Kindheitspädagogik (vorher: "Bildung und Erziehung in der Kindheit")

„Auf den Anfang kommt es an“ und „für die Jüngsten brauchen wir die Besten“: Diese Aussagen der schwedischen Bildungspolitik sind die Leitgedanken des Studiengangs „Bildung und Erziehung in der Kindheit/ Kindheitspädagogik“ an der Hochschule Esslingen. Angestrebt wird gesellschafts-, bildungs- und sozialpolitisch die Erhöhung der Bildungs- und Erziehungsqualität in Einrichtungen für Kinder von 0 bis 10 Jahren.


Studienziele

Der Studiengang qualifiziert für Tätigkeiten mit Kindern von 0-10 Jahren und ihren Familien. Sie erwerben die erforderlichen Kompetenzen, um Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Institutionen auf wissenschaftlicher Grundlage zu konzipieren, zu gestalten, zu evaluieren und weiterzuentwickeln.

Der Studiengang zeichnet sich durch seine sozialpädagogische   Ausrichtung und die übergreifende diversitätssensible  Perspektive aus. Die erforderlichen Diversity-Kompetenzen werden im Rahmen von Querschnittthemen erworben. Diese orientieren sich an gesellschaftlichen Ungleichheitskategorien und zielen auf die Weiterentwicklung des Feldes unter inklusiver Perspektive. 


In diesem Vollzeitstudiengang erwerben Sie 210 Credits (Arbeitsleistung 750h pro Semester).

Das Studium führt zum Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Bildung und Erziehung in der Kindheit/ Kindheitspädagogik. Mit dem erfolgreichen Studienabschluss erwirbt man die Berechtigung, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Kindheitspädagogin“ oder „Staatlich anerkannter Kindheitspädagoge“ zu führen.


StudienganGleitung

Prof. Dr. Regine Morys


Studiengangflyer

Kindheitspädagogik (B.A.)

Entdecken Sie weitere 25 Bachelor-Studiengänge

Daten und Fakten - Auf einen Blick

Akademischer GradBachelor of Arts
FakultätSoziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
CampusCampus Esslingen Flandernstraße
Dauer in Semestern7
Sprachedeutsch
BewerbungszeiträumeFür das Wintersemester: bis zum 15. Juli
Infos zur Zulassung

Studienplätze: 35 pro Jahr

Bewerbung und Zulassung

1. Semester

Propädeutikum
5 ECTS

Theoretische Grundlagen der Kindheitspädagogik
8 ECTS

Forschende Zugänge - Videographie
9 ECTS

Forschendes Lernen und wissenschaftliches Arbeiten
8 ECTS

2. Semester

Dimensionen der Intersektionalität
8 ECTS

Sozialwissenschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen
8 ECTS

Forschende Zugänge - Interviewmethoden
9 ECTS

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft im Diskurs
5 ECTS

3. Semester

Bildungsprozesse gestalten – didaktische Perspektive
8 ECTS

Bildungsprozesse gestalten – exemplarische Praxis
12 ECTS

Forschende Zugänge - Beobachtungsmethoden
7 ECTS

4. Semester

Praktisches Studiensemester mit Praxisbegleitender Lehrveranstaltung
30 ECTS

5. Semester

Sozialmanagement – Qualität und Organisation
7 ECTS

Sozialmanagement – Betriebswirtschaftliche Grundlagen
5 ECTS

Sozialpädagogisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe
7 ECTS

Projekt 1/2
8 ECTS

6. Semester

Pädagogik der Inklusion
6 ECTS

Erwachsenenbildung
7 ECTS

Sozialraumplanung in der Kinder- und Jugendhilfe
5 ECTS

Projekt 2/2
8 ECTS

7. Semester

Sozialmanagement – Leitung und Personal
10 ECTS

Kasuistik in der Kindheitspädagogik
8 ECTS

Bachelorarbeit
12 ECTS


Studien- und Prüfungsordnungen (SPO)

Entdecken Sie weitere 25 Bachelor-Studiengänge

Karriereperspektiven

  •  Gruppenleitung, stellvertretende Leitungstätigkeit, Leitung von Kindertageseinrichtungen
  • Konzeptionelle und freizeitpädagogische Aufgaben in Ganztagesschulen, Schulsozialarbeit
  •  Elternbildung und -beratung
  •  Planungs- und fachpolitische Aufgaben
  • Qualifizierungsmaßnahmen in der Tagespflege
  • Fachberatung
  • Tätigkeiten in der Fort- und Weiterbildung

Masterstudium

Nach dem Bachelorstudium können Sie ein Masterstudium anschließen, welches u.a. den Weg zur Promotion eröffnet. Anschlussfähig an der Hochschule Esslingen ist der Master Angewandte Sozialpädagogische Bildungsforschung.


