Lösungsansätze für die Mobilität der Zukunft

Hochschule Studium Fakultäten

Daimler-Stratege Jürgen Döring stellte vor Studierenden der Hochschule Esslingen die Mobilitäts-Strategien des Konzerns für die nächsten Jahrzehnte vor.

Welche Auswirkungen haben gesetzliche Beschränkungen und sonstige gesellschaftliche Anforderungen auf die Antriebsstrategien auf die Automobilindustrie?

Antwort auf diese Fragestellung gab aus Sicht des Daimler-Konzerns Jürgen Döring beim letzten Technischen Kolloquium der Fakultät Technische Betriebswirtschaft der Hochschule Esslingen. Der Director Regulatory Strategy bei der Daimler AG,  führte vor gut gefülltem Hörsaal am Campus Flandernstraße in die Rahmenbedingungen ein, die den Unternehmensstrategien der Autoindustrie heute zugrunde liegen.

Strategien sind von Regularien und gesellschaftlichen Forderungen beeinflusst

„Der technische Wandel ist in vollem Gang. Mobilität wird in den nächsten Jahrzehnten anders. Weltweite Regularien zu CO2- und Schadstoff-Emissionen werden den Wandel beschleunigen“, so Jürgen Döring. Doch auch die Städte spielen eine wichtige Rolle. „Sie formulieren eigene Visionen für eine lebenswerte Stadt und geben damit Vorgaben für die Entwicklungen im Individualverkehr und für die urbane Logistik.“ Jürgen Döring ist sich sicher: „Diese Einflüsse werden sowohl im PKW- als auch Nutzfahrzeug-Sektor zur verstärkten Umsetzung von alternativen Antrieben führen.“

Hintergrund

Das Kolloquium „Nachhaltige Mobilität“ der Fakultät Technische Betriebswirtschaft bietet den Studierenden der Hochschule Esslingen im Rahmen des Studiums Generale regelmäßig Einblicke in die Unternehmenspraxis regionaler Firmen und Organisationen.

Die interessierte Öffentlichkeit ist wie zu allen Veranstaltungen des Studiums Generale zur kostenlosen Teilnahme eingeladen.

Veranstaltungen im Studium Generale

Online bewerben für das Wintersemester 2019/20!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008
  • Dienstag und Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00 bis 17:00 Uhr
  • oder nach Vereinbarung