Förderprogramme und Projekte

Mobilitäts- und Forschungsprojekte der Europäischen Union und anderer internationaler Organisationen sind wichtige Bausteine der Internationalisierungsstrategie der Hochschule Esslingen.

Die Fördermittel werden den Hochschulen zur eigenständigen Durchführung und Abwicklung der von der Hochschule ausgewählten Fördermaßnahmen zur Verfügung gestellt.

Erasmus+

Der ERASMUS Code der Hochschule Esslingen lautet: D ESSLING03

Die Referenznummer (ECHE) lautet: 28315-LA-1-2014-1-DE-E4AKA1-ECHE

Die Hochschule Esslingen verfügt über eine ERASMUS Charter mit Gültigkeit von 2014 bis 2020. In der ERASMUS Erklärung zur Hochschulpolitik wird die allgemeine Strategie der Hochschule dargestellt.

Haftungsklausel: Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen. Informationen zum Erasmus+ finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Die Fördermittel für die meisten Mobilitätsmaßnahmen und die Strategischen Partnerschaften werden in den 33 Programmländern (28 EU-Länder, Island, Liechtenstein, FYR Mazedonien, Norwegen, Türkei) von den Nationalen Agenturen vergeben. In Deutschland nimmt diese Aufgabe wie bisher der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) wahr.

Unter dem Dach des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ werden folgende Mobilitätsmaßnahmen gefördert:+ Auslandsstudium für Studierende (SMS)+ Auslandspraktikum für Studierende (SMP)+ Mobilität von Lehrenden (STA)+ Mobilität von Personal (STT)

Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen:

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 5053115 Bonn
Tel.: +49(0)228/882-8877
Fax: +49(0)228/882-555
E-Mail: erasmus(at)daad.de
Homepage: www.eu.daad.de

Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Seit 2001 unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung mit der Vergabe des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs den internationalen Austausch von Studierenden und jungen Berufstätigen. Sie sind alle Teil eines lebendigen Netzwerkes. Denn die Zusage zum Stipendium ist der Anfang einer aktiven Beziehung der Baden-Württemberg Stiftung mit ihren Alumni, wenn sie wollen, ein Leben lang. Die unterschiedlichen Programmlinien finden Sie im Überblick.  Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs

PROMOS

Das PROMOS-Programm, das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft (BMBF) finanziert wird, leistet einen wichtigen Beitrag, um die Mobilität der Studierenden an deutschen Hochschulen in größerem Rahmen zu ermöglichen. Anträge können von jeder staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschule über das International Office oder über eine andere zentrale Verwaltungseinrichtung der Hochschule eingereicht werden.

Online bewerben für das Wintersemester 2018/19!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt bewerben
International Office Administration

Campus Esslingen Stadtmitte, Gebäude 17
Dienstag von 13:00 bis 15:00 Uhr 
Mittwoch von 09:00 bis 11:00 Uhr 
Donnerstag von 13:00 bis 15:00 Uhr

Campus Göppingen, Raum 1.308
Mittwoch von 10:00 bis 13:30 Uhr

Während der Sprechzeiten können Sie ohne Ankündigung in das International Office kommen. Termine außerhalb der Sprechzeiten können jederzeit über die Online-Beratung vereinbart werden.