ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

#Hochschule_Inside: Hacking AG

Hochschule HochschuleInside Studium

Praxisnahe IT-Sicherheit für Esslinger Studierende

IT-Sicherheit besteht auch aus dem Verständnis und den Kenntnissen in den Methoden und Werkzeugen der Hacker. In der Hacking AG können sich Esslinger Studierende bei Prof. Dr. Tobias Heer am Abend freiwillig und spielerisch durch praxisnahe Herausforderungen diesem Thema nähern.

Die Vorteile einer digitalisierten und vernetzten Welt ermöglichen auf der einen Seite viele neue und spannende Anwendungen. Gleichzeitig fordert die fortschreitende Digitalisierung zunehmend ihren Tribut: Cyberattacken sind inzwischen zu einer ernsthaften Bedrohung im privaten und im industriellen Umfeld geworden.

Cyberattacken können Produktionsanlagen lahmlegen

Die mit diesen Angriffen verbundenen Schäden sind heute nicht mehr rein akademisch zu sehen, sondern bewegen sich oft in schwindelerregenden Höhen. So können Cyberattacken beispielsweise ganze Produktionsanlagen lahmlegen und zum unberechtigten Zugriff auf sensible Daten führen. Eine präzise Erkennung von Schwachstellen und eine schnelle Reaktion auf Sicherheitsvorfälle sind dabei unerlässlich.

Ohne zu wissen wie solche Angriffe technisch durchgeführt werden können, fällt es schwer, sie zu erkennen und zu verhindern. Solides praktisches Wissen und Erfahrungen rund um das Thema Hacking sind daher in der Wirtschaft stark nachgefragt, jedoch bei Berufseinsteigern sehr selten vorhanden. 

Praxisnahes, spielerisches Lernen, um Schwachstellen besser zu verstehen

Die Hacking AG schließt diese Lücke für interessierte Studierende der Fakultät Informatik und Informationstechnik. Mit Anleitung durch ein kleines Team rund um Prof. Dr. Tobias Heer können Studierende in der freiwilligen Hacking AG jeden Mittwochabend nach Vorlesungsende neue Aspekte der offensiven Sicherheit sehr praxisnah erlernen und erfahren. Sie lernen mit welchen Werkzeugen und Methoden Angreifer arbeiten, um so Schwachstellen besser zu verstehen. Dabei wird jede Woche ein neues Thema erarbeitet und ausführlich mit Praxisübungen zum Thema untermauert. Die Hacking AG steht Studierenden allen Semestern offen und kann studienbegleitend über mehrere Semester besucht werden.  

Die Hacking AG findet auch in der Corona-Pandemie statt. Zeitgemäß treffen sich die Studierenden online, um gemeinsam neue Kenntnisse und Fertigkeiten in der offensiven Sicherheit aufzubauen und zu üben. So können Studierende gemeinsam und mit Freude an der Sache praktisch anwendbare Hacking-Skills aufbauen.

Kontakt:Prof. Dr. Tobias Heer

Online bewerben für das Wintersemester 2021/22!

Achtung, bis zum 31. Juli läuft die Bewerbungsphase für die Bachelor-Studiengänge.
Für die Master-Studiengänge endet die Bewerbungfrist am 15. Juli. Bitte beachten Sie die abweichenden Bewerbungszeiten für unsere internationalen Masterstudiengänge.

Jetzt bewerben
Christiane Rathmann
M.A. Christiane Rathmann