Rektorat

Florian Neuscheler, B.A., M.A.

Anschrift :

Campus Esslingen Flandernstraße
Flandernstraße 101
73732 Esslingen

Tel:

+49 711 397-4543

Fachgebiete

Einstiegs- sowie Distanzierungs- und Ausstiegsprozesse aus extremistischen Szenezusammenhängen, Kinder- und Jugendarbeit, männliche Sozialisation und Jungen- bzw. Männerarbeit, Jugendkulturen

Veröffentlichungen

Bücher

(2018) [Hrsg. gem. m. Kurt Möller]: „Wer will die hier schon haben?“ Ablehnungshaltungen und Diskriminierung in Deutschland. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag (print und ebook).

Beiträge in (Fach-)Büchern und -bänden

(2018) [gem. m. Kurt Möller]: Handlungsempfehlungen für den Umgang mit zentralen Druckphänomenen. In: van de Wetering, Denis/Zick, Andreas (Hrsg.): Soziale Formen von Grup­pendruck und Einflussnahme auf Ausstiegswillige der „rechten Szene“. Eine qualitative Studie zur Identifizierung ausstiegshemmender Faktoren. Wiesbaden 2018: Bundeskriminalamt. Kriminalistisches Institut. Reihe Polizei + Forschung Bd. 52, 177-201. Online: https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/Publikationen/Publikationsreihen/PolizeiUndForschung/polizeiUndForschung_node.html

(2018) [gem. m. Lars Schäfer, Peter Anhalt, Alexander Brammann, Christopher Kieck und Guido Oldenburg]: Fachkräftequalifizierung zur Arbeit mit rechtsextrem orientierten Eltern – Kommunales Mentoring am Beispiel des Projekts KOMMENT. In: Möller, Kurt/Neuscheler, Florian (Hrsg.):  „Wer will die hier schon haben?“ Ablehnungshaltungen und Diskriminierung in Deutschland. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag, S. 144-162.

(2016): Fußball und Gewalt. Oder: Über die sogenannten „Taliban des deutschen Fußballs“. In: Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt (Hrsg.): Chancen und Grenzen der Präventionsarbeit mit Fußballfans. Magdeburg: Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt, 77-106.

(2014): „Ultras! No Fans“. Mannhaftigkeit in der Ultraszene. In: Farin, Klaus/Möller, Kurt (Hrsg.): Kerl sein. Kulturelle Szenen und Praktiken von Jungen. Berlin: Verlag des Archivs der Jugendkulturen,73-99.

Beiträge in Fachzeitschriften

(2019) [gem. m. Kurt Möller]: Islamismus und Rechtsextremismus. Was wissen wir über Radikalisierungsprozesse, was kann dagegen unternommen werden? In: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 1/2019, 12-19.  Kostenloser Download unter: http://www.dvjj.de/ver%C3%B6ffentlichungen/zjj/aktuell-hefte/zeitschrift-fuer-jugendkriminalrecht-jugendhilfe-zjj-12019

(2019) [gem. m. Kurt Möller und Marion Lempp]: Nachgehakt: Kommunale Jugendarbeitsstrukturen beteiligungsorientiert in Wissenschaft-Praxis-Kooperation konzipieren – Wie geht’s und was bringt’s? In: deutsche jugend 1/2019, 16-26.

(2016) [gem. m. Frank Buchheit, Beate Küpper und Kurt Möller]: Was nützt Ausstiegshilfe? Zur Evaluation des Aussteigerprogramms für Rechtsextremisten NRW. In: Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit 2/2016, 21-36.

Expertisen und Forschungsberichte

(2018) [gem. m. Kurt Möller]: Abschlussbericht zur Evaluation der Beratungsstelle Hessen - Religiöse Toleranz statt Extremismus. Esslingen. Online: https://violence-prevention-network.de/wp-content/uploads/2019/02/Abschlussbericht-Evaluation-Beratungsstelle-Hessen.pdf

(2017) [gem. m. Kurt Möller]: Bericht zur Prozess- und Ergebnisevaluation der Ausstiegshilfe aus dem Rechtsextremismus EXTRA (EXTRemismus Ausstieg) des Landes Sachsen-Anhalt. Esslingen.

(2017) [gem. m. Frank Buchheit, Josephina Schmidt und Athanasios Tsirikiotis]: Ergebnisbericht zur externen, formativen Evaluation des Präventionsprogramms „Achtung?! - Eine Initiative des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen Extremismus und Radikalisierung“. Esslingen. Online: https://www.radikalisierung.info/files/Evaluationsbericht_Achtung_final.pdf

(2017) [gem. m. Kurt Möller]: Bericht zur Evaluation des Workshop-Angebots innerhalb des Programms „ ‚KOMMENT‘ – Kommunales Mentoring“ in Sachsen. Esslingen (unv. Mscr.)

(2017) [gem. m. Kurt Möller]: Zwischenbericht zum Stand der Evaluation der „Beratungsstelle Hessen - Religiöse Toleranz statt Extremismus“. Esslingen (unv. Mscr.)

(2016) [gem. m. Kurt Möller]: Bericht zur Evaluation von Konzeption und Struktur des Modellprojekts EXTRA – Ausstiegshilfe aus dem Rechtsextremismus des Landes Sachsen-Anhalt. Esslingen (unv. Mscr.)

(2016) [gem. m. Kurt Möller]: Evaluation des Programms „ „KOMMENT“ MentorInnen-Qualifizierung zum Umgang mit vorurteilsmotivierten und fremdenfeindlichen Müttern und Vätern“ (Abschlussbericht). Esslingen (unv. Mscr.) 

(2016) [gem. m. Kurt Möller und Marion Lempp]: Jungsein in Schorndorf - ein Projekt zur Entwicklung von Grundstrukturen eines Jugendarbeitskonzepts für die Stadt Schorndorf (Abschlussbericht). Esslingen. Online:https://www.schorndorf.de/de/Leben-in-Schorndorf/Jugend

(2015) [gem. m. Kurt Möller, Beate Küpper und Frank Buchheit]: Evaluation des Aussteigerprogramms für Rechtsextremisten des Landes Nordrhein-Westfalen (APR NRW). Abschlussbericht. Online:https://www.innenministerkonferenz.de/IMK/DE/termine/to-beschluesse/2016-11-29_30/nummer%204%20zu%20anlage%201_evaluationsbericht_apr_nrw.pdf?__blob=publicationFile&v=2

 

Weitere Informationen

Wiss. Mitarbeiter im Projekt 'DERAD Bayern - Mobile Maßnahmen zur Deradikalisierung im bayerischen Strafvollzug', im Projekt 'KIP - Kontrolle Internetpropaganda' und im Projekt 'Wendezeit - Distanzierungsprozesse von islamistischer Radikalisierung in einem frühen Stadium'

Promoviert im Themenbereich 'religiös legitimierte Gewalt'

Erstbetreuer: Prof. Dr. Andreas Zick (Universität Bielefeld)

Zweitbetreuer: Prof. Dr. Kurt Möller (Hochschule Esslingen)

 

 

 

 

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Ab dem 15. April 2020 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren