8. Ertl Symposium am Campus Flandernstraße

Anzeige - Forschung - International

Auch beim diesjährigen 8. Ertl Symposium an der Hochschule Esslingen am Campus Flandernstraße haben zahlreiche internationale und nationale Gäste sowie Mitglieder der Hochschule Esslingen spannenden Vorträgen zugehört und mitdiskutiert. Prof. Dr Prof. Jaeyoung Lee (Ertl Center Korea) und Prof. Dr. Andreas Friedrich (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt/Universität Stuttgart) leiteten das Symposium.

Dr. Tobias Morawietz (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), ein Alumnus der Hochschule Esslingen, der den Masterstudiengang Angewandte Oberflächen- und Materialwissenschaften absolviert und in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart promoviert hat, referierte über die Anwendung der Rastersondenmikroskopie in der Niedertemperaturelektrolyse.

Prof. Dr. Hanno Käß ist Dozent für Chemieingenieurwesen und Fahrzeugtechnik an der Hochschule Esslingen, forscht im EU-Projekt Further-FC und ist Leiter des Labors für Rastersondenmikroskopie. Er erläuterte die Untersuchung von Schichten einer Protonenaustauschmembran-Brennstoffzelle mittels Rastersondenmikroskopie.

Prof. Dr. Stephan Appel, Dr. Surong Guo und Claudia Schöberl präsentierten Posterbeiträge zu den Themen Kontaktwinkelmessung und Batterierecycling.

Daneben haben zahlreiche andere Wissenschaftler aus Korea, Frankreich, Brasilien, Niederlande, Japan und Singapur, Kanada, Philippinen, USA und Deutschland vorgetragen.

Über Gerhard Ertl

Prof. Dr. Gerhard Ertl, der 1936 in Bad Cannstatt geboren ist, erhielt im Jahr 2007 den Nobelpreis für Chemie für seine Forschungsarbeiten in der Oberflächenchemie. Seit 2010 findet zu seinen Ehren alle 2 Jahre das international besetzte Ertl Symposium mit Gästen aus aller Welt statt.

An der Hochschule Esslingen hatte sich 2001 unter Prof. Dr. Renate Hiesgen an der ehemaligen Fakultät Grundlagen eine Forschungsgruppe für hochauflösende Mikroskopie gebildet, die schon beim 2. Ertl Symposium im Jahr 2010 in Stuttgart am Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrttechnik teilnahm. Seit 2021 zählt diese Arbeitsgruppe, nun unter der Leitung von Prof. Dr. Hanno Käß, zur Fakultät Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik.

apply

Interesse geweckt? Bewirb dich! für das Wintersemester 2024/2025