kann ich am Studienorientierungstest teilnehmen?

Auf was-studiere-ich können Sie an einem Studienorientierungstest teilnehmen. Ihrer Bewerbung müssen Sie nur die Teilnahmebescheinigung ohne das Resultat des Tests beilegen.

Wie wird meine Note für die Bewerbung gewertet?

Die Gewichtung der einzelnen Fächer in Ihrem Zeugnis (zum Beispiel Abitur) ist je nach Studiengang unterschiedlich.

Kann ich mich bewerben, obwohl ich noch kein Zeugnis habe?

Ja. Reichen Sie das Zeugnis bzw. Ihre Hochschulzugangsberechtigung jedoch innerhalb der Bewerbungsfrist nach.

Was ist das Dialogorientierte Serviceverfahren?

Die Zulassung für alle Bachelorstudiengänge der Hochschule Esslingen erfolgt bei Bewerbungen für das erste Fachsemester über das bundesweite Bewerberportal Hochschulstart im "Dialogorientierten Serviceverfahren - DoSV". Sie können sich dort auf maximal 12 Studienplätze bewerben.

So können Sie etwa Ihre Bewerbungen während der Entscheidungsphase nachträglich in eine neue Rangfolge bringen oder während der Koordinierungsphasen ein Zulassungsangebot annehmen.

So geht's im Detail: Zunächst müssen Sie sich bei hochschulstart.de registrieren. Dort erhalten Sie die Bewerber-Identifikationsnummer (BID) und die dazugehörige Bewerber-Autorisierungsnummer (BAN). Füllen Sie das Antragsformular auf Hochschulstart aus, drucken Sie es aus und schicken es zusammen mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen per Post an das Zulassungsamt der Hochschule Esslingen. Wenn Sie sich für mehrere Studiengänge der Hochschule Esslingen bewerben, legen Sie bitte jedem Antragsformular alle Bewerbungsunterlagen bei.

Die vollständigen Unterlagen müssen per Post bis zum Bewerbungsschluss beim Zulassungsamt der Hochschule Esslingen eingegangen sein, auch wenn dieser Tag auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag fällt.

Adresse:
Hochschule Esslingen, Zulassungsamt, Kanalstraße 33, 73728 Esslingen am Neckar

Kann ich Dokumente auch digital einsenden?

Nein. Nur Dokumente in Papierform werden beim Bewerbungsverfahren berücksichtigt.

Was ist die Wartezeit?

Die Wartezeit ist die Zeit, die seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bereits verstrichen ist und während der Sie nicht an einer Hochschule studiert haben. Die Wartezeit wird zu jedem Vergabeverfahren neu berechnet. 10% der Bachelorstudienplätze werden nach Wartezeit vergeben.
 

Ich habe mich schon einmal an der Hochschule Esslingen beworben.
Muss ich noch einmal alle Unterlagen einsenden?

Ja. Aus rechtlichen Gründen bewahren wir die Daten unserer Bewerber nicht auf.

Bewerbungsfristen und Abläufe

Bewerbungen sind jeweils bis zum 15.01. (SS) und 15.07. (WS) möglich.

Für die Bewerbung in höhere Semester findet kein Online-Bewerbungsverfahren statt. Bitte fordern Sie den Antrag auf Zulassung beim Zulassungsamt an.

Voraussetzungen

In jedem Fall benötigen Sie bis Bewerbungsfrist ein studienfachliches Beratungsgespräch bei der Studiendekanin/dem Studiendekan.

Eine Bewerbung in den 2. Studienabschnitt (3. Semester) ist nur möglich, wenn Sie den 1.Studienabschnitt in einem vergleichbaren Studiengang an einer Fachhochschule, einer Hochschule oder einer Universität im Geltungsbereich des Grundgesetzes (siehe Merkblatt) abgeschlossen haben und der Prüfungsanspruch nicht erloschen ist.

Eine Bewerbung in den 1. Studienabschnitt (2. Semester) ist nur möglich, wenn Sie in einem vergleichbaren Studiengang an einer Fachhochschule, einer Hochschule oder einer Universität im Geltungsbereich des Grundgesetzes (siehe Merkblatt) eingeschrieben sind, der Prüfungsanspruch nicht erloschen ist und wenn freie Plätze vorhanden sind. 

