ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

#Hochschule_Inside: Labor für Kunststofftechnik

Hochschule - HochschuleInside - Studium - Fakultäten - Maschinen und Systeme

Kunststoffe erforschen und untersuchen mit dem Ziel der Nachhaltigkeit.

Im Labor für Kunststofftechnik – kurz LKT – reiht sich Maschine an Maschine und bietet Studierenden sowie Lehrenden gleichermaßen ein großes Angebot zum Lernen und Lehren.

„Das Ziel des LKT ist eine ganzheitliche kunststoffgerechte Produkt- und Verfahrensentwicklung. Dieses Ziel verfolgt das Laborteam mit praxisorientierter Lehre, der Vernetzung von angewandter Forschung und dem Transfer in die Industrie“, so Prof. Dr.-Ing. Matthias Deckert, Leiter des Labors für Kunststofftechnik. „Um diesen Transfer zu gewährleisten, ist das LKT mit regionalen und überregionalen Firmen vernetzt, die Abschlussarbeiten, Studentenprojekte und anwendungsnahe Forschung unterstützen.“

Im LKT werden verschiedene Fachbereiche und Kompetenzen abgedeckt. Ein Bereich „Werkstoffe und Compounding“ erforscht und entwickelt Thermoplaste, Duromere und Elastomere, vor allem Flüssigsilikone - LSR. Die Kunststoffe unterscheiden sich bei der Verarbeitung insbesondere in der Temperaturführung und sind für verschiedene Anwendungsbereiche vorgesehen. Im Fachbereich „Herstellverfahren“ beschäftigt sich das LKT unter anderem mit den Prozessen Spritzgießen, Thermoformen, sowie Duroplast-Pressen und Schweißen. Die unterschiedlichen Fachbereiche werden vor allem in Zusammenarbeit mit Firmen aus der Maschinenbaubranche, aber auch in der Kooperation mit der Automobilbranche erforscht.

Interdisziplinäre Lehre

Im Labor für Kunststofftechnik werden pro Semester ca. 300 Studierende in Laborveranstaltungen, Projekt- und Abschlussarbeiten betreut und gefördert. Insbesondere werden Vorlesungen in den Studiengänge Maschinenbau Bachelor und Master (deutsch- und englischsprachig) angeboten. Es finden zudem auch Lehrveranstaltungen in anderen Studiengängen, wie Fahrzeugtechnik (Bachelor) und International Industrial Management (Master) statt.

Innovativ in der Forschung

Momentan gibt es drei Forschungsprojekte. Das Projekt „Effektives Heißgasschweißen“ entwickelt ein neues Düsen-System zum Fügen von Kunststofftanks. Dabei kann die Schweißnaht frei – auch dreidimensional – gestaltet und gefügt werden. Durch das neue Düsen-System können die benötigte Erwärmungszeit und der Energiebedarf erheblich reduziert werden. Beim Forschungsprojekt „LSR-Haftung“ wird der Einfluss des Spritzgießprozesses auf die Verbundfestigkeit von Flüssigsilikonkautschuk (LSR) zu Thermoplasten untersucht. Eingesetzt werden solche Hart-Weich-Verbindungen z.B. im Konsumgüterbereich, im Fahrzeugbau und in der Medizintechnik. Mit dem Thema der Bionik beschäftigt sich wiederum das Projekt „Snake Skin“. In der Bionik wird die Tier- oder Pflanzenwelt zum Vorbild genommen und zur Lösung technischer Problemstellungen herangezogen. Das Projekt „Snake Skin“ hat sich die Struktur auf der Haut der California King Snake zur Vorlage genommen und versucht diese auf Polymeroberflächen (LSR) nachzubilden. Damit soll die Haptik und das Reibverhalten von Kunststoffoberflächen verbessert werden. Die funktionalisierten Kunststoffoberflächen können beispielsweise in der Medizin- oder Fördertechnik verwendet werden.

Nachhaltigkeit auch bei der Kunststofftechnik

Bei allen Forschungsfragen soll auch das Thema Nachhaltigkeit nicht zu kurz kommen. Daher wird das Life Cycle Assessment (LCA) bei den Forschungsprojekten mit betrachtet. Das LCA – auf Deutsch Lebenszyklusanalyse – untersucht systematisch alle potentiellen Umweltauswirkungen und die Energiebilanz von Produkten. Bei der Analyse wird der gesamte Lebensweg des Produktes betrachtet. Die Auswertung gibt Auskunft, wie groß die Auswirkungen des gesamten Lebensweges des Produktes auf die Umwelt sind. Gleichzeitig wird auch das Ende des Produktlebenszyklus näher untersucht. In Studentenprojekten wird das Recycling von Zigarettenstummeln, Kettensägen, Kletterseilen oder herkömmlichem Kunststoffhausmüll hinsichtlich der Wiederverwertbarkeit erforscht.

Weitere Informationen

Das Labor für Kunststofftechnik

Die Forschungsprojekte

Zum Instagram Account des LKT

Online bewerben für das Wintersemester 2022/23!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2022 läuft die Bewerbungsphase.

Jetzt bewerben