Studentinnen erhalten Bosch-Preise für sehr gute Studienleistungen in Softwaretechnik und Maschinenbau

Maria Drixler und Liv Luisa Bicheler haben vor wenigen Tagen den Bosch-Preis erhalten. Enrico Laue von der Robert Bosch GmbH hat den mit 250 Euro dotierten Preis übergeben.

Beide Studentinnen zählen zu den Besten ihres Fachs. Die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. Gabriele Gühring, hat den Preis zusammen mit der Robert Bosch GmbH ins Leben gerufen. Sie möchte damit Studentinnen in technischen Studienfächern zu Vorbildern machen.

Maria Drixler studiert im vierten Semester an der Fakultät Informationstechnik das Studienfach Softwaretechnik,  Liv Luisa Bicheler studiert ebenfalls im vierten Semester Maschinenbau an der gleichnamigen Fakultät.

Frauen sind in Ingenieurwissenschaften und Informatik in der Minderheit

In den ingenieurwissenschaftlichen Studienfächern und in der Informatik sind Frauen nach wie vor in der Minderheit, wenn auch der Anteil leicht steigend ist. An der Hochschule Esslingen sind derzeit ca. zehn Prozent der Studierenden im Maschinebau und 15 Prozent der Studierenden in der Informatik Frauen.

„Diesen Frauenanteil können wir noch steigern. Denn im Rennen um die klügsten Köpfe müssen wir uns als Hochschule auch anstrengen, mehr Studentinnen für die technischen Studiengänge zu gewinnen“, so Prof. Dr. Gabriele Gühring, die Vorlesungen für angehende Informatikerinnen und Informatiker in den Fächern Mathematik und Statistik hält.

Für die beiden Studentinnen ist der Preis hoch willkommen. „Kreatives Denken und Arbeiten mit technischem Know-How zu verbinden, ist eine spannende Kombination, die sich sehr gut ergänzt und mir großen Spaß bereitet. Im Studium des Maschinenbaus fasziniert es mich, physikalische Zusammenhänge und rechnerische Methoden zu erlernen und diese auf eigene Konstruktionen anwenden zu können“, erläutert Liv Luisa Bicheler.

Bosch-Preis macht Studentinnen technischer Studienfächer sichtbar

„Mit der Firma Bosch sind wir zum Thema Studentinnen in technischen Studienfächern in sehr gutem Kontakt“, berichtet Prof. Gühring. Ein Ziel von Bosch ist es auch, mehr Frauen für alle  Hierarchieebenen zu gewinnen. Um dies zu erreichen, ist die enge Kooperation mit Hochschulen, die MINT-Fächer anbieten, wichtig. „Das Career-Center unserer Hochschule veranstaltet regelmäßig Exkursionen speziell für Studentinnen zur Robert Bosch GmbH, um neben den technischen Aspekten auch einen Überblick zu den Einstiegsmöglichkeiten zu erhalten. Außerdem engagieren sich Ingenieurinnen der Robert Bosch GmbH auch als Mentorinnen für Studentinnen der Hochschule Esslingen.“

Zugleich möchten die Hochschule Esslingen noch aktiver werden, gerade Schülerinnen, die spannende und interessante Seite der Technik und Informatik zu aufzuzeigen. Deshalb finden an der Hochschule Esslingen ab November „Girls‘ Digital Camps“ statt, in denen speziell Schülerinnen von Klasse 6 bis 10 ganz unverbindlich erste Erfahrungen im Programmieren sammeln können. Sie werden dabei von Studentinnen der Informatik angeleitet, die zugleich Einblick in ihren Studienalltag geben. Die Girls‘ Digital Camps werden gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung

Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr