Hochschule vor Ort

Immer wieder klagt die regionale Industrie über einen Mangel an Absolventen in den MINT-Fächern. Hier gegenzusteuern erfordert einen langen Atem und Arbeit an der Basis.

Dieser Herausforderung stellt sich auch die Fakultät Maschinenbau der Hochschule Esslingen. Auf Einladung des Ludwig-Uhland-Gymnasiums in Kirchheim/Teck fand kurz vor den Sommerferien eine Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 11 statt, an der über 100 Schülerinnen und Schüler teilnahmen.

Vertreter der Fakultäten Maschinenbau, Gebäude-Energie-Umwelt, Angewandte Naturwissenschaften sowie Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege standen Rede und Antwort für alle Fragen zu Zulassungsverfahren, Studieninhalten und Zukunftsperspektiven. Besonders groß war das Interesse an Themen wie E-Mobilität, Industrie 4.0, Digitalisierung und Medizintechnik. Aber auch die Frage, soll ich an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, an einer Universität oder der DHBW studieren, beschäftigt viele Schülerinnen und Schüler. Und viele denken offensichtlich schon darüber nach, wie der Übergang vom Studium in den Beruf optimal gestaltet werden kann.

Simone Döll-Eberhardinger als Vertreterin des Maschinenbaus freute sich über das große Interesse an technikorientierten Studiengängen: „Ich würde mich nicht wundern, wenn wir einige der Zuhörer demnächst als Studienanfänger begrüßen könnten“.

Online bewerben für das Sommersemester 2020!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2020 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
Maschinenbau