Vortrag im Rahmen der Ethikreihe: Versicherheitlichung von Migration und Kriminalisierung von Helfer*innen - Die aktuelle Situation ziviler Seenotrettung im Mittelmeer und die Entwicklung des öffentlichen Diskursin Deutschland

Dieser Termin ist bereits beendet

17:30-19:00 Uhr
Ort: Campus Flandernstraße, Gebäude 1, Raum F01.015 (H5)

Beschreibung:

Benedikt Funke war als Kapitän auf dem 2017 von Italienischen Behörden beschlagnahmten Seenotrettungsschiff "IUVENTA". Daneben war er auch aufder "AQUARIUS" von Ärzte ohne Grenzen im Einsatz. Im Masterstudiengang Friedensforschung und Sicherheitspolitik beschäftigte er sich mit der

Gestaltung des Diskurses zur zivilen Seenotrettung in Deutschen Medien und arbeitete Akteur*innen und Inhalte basierend auf dem theoretischen Ansatzder Versicherheitlichung (Securitisation) heraus. In dem Vortrag wird er

die Ergebnisse sowie die aktuelle Situation der Seenotrettung und der Seenotretter darstellen.


Referent/in:

Benedikt Funke


Zielgruppe:

alle Interessierten

Online bewerben für das Sommersemester 2020!

Ab dem 15. Oktober 2019 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren