Land in Sicht! Demokratiegestaltung innovativ qualifizieren

Wiss. Leitung an der Hochschule Esslingen:  Prof. Dr. Kurt Möller

Wiss. Mitarbeiter_innen: Johanna Kohler, M.A. Soziale Arbeit; Kai Nolde, M.A. Soziologie

Wiss./Stud. Hilfskräfte: Josua Stoll, Celine Lebherz; N.N.


Laufzeit: 01.03.2017–31.12.2019


Förderinstitution:

- Bundesprogramm „Demokratie leben!“ 

- Bundeszentrale für politische Bildung

- Robert Bosch Stiftung GmbH


Kooperationspartner:

1. Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg, Stuttgart

2. Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten (AGJF) Sachsen, Chemnitz

3. Europäisches Integrationszentrum (EIZ) Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

4. Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen, Rheinland-Pfalz

5. Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg (kijubb) / Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

6. Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, Magdeburg


Kurzbeschreibung:

"Land in Sicht!" entwickelt, führt durch und evaluiert innovative Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für soziale und pädagogische Fachkräfte sowie weitere Akteure zur Bearbeitung undemokratischer Haltungen, pauschalisierender Ablehnungen, Diskriminierungen und Gewalt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit von Hochschule Esslingen und sechs Kooperationspartnern in unterschiedlichen ländlichen Regionen Deutschlands umgesetzt. Es verfolgt dabei das zentrale Ziel, über neuartige, problem-, bedarfs- und adressatengerechte Maßnahmen sowie deren Evaluation und Transfer zu einer Optimierung von Konzepten, Prozessen, Strukturen und Ergebnisverwendungen bisheriger Entgegnungen auf Problematiken im o.a. Themenfeld beizutragen.


Förderinstitutionen:

Online bewerben für das Sommersemester 2020!

Ab dem 15. Oktober 2019 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren