Bildung und Erziehung in der Kindheit (B.A.)

„Auf den Anfang kommt es an“ und „für die Jüngsten brauchen wir die Besten“: Diese Aussagen der schwedischen Bildungspolitik sind die Leitgedanken des Studiengangs „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ an der Hochschule Esslingen. Angestrebt wird gesellschafts-, bildungs- und sozialpolitisch die Erhöhung der Bildungs- und Erziehungsqualität in Einrichtungen für Kinder von 0 bis 10 Jahren.


Studienziele

Der Studiengang qualifiziert für Tätigkeiten mit Kindern von 0-10 Jahren und ihren Familien. Sie erwerben die erforderlichen Kompetenzen, um Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Institutionen auf wissenschaftlicher Grundlage zu konzipieren, zu gestalten, zu evaluieren und weiterzuentwickeln.

Der Studiengang zeichnet sich durch seine sozialpädagogische   Ausrichtung und die übergreifende diversitätssensible  Perspektive aus. Die erforderlichen Diversity-Kompetenzen werden im Rahmen von Querschnittthemen erworben. Diese orientieren sich an gesellschaftlichen Ungleichheitskategorien und zielen auf die Weiterentwicklung des Feldes unter inklusiver Perspektive. 


In diesem Vollzeitstudiengang erwerben Sie 210 Credits (Arbeitsleistung 750h pro Semester).

Das Studium führt zum Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Bildung und Erziehung in der Kindheit. Mit dem erfolgreichen Studienabschluss erwirbt man die Berechtigung, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Kindheitspädagogin“ oder „Staatlich anerkannter Kindheitspädagoge“ zu führen.


StudienganGleitung

Prof. Dr. Regine Morys


Studiengangflyer

Bildung und Erziehung in der Kindheit (B.A.)

Daten und Fakten - Auf einen Blick

Akademischer GradBachelor of Arts
FakultätSoziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
CampusCampus Esslingen Flandernstraße
Dauer in Semestern7
Sprachedeutsch
BewerbungszeiträumeFür das Wintersemester: bis zum 15. Juli
Infos zur Zulassung

Studienplätze: 35 pro Jahr

Bewerbung und Zulassung

Karriereperspektiven

  •  Gruppenleitung, stellvertretende Leitungstätigkeit, Leitung von Kindertageseinrichtungen
  • Konzeptionelle und freizeitpädagogische Aufgaben in Ganztagesschulen, Schulsozialarbeit
  •  Elternbildung und -beratung
  •  Planungs- und fachpolitische Aufgaben
  • Qualifizierungsmaßnahmen in der Tagespflege
  • Fachberatung
  • Tätigkeiten in der Fort- und Weiterbildung

Masterstudium

Nach dem Bachelorstudium können Sie ein Masterstudiums anschließen, welches u.a. den Weg zur Promotion eröffnet. Anschlussfähig an der Hochschule Esslingen ist der Master Angewandte Sozialpädagogische Bildungsforschung.


Kompetenzen von Absolventinnen und Absolventen

Kompetenzprofil von Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs

Die Lernwerkstatt ist vor allem (Aus-)Bildungsort für Studierende des Studienganges „Bildung und Erziehung in der Kindheit“. Hier erwerben Sie für Ihre Arbeit Kompetenzen, um Kinder bei der Aneignung elementarer Bildungsinhalte zu unterstützen.  Sie lernen didaktische Materialien kennen, lernen diese kritisch einzuschätzen, erproben Sie gemeinsam mit Kindern und entwickeln sie konzeptionell weiter.

Die Lernwerkstatt ist aber auch eine Anlaufstelle für pädagogische Fachkräfte. ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen können Experimentierkisten kostenlos entleihen und diese eine Zeit lang mit den Kindern im Alltag nutzen.

Die Arbeit mit Kindergruppen ist in der Regel in Projekte der Studierenden integriert, die neben der Erprobung vorhandener Materialien die Weiterentwicklung des Lernwerkstattkonzepts und der entsprechenden Materialien zum Inhalt haben. Kindergruppen aus KiTa und Grundschule können nach Absprache auch ohne Einbindung in den Lehrbetrieb die Lernwerkstatt besuchen.

Weitere Informationen zu den Zielgruppen der Lernwerkstatt


Angebote

Die Lernwerkstatt bietet stationäre (nur vor Ort nutzbare Angebote) und ausleihbare Bestandteile.

  • Rucksäcke für naturwissenschaftliche Erkundungen im Freien


Geschichte der Lernwerkstatt

Die Lernwerkstatt wurde von Prof. Dr. Lore Miedaner und 30 Studierenden des Studiengangs „Soziale Arbeit“ in einem zweisemestrigen Projekt 2006/07 konzipiert und umgesetzt.

Einführung und Geschichte der Lernwerkstatt


Kontakt

Leitung der Lernwerkstatt

Prof. Dr. Axel Jansa
Tel.: (0711) 397 - 4596
Axel Jansa

Organisation und Ausleihe

Für alle organisatorischen Fragen der Lernwerkstatt (Ausleihen, Besuche mit Kindern, etc.) steht Ihnen als studentische Hilfskraft Lea Gawaz zur Verfügung.

E-Mail:lernwerkstatt(at)hs-esslingen.de

Standort der Lernwerkstatt: Hochschule Esslingen, Campus Flandernstraße, Gebäude 2, Raum F 2.010


 


Praktisches Studiensemester

Im 4. Semester findet das praktische Studiensemester statt. Ziel dessen ist, eine Orientierung im Arbeitsfeld der Kindheitspädagogik zu erlangen, Kompetenzen in der Bildungs- und Erziehungsarbeit mit Kindern und Bezugspersonen zu fördern, professionelle Kompetenzen weiter zu entwickeln und Einblicke in Verwaltungstätigkeiten zu bekommen. Das praktische Studiensemester kann sowohl im In- als auch im Ausland absolviert werden. Während dieser Zeit werden die Studierenden von einer Anleiterin oder einem Anleiter in der Praxisstelle betreut.

Neben 100 Tagen an der Praxisstelle finden in diesem Semester Einzeltermine mit praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen statt. Außerdem bietet die Hochschule die Teilnahme an einer freiwilligen Supervision an.


Einwöchige Praktika

In den ersten drei Semestern absolvieren die Studierenden jeweils ein einwöchiges Praktikum. Diese Praktikumswochen dienen dazu, den Studierenden einen Einblick in die pädagogische Arbeit mit Kindern der drei Altersgruppen 0-3 Jahre, 3-6 Jahre und 6-10 Jahre zu geben und Möglichkeiten der Gestaltung von Bildung, Erziehung und Betreuung bezogen auf diese Altersgruppen aufzuzeigen.


Projektstudium

Im 5. und 6. Semester findet das Projektstudium statt, in welchem die Studierenden zum Teil auch in Kooperation mit der Praxis oder mit anderen Studiengängen eine Problemstellung praktisch bearbeiten.

Online bewerben für das Wintersemester 2018/19!

Ab dem 15. April 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren