Fachtagung "Die Entwicklungszusammenarbeit der Zukunft"

Vom 3. bis 5. Mai 2018 findet im Tagungshaus Weingarten der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart eine entwicklungspolitische Fachtagung statt. Sie gehört zu der Reihe „Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert: Wissenschaft und Praxis im Dialog“ und wird seit vier Jahren in Kooperation mit der Hochschule Esslingen (SAGP) durchgeführt.

Unter veränderten weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Konstellationen stellt sich für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) die Frage, ob sie in ihrer bisherigen Form noch zeitgemäß ist. Wie muss die EZ auf neue globale Herausforderungen reagieren, wie kann und sollte sie umgestaltet werden? Was hat sich bewährt, was muss verändert werden, was kann von anderen Akteuren gelernt werden?

Transdisziplinärer Dialog

Die Tagung beleuchtet konzeptionelle und strategische Fragen, die für die zukünftige Ausgestaltung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit bedeutsam sind. Zudem stehen entwicklungspolitische Strategien anderer Staaten sowie Besonderheiten der entwicklungspolitischen Praxis nicht-staatlicher Akteure im Fokus. Mögliche Antworten auf die Frage nach der EZ der Zukunft werden aus den Perspektiven von Wissenschaft und Praxis erörtert, um das wechselseitige Verständnis zu fördern. Das Seminar versteht sich zugleich als Dialogforum für entwicklungspolitisch interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich mit Zukunftsfragen der Entwicklungszusammenarbeit auseinandersetzen.

Tagungsleitung und Buchpublikation

Die Fachtagung leiten gemeinsam Dr. Heike Wagner (Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart /Referat Wirtschaftsethik und Internationale Politik), Prof. (em.) Dr. Hartmut Sangmeister (Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Heidelberg), Philipp Keil (Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg, Stuttgart) und Prof. Dr. Beatrix Waldenhof (Hochschule Esslingen, Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege).

Die Ergebnisse des transdisziplinären Dialogs werden wie in den Jahren zuvor in der Reihe „Weltwirtschaft und Internationale Zusammenarbeit“ im Nomos Verlag veröffentlicht.

Weitere Informationen

Das Programm zum Download

Online bewerben für das Wintersemester 2018/19!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt bewerben