Bitte beachten Sie, dass in den Fakultäten

  • Mechatronik und Elektrotechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Betriebswirtschaft

eine Bewerbung nur in das 1. Semester möglich ist.

In den Studiengängen Bildung und Erziehung in der Kindheit, Pflegepädagogik, Pflege/Pflegemanagement ist eine Bewerbung zum Sommersemester für das 2., 4. und 6. Semester, im Wintersemester nur für das 3., 5. und 7. Semester möglich.

Bewerbungsunterlagen

Folgende Unterlagen in Kopie sind bis Bewerbungsschluss einzureichen:

  • Zulassungsantrag für ein höheres Semester
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis über den Berufsabschluss oder Vorpraktikum, je nach Studiengang muss ein 12-wöchiges Vorpraktikum abgeleistet werden. Die Ausbildungsinhalte und in welchen Fällen das Vorpraktikum erlassen wird, kann dem Merkblatt Richtlinien zum Vorpraktikum entnommen werden
  • Bescheinigung über den bestandenen 1. Studienabschnitt (nur bei Bewerbungen in den 2.Studienabschnitt), z.B. Bachelor-Vorprüfungszeugnis
  • Bescheinigung über Vorstudienzeiten oder Exmatrikulationsbescheinigung(en)
  • Bescheinigung über die studienfachliche Beratung durch die/den Studiendekanin/Studiendekan

Bei der Einschreibung muss der Prüfungsanspruch nachgewiesen werden.


Rechtliche Rahmenbedingungen und Hinweise

Schulische Zugangsvoraussetzungen

Damit Sie sich bei uns bewerben können, benötigen Sie eine in Baden-Württemberg gültige Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife).

Bewerberinnen und Bewerber mit Hochschulreifezeugnissen, die nur in bestimmten Bundesländern gültig sind, benötigen eine Bescheinigung über die Gleichwertigkeit bzw. Anerkennung des Schulabschlusses mit Angabe der Durchschnittsnote vom Regierungspräsidium Stuttgart.


Sie haben einen Abschluss im AUsland gemacht?

Deutsche Bewerberinnen und Bewerber mit einem ausländischen Zeugnis müssen dies mit Angabe der Durchschnittsnote beim Regierungspräsidium Stuttgart anerkennen lassen.

Zum Regierungspräsidium Stuttgart


Ausländische Bewerberinnen und Bewerber mit einem ausländischen Zeugnis müssen ihren Abschluss beim Studienkolleg Konstanz anerkennen lassen. Dort wird geprüft, ob die ausländischen Nachweise mit einem deutschen Hochschulzugang vergleichbar sind und es wird eine deutsche Note errechnet. 

Zum Studienkolleg Konstanz (Bewerber aus dem Ausland)

 

Auswahlverfahren

Aufgrund der Tatsache, dass es jedes Semester mehr Bewerbungen als freie Studienplätze gibt, können nicht alle Bewerberinnen und Bewerber zum Studium zugelassen werden. Die Studienplätze werden daher nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens vergeben.

Die Auswahlverfahren sind je nach Richtung des Studienganges unterschiedlich:

1. Technische und betriebswirtschaftliche Studiengänge

In den Auswahlverfahren für diese Studiengänge wird eine neue Auswahlnote aus Ihrer Durchschnittsnote und Einzelnoten Ihrer HZB bzw. Notenbonus für eine entsprechende Tätigkeit gemäß dem gewählten Studiengang berechnet. Weitere Details können Sie der Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Bereichen Betriebswirtschaft, Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften entnehmen.

2. Studiengänge der Fakultät SAGP

Hier finden Sie die Satzung der Hochschule Esslingen für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Bereichen Sozial- und Pflegewissenschaften.


