DISTELL - Digitalisierungsstrategie für effektives Lehren und Lernen

Wiss. Leitung an der Hochschule Esslingen:

Prof. Dr. Verena Ketter

Wiss. MitarbeiterInnen:

Josephina Schmidt, Soz. Päd. Soz. Arb. M. A.

Athanasios Tsirikiotis, Soz. Päd. Soz. Arb. M. A.


Laufzeit: 01.10.2016–30.09.2018


Förderinstitution:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg

Förderprogramm:

Digital Innovations for Smart Teaching - Better Learning


Kurzbeschreibung: 

Die Digitalisierung als Metaprozess (Krotz 2007:37ff) beeinflusst auch den Lehr- und Lernalltag (Handke 2015:19ff) der Hochschule Esslingen. Vereinzelt setzen Dozierende digitale Medien in der Lehre ein, doch stehen die ingenieurs-, natur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, wie die Hochschule als Organisation im Ganzen, vor der Herausforderung einer umfassenden Digitalisierung (z.B. technische Infrastruktur, Nutzung digitaler Medien in allen Fakultäten und unter allen, nicht nur einzelnen Lehrenden). Verbunden mit dem Digitalisierungsprozess ist die Diskussion um Bildung und deren Ausgestaltung an Hochschulen. Akteure auf globaler, europäischer, bundesweiter, länder- und regionaler Ebene stellen Forderungen an die Weiterentwicklung der Hochschulbildung hin zu einer digitalen Bildung. Dem wird häufig mit Zweifeln begegnet und der Verdacht bleibt für viele Hochschulakteure bestehen, dass die Digitalisierung der Hochschulbildung einer Rationalisierung und Verantwortungsverschiebung dienen soll. Zu diesem kontroversen Diskurs möchte das Forschungsprojekt einen empirischen Beitrag aus explizit sozialwissenschaftlicher, rekonstruktiver Perspektive leisten.

Aktuelle Nachrichten über das Forschungsprojekt DISTELL auf der Webseite von Distell.news.

 


Publikationen:

Ketter, Verena; Schmidt, Josephina; Tsirikiotis, Athanasios (2017): Das Forschungsprojekt „DISTELL“. In: Spektrum - Zeitschrift der Hochschule Esslingen, 44/2017, S. 11-13. Verfügbar unter: PDF Zeitschrift der Hochschule Esslingen 'Spektrum' - Voneinander lernen

 

Online bewerben für das Sommersemester 2021!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2021 beginnt am 1. Dezember 2020 und läuft bis zum 15. Januar 2021 .
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021. (Bitte beachten Sie abweichende Bewerbungsfristen!)

Jetzt bewerben