Kolloquium Gebäude Energie Umwelt: "Thermische Klärschlammverwertung: Technische Herausforderungen und Ausblick "

Mit der Einführung der „Verordnung zur Neuregelung der Klärschlammverwertung“ in 2017 sind die bisherigen Verwertungswege für Klärschlämme, wie z. B. die landwirtschaftliche Ausbringung als Düngemittel sowie die Mitverbrennung in Kohlekraftwerken, teilweise nicht mehr nutzbar. Die thermische Verwertung in Monoklärschlammverbrennungsanlagen (KVAs) in Verbindung mit einer effektiven und wirtschaftlichen Phosphorrückgewinnung rückt daher in den Fokus der Betrachtung. Auf Grund fehlender Verbrennungskapazitäten und eines alternden Anlagenparks in Deutschland ist daher der Neu- und Umbau von KVAs erforderlich. Der Vortrag gibt einen Überblick über die gesetzlichen Vorgaben sowie die marktgängigen Techniken zur Klärschlammverbrennung.

Referent/in:

Dipl.-Ing. (FH) Frank Spöhrer, Projektleiter,
TBF + Partner AG, Zürich und Böblingen 

Zielgruppe:

Studierende

Interessierte Öffentlichkeit

 

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2019 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt bewerben