Der sog. „Numerus Clausus“ (NC) steht immer erst nach Ende eines Vergabeverfahrens fest. Er gibt die Auswahlnote bzw. die Wartehalbjahre des letzten Ranglistenplatzes wieder, der zugelassen worden ist. Der NC ist somit abhängig von der Anzahl der Bewerber/innen, deren Auswahlnoten/Wartezeiten und der Zahl der zu vergebenden Studienplätze. Über den NC und Ihre Chance, einen Studienplatz zu erhalten, ist daher für kommende Zulassungsverfahren leider keine Aussage möglich.

Vergabeverfahren

Die zur Verfügung stehenden Studienplätze werden nach den Bestimmungen der Hochschulvergabeverordnung (HVVO) vergeben:

1. Von den Zulassungszahlen werden zuerst abgezogen:

  • 5 % (mind. 1 Platz) für außergewöhnliche Härtefälle
  • 8 % (mind. 1 Platz) für ausländische Bewerber/innen, die nicht Bildungsinländer oder Staatsangehörige der EU-Mitgliedsstaaten sind, und staatenlose Bewerber
  • 2 % (mind. 1 Platz) für Zweitstudienbewerber/innen (Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der Bewerbungsfrist ein Studium abgeschlossen haben)
  • 1 % (mind. 1 Platz) für Auswahl nach Ortsbindung im öffentlichen Interesse (betrifft nur Angehörige eines Olympiakaders, Perspektivkaders, Ergänzungskaders, Teamsportkaders oder Nachwuchskaders 1 eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes)

2. Die verbleibenden Studienplätze werden zunächst an die nach der HVVO vorweg auszuwählenden Bewerber/innen vergeben.

3. Alle dann noch verfügbaren Studienplätze werden zu

  • 90 % nach dem Ergebnis des Auswahlverfahrens (s.o.)
  • 10 % nach Wartezeit vergeben.

Der sog. „Numerus Clausus“ (NC) steht immer erst nach Ende eines Vergabeverfahrens fest. Er gibt die Auswahlnote bzw. die Wartehalbjahre des letzten Ranglistenplatzes wider, der zugelassen worden ist. Der NC ist somit abhängig von der Anzahl der Bewerber/innen, deren Auswahlnoten/Wartezeiten und der Zahl der zu vergebenden Studienplätze. Über den NC und Ihre Chance, einen Studienplatz zu erhalten, ist daher für kommende Zulassungsverfahren leider keine Aussage möglich.

1. Härtefallantrag

Ein Härtefallantrag auf sofortige Zulassung zum Studium kann formlos gestellt werden und ist mit Begründung und Nachweisen (z.B. fachärztliches Gutachten) spätestens bis Bewerbungsschluss beim Zulassungsamt einzureichen.

Ein außergewöhnlicher Härtefall liegt nur dann vor, wenn in der Person der Bewerberin/des Bewerbers so schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe liegen, dass ihr/ihm auch bei Anlegung besonders strenger Maßstäbe nicht zugemutet werden kann, auch nur ein Semester auf die Zulassung zu warten.

Finanzielle Gründe oder Krankheit der Eltern sind keine ausreichende Begründung für einen Härtefallantrag!

Ein Härtefall kann unter folgenden Voraussetzungen bejaht werden: 

Gesundheitliche Gründe

  • Krankheit mit der Tendenz zur Verschlimmerung, die dazu führen wird, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zukunft die Belastungen des Studiums in diesem Studiengang nicht durchgestanden werden können.
  • Behinderung durch Krankheit; die berufliche Rehabilitation kann nur durch eine sofortige Zulassung zum Studium sichergestellt werden, weil aufgrund der Behinderung eine sinnvolle Überbrückung der Wartezeit nicht möglich ist
  • Beschränkung auf ein enges Berufsfeld aufgrund körperlicher Behinderung; das angestrebte Studium lässt eine erfolgreiche Rehabilitation erwarten
  • Notwendigkeit der Aufgabe des bisherigen Studiums oder des bisherigen Berufs aus gesundheitlichen Gründen; eine sinnvolle Überbrückung der Wartezeit ist aus diesen Gründen nicht möglich
  • Körperliche Behinderung; die Behinderung steht jeder anderen zumutbaren Tätigkeit bis zur Zuweisung eines Studienplatzes im Wege
  • Beschränkung in der Berufswahl oder Berufsausübung infolge Krankheit; aufgrund dieses Umstandes Hinderung an einer sinnvollen Überbrückung der Wartezeit

Spätaussiedlung

Spätaussiedlung sowie im Herkunftsland die Aufnahme eines Studiums, das dem gewählten Studiengang entspricht (amtliche Bescheinigung über die Spätaussiedlung und Bescheinigung der Hochschule über die Aufnahme eines entsprechenden Studiums im Herkunftsland).

