ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

Aktuelles

Studienprojekt Wetterstation mit Funkanbindung

Studium - Informationstechnik

Das anspruchsvolle Studienprojekt "Wetterstation mit LoRaWAN-Funkanbindung" kombiniert alle Aspekte der Technischen Informatik.

Vernetzte Wetterstationen sind eine typische Internet-of-Things-Anwendung. Die beiden Studenten des Studiengangs Technische Informatik, Pascal Veigel und Kevin Schramm, haben in einem anspruchsvollen Studienprojekt gezeigt, dass man eine Wetterstation nicht kaufen muss, sondern auch selbst bauen kann. Das Studienprojekt wurde durch Prof. Dr.-Ing. Michael Scharf von der Fakultät Informatik und Informationstechnik betreut.

Die neu entworfene Wetterstation verwendet eine Reihe von Sensoren, um Temperatur, Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Regenmenge sowie weitere Weterparameter zu messen. Das Besondere an der selbst entwickelten Lösung ist die verfügbare Internet-Anbindung über LoRaWAN-Funktechnik. Kommerzielle Wetterstationen mit LoRaWAN kosten derzeit mehrere Tausend Euro. Die an der Hochschule Esslingen selbst entwickelte Lösung verwendet dagegen Hardware im Wert von nur 200 EUR.

Eine der Herausforderungen beim Entwurf war, die Wetterstation mit niedrigem Energieverbrauch zu realisieren. Um ortsunabhängig einsetzbar zu sein, versorgt sich die Wetterstation selbst mit Strom über Solarzellen. Die gemessenen Wetterdaten können dank der energieeffizienten LoRaWAN-Funkanbindung auch über mehrere Kilometer übertragen werden und können über öffentliche LoRaWAN-Netze somit auch aus dem Internet abgerufen werden.

"Diese Wetterstation kombiniert in einem einzigen Aufbau viele wichtige Inhalte aus dem Studium der Technischen Informatik. Sei es die Ansteuerung von Sensoren, der Elektronik-Entwurf, die Software-Entwicklung, oder die Funkkommunikation", so Prof. Dr.-Ing. Michael Scharf. Der Hardware-Aufbau soll daher künftig auch in LoRaWAN-Versuchen in der Lehrveranstaltung Cyber-Physical Networks eingesetzt werden.

Diese vollständig selbst entwickelte Wetterstation ist ein lehrreiches Beispiel für die Kompetenzen, die im Rahmen eines Studiums der Technischen Informatik an der Hochschule Esslingen ermittelt werden.

Online bewerben für das Sommersemester 2023!

Bis zum 15. Januar läuft die Bewerbungsphase für die Bachelor- und Masterstudiengänge.

Bitte beachten Sie teilweise abweichende Bewerbungsfristen.
Direkt einschreiben in den zulassungsfreien Studiengängen.

Jetzt bewerben