Kompetenzen von Absolventinnen und Absolventen

Kompetenzprofil von Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs

Die Bildungswerkstatt ist vor allem Bildungs- und Begegnungsort für Studierende aller Semester des Studienganges „Kindheitspädagogik“ (ehemals „Bildung und Erziehung in der Kindheit“). Hier erwerben Sie Kompetenzen, um Kinder bei der Aneignung von Bildungsinhalten und in Bildungsprozessen zu unterstützen.  Sie lernen didaktische Materialien kennen, können selbst experimentell und forschend tätig sein und ihr Studium vor- und nachbereiten. Die Bildungswerkstatt wird von einem Tutorium begleitet.


Bildungswerkstatt im Studiengang Kindheitspädagogik

Die Bildungswerkstatt soll im gesamten Studienverlauf Studierende in ihrem Professionalisierungsprozess und im Ausbau ihrer Handlungs- und Forschungskompetenzen unterstützen. Gleichzeitig soll die Verinselung didaktischer Inhalte überwunden werden. Außerdem wird eine stärkere Identifikation der Studierenden mit ihrer Profession durch die Verknüpfung verschiedener vermeintlich isolierter Bereiche und der Möglichkeit sinnstiftender Erfahrungen im Kontext eigener Interessen und Schwerpunkte ermöglicht. Biografisch-reflexives Arbeiten und die Auseinandersetzung mit eigenen Bildungszugängen und der eigenen Wahrnehmung sind Querschnittsthemen der Kindheitspädagogik und werden durch die vielfältigen Nutzungs- und Begegnungsangebote der BWS unterstützt.

Die BWS soll auch als Forum qualitativer Sozialforschung bzw. Praxisforschung dienen: Forschungsergebnisse können in dialogischen Suchbewegungen innerhalb kommunikativer Prozesse gewonnen und festgehalten werden. So trägt die BWS zum forschenden Studieren und einer forschenden Gesamthaltung der Studierenden bei.

Studierende können sich in der BWS ein Grundverständnis für Bildungswerkstattarbeit und ihre praktischen Anwendungsmöglichkeiten aneignen und sich kritisch mit didaktischen Materialien und Konzepten auseinandersetzen. Auf diese Weise wird ein didaktisches Verweisungsverständnis entwickelt und Theorie-Praxis-Bezüge werden selbstständig erarbeitet.

Die teils offenen, teils gezielt vorstrukturierten Materialien haben viele Anknüpfungspunkte an das das „reggianische Atelier“. Studierende können sich mit ihrer Hilfe dem Kerngedanken einer ästhetischen Bildung nähern- eines Bewusstwerden der eigenen Wahrnehmung und ihr Sichtbarwerden durch verschiedenen Ausdrucksmittel und Stilformen.

Gemeinsam Denken und Handeln erzeugt neues Wissen, das mehr aussagt, als die Aufsummierung der Beiträge Einzelner. Die Bildungswerkstatt ist nicht nur ein reeller, sondern auch ein ideeller Raum, ein „Empowerment Room“, der den Studierenden der Kindheitspädagogik gehört. Dies spiegelt sich in der partizipativen Struktur des begleitenden Tutoriums, aber auch in der Raumgestaltung und den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten für Studierende wieder. Die Bildungswerkstatt und ihre Materialien werden kontinuierlich von den Studierenden weiterentwickelt und arrangiert.


Die Lernwerkstatt bietet neben stationären (nur vor Ort nutzbaren Angeboten) folgende ausleihbare Bestandteile:

  • Kisten aus der Werkstatt für Schriftentdecker
  • Rucksäcke für naturwissenschaftliche Erkundungen im Freien

Nähere Beschreibung der Angebote

Benutzungs- und_Entgeltordnung der Bildungswerkstatt


Entstehung der Bildungswerkstatt

Die Geschichte der Entstehung und Weiterentwicklung der Bildungswerkstatt sowie die Darstellung der konzeptionellen Verankerung findet Sie hier.