Frühere Zulassung konnte nicht angenommen werden

Frühere Zulassung für den genannten Studiengang und Unmöglichkeit, sie aus nicht selbst zu vertretenden zwingenden Gründen (insbesondere Krankheit) in Anspruch nehmen zu können (Nachweis über den zwingenden Grund, der die Einschreibung verhindert hat, und früherer Zulassungsbescheid).

Für die Bewertung der Anträge werden die Richtlinien der Stiftung für Hochschulzulassung analog angewandt. Sie sind im Internet unter Hochschulstart erhältlich.

2. Antrag auf Nachteilsausgleich

Im Rahmen des Nachteilsausgleiches werden Umstände, welche die Bewerberin/den Bewerber gehindert haben, die HZB zu einem früheren Zeitpunkt zu erreichen, berücksichtigt. Diese Umstände darf der/die Antragsteller/in jedoch nicht selbst zu vertreten haben. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen z.B. Schulgutachten/ärztliches Gutachten aus dem hervorgeht, dass die Bewerberin/der Bewerber durch Krankheit längere Zeit vom Schulunterricht abwesend war.

Für die Bewertung der Anträge werden die Richtlinien der Stiftung für Hochschulzulassung analog angewandt. Sie sind im Internet unter Hochschulstart erhältlich.

Auswahl nach Ortsbindung im öffentlichen Interesse

Unter die Vorabquote fallen Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die einem auf Bundesebene gebildeten Olympiakader, Perspektivkader, Ergänzungskader, Teamsportkader oder Nachwuchskader 1 eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören. Die Zugehörigkeit zu einem dieser Kader muss durch eine Bescheinigung eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes nachgewiesen sein.

Vorwegauswahl

Bewerberinnen und Bewerber, die einen Dienst (Wehr-/Zivildienst, Bundesfreiwilligendienst, Tätigkeit als Entwicklungshelfer, freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr, Betreuung eines Kindes oder eines pflegebedürftigen Angehörigen) erfüllt haben, werden bei der Zulassung im Rahmen der Vorwegauswahl vorrangig berücksichtigt, wenn vor oder nach Beginn des Dienstes eine Zulassung beantragt und ausgesprochen wurde und diese wegen des Dienstes nicht angetreten werden konnte.

Um unter die Vorwegauswahl zu fallen, muss die Zulassung für denselben Studiengang erneut beantragt werden, ein Nachweis über den erbrachten Dienst (z.B. Dienstzeitbescheinigung, Familienmeldebescheinigung) und eine Kopie des Zulassungsbescheides sind beizufügen. Der Einberufungsbescheid gilt nicht als Nachweis über einen abgeleisteten Dienst. Die Vorwegauswahl ist nur eingeschränkt bis zum 2. Vergabeverfahren nach Dienstende möglich.

Das Dienstende muss, bei einer Wiederbewerbung zum Sommersemester spätestens der 14. März, zum Wintersemester spätestens der 30. September sein.

Wartezeit

Für die Auswahl nach Wartezeit sind die Wartehalbjahre maßgebend. Jedes voll vergangene Halbjahr nach Abschluss Ihrer Hochschulzugangsberechtigung wird Ihnen automatisch als Wartehalbjahr angerechnet, wenn Sie während dieser Zeit nicht bereits an einer Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland eingeschrieben waren. Die höchste anrechenbare Wartezeit beträgt 16 Halbjahre.

Rechtliche Grundlage für die Datenerhebung im Bewerbungsverfahren

Die Pflichtangaben im Bewerbungsformular sind auf Grund der Verordnung des Wissenschaftsministeriums über die Vergabe von Studienplätzen in zulassungsbeschränkten Studiengängen durch die Hochschulen (Hochschulvergabeverordnung) notwendig.

Die einzelnen Daten werden nach der Verordnung des Wissenschaftsministeriums zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Studienbewerber/innen, Studierenden und Prüfungskandidaten und Prüfungskandidatinnen für Verwaltungszwecke der Hochschulen in Verbindung mit § 4 Absatz 1 Ziffer 1 des Landesdatenschutzgesetz erhoben.

Datenschutzhinweise für Studienbewerber/Innen, Studierende und Ehemalige

Verwaltungs- und Studierendenwerksbeiträge

In der Regel sind für die Studiengänge an der Hochschule Esslingen folgende Beiträge obligatorisch, die in jedem Semester rechtzeitig bezahlt werden müssen:

  • Studierendenwerksbeitrag: 100,60 Euro
  • Studierendenschaftsbeitrag: 5,00 Euro
  • Verwaltungskostenbeitrag: 70,00 Euro

Details dazu erhalten Sie auch mit Ihren Einschreibeunterlagen.


Befreiung vom Studierendenwerksbeitrag

Schwerbehinderte Studierende können anteilig vom Studierendenwerksbeitrag befreit werden.

Wenn Sie aufgrund Ihrer Schwerbehinderteneigenschaft zur kostenlosen Nutzung des Personennahverkehrs berechtigt sind, wird Ihnen auf Antrag der Beitragsanteil zur Finanzierung des StudiTickets (derzeit 46,40 Euro) erstattet. Bitte bezahlen Sie bei der Einschreibung/Rückmeldung zunächst den vollen Studierendenwerksbeitrag und richten Sie dann einen formlosen Antrag mit Kopie des Schwerbehindertenausweises an das Studierendenwerk Stuttgart, Rosenbergstr. 18, 70174 Stuttgart.

Keine Studiengebühren

In Baden-Württemberg werden keine Studiengebühren erhoben für

  • für deutsche Studierende
  • für Studierende, die die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum besitzen
  • Internationale Studierende, die eine inländische Hochschulzugangsberechtigung besitzen.

Zweitstudienbewerber

Für Studierende, die bereits ein grundständiges Studium oder ein konsekutives Masterstudium absolviert haben, beträgt die Gebühr 650 Euro pro Semester.


Ausländische Studierende

Für Studierenden, die nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum besitzen, werden grundsätzlich Studiengebühren fällig. Die Höhe der Gebühren für internationale Studierende beläuft sich auf 1500 Euro pro Semester. Das Gesetz sieht jedoch einige wenige Ausnahmefälle vor, in denen internationale Studierende nicht gebührenpflichtig sind. Erfüllen Sie diese und weisen uns dies rechtzeitig vor der Immatrikulation durch entsprechende Unterlagen nach, müssen Sie die Studiengebühr für internationale Studierende nicht bezahlen.

Checkliste: Müssen Sie Studiengebühren bezahlen?

Antragsformular zur Befreiung von Studiengebühren

Formular zur Befreiung von der Studiengebührenfplicht (deutsch)
Formular zur Befreiung von der Studiengebührenfplicht (englisch)

Bitte reichen Sie zur Prüfung der Befreiungsmöglichkeit das deutsche Formular und die entsprechenden Nachweise bereits mit Ihren Bewerbungsunterlagen ein. Diese müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen.


Hinweis: Eine Befreiung während eines Urlaubssemesters, eines praktischen Pflicht-Studiensemesters und für Studierende mit Behinderung kann ggf. möglich sein. Weiter Befreiungen aufgrund verschiedener Voraussetzungen sind in Ausnahmefällen für internationale Studierende möglich. Weitere Informationen finden Sie beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

 


Zulassungs- und Auswahlverfahren

Die Zulassungs- und Auswahlverfahren der Hochschule Esslingen sind in den folgenden Satzungen geregelt:

Online bewerben für das Wintersemester 2019/20!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
Zulassungsamt
0711 397-3060

Mo, Mi, Fr: 09:00 - 11:30 Uhr,
Di: 09:00 - 15:00 Uhr
Campus Esslingen Stadtmitte
S01.129