Regelmäßig wird die Bildungswerkstatt für studiengangsspezifische aber auch studiengangsübergreifende Veranstaltungen genutzt.

 


Kooperationen und Vernetzung

Im Zusammenhang mit Studienreisen nach Südtirol und einer  daraus hervorgegangenen Erasmus-Partnerschaft mit der Fakultät Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen am Standort Brixen entwickelte sich eine Kooperation mit der dortigen Lernwerkstatt EduSpace mit elementar- und primardidaktischem Schwerpunkt https://www.unibz.it/de/faculties/education/eduspace-lernwerkstatt/

Ein gemeinsames Vorhaben ist die stärkere Einbeziehung mediendidaktischer Ansätze und Ausstattungen sowie eine stärkere Digitalisierung der Angebote.

Seit 2011 ist die Esslinger Bildungswerkstatt auf den jährlichen Fachtagungen der Hochschullernwerkstätten vertreten, seit 2017 gehört sie dem internationalen Netzwerk hochschulischer Lernwerkstätten (NeHle) an http://lernwerkstatt.info/NeHle


Kontakt

Leitung der Bildungswerkstatt

Prof Dr. Axel Jansa  Tel.: (0711) 397- 4576 Axel Jansa

Leitung ab Wintersemester 2019/2020

Prof. Dr. Marion Weise  Tel.: (0711) 397 - 4526 Marion Weise

Organisation und Ausleihe

Für alle organisatorischen Fragen der Bildungswerkstatt (Ausleihen, Besuche mit Kindern, etc.) steht Ihnen als studentische Hilfskraft Elizaveta Mackes zur Verfügung.Elizaveta Mackes

Standort der Bildungswerkstatt: Hochschule Esslingen, Campus Flandernstraße, Gebäude 2, Raum F 2.010

So erreichen Sie die Bildungswerkstatt


Veröffentlichkung zur Bildungswerkstatt

Die Bildungswerkstatt in der Presse

Aktuelle Termine und Veranstaltungen können im Moodle-Kurs (Intranet) eingesehen werden

 

 


Praktisches Studiensemester

Im 4. Semester findet das praktische Studiensemester statt. Ziel dessen ist, eine Orientierung im Arbeitsfeld der Kindheitspädagogik zu erlangen, Kompetenzen in der Bildungs- und Erziehungsarbeit mit Kindern und Bezugspersonen zu fördern, professionelle Kompetenzen weiter zu entwickeln und Einblicke in Verwaltungstätigkeiten zu bekommen. Das praktische Studiensemester kann sowohl im In- als auch im Ausland absolviert werden. Während dieser Zeit werden die Studierenden von einer Anleiterin oder einem Anleiter in der Praxisstelle betreut.

Neben 100 Tagen an der Praxisstelle finden in diesem Semester Einzeltermine mit praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen statt. Außerdem bietet die Hochschule die Teilnahme an einer freiwilligen Supervision an.


Einwöchige Praktika

In den ersten drei Semestern absolvieren die Studierenden jeweils ein einwöchiges Praktikum. Diese Praktikumswochen dienen dazu, den Studierenden einen Einblick in die pädagogische Arbeit mit Kindern der drei Altersgruppen 0-3 Jahre, 3-6 Jahre und 6-10 Jahre zu geben und Möglichkeiten der Gestaltung von Bildung, Erziehung und Betreuung bezogen auf diese Altersgruppen aufzuzeigen.


Projektstudium

Im 5. und 6. Semester findet das Projektstudium statt, in welchem die Studierenden zum Teil auch in Kooperation mit der Praxis oder mit anderen Studiengängen eine Problemstellung praktisch bearbeiten.

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Ab dem 15. April 2020 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
Prof. Dr. paed. Regine Morys
+49 711 397-4591

vorlesungsfreie Zeit: Termine nach Vereinbarung

Wintersemester 2019 / 20: montags, 16.45 - 17.45 Uhr oder nach Vereinbarung