ALT + + Schriftgröße wechseln
ALT + / Kontrast wechseln
ALT + Q Schnellzugriff
ALT + P Headerleiste
ALT + M Hauptmenü
ALT + U Links in der Fußzeile
ALT + G Sitemap
ALT + O Suche
ALT + I Inhalt
ALT + K Kontakt unten
ESC Einstellungen zurücksetzen
X

Hochschule Esslingen: Girls'Day ´22

Hochschule - Studium - Fakultäten

Nachwuchswissenschaftlerinnen ab Klasse 7 forschten, tüftelten, frästen und lernten – in Laboren, bei Mitmachaktionen und Schnuppervorlesungen – die Hochschule Esslingen kennen.

Beim heutigen (Donnerstag, 28. April) bundesweiten Girl'sDay bot die Hochschule an allen drei Standorten ein spannendes Programm. Über 70 Mädchen ab Klasse 7, meist aus den umliegenden Esslinger und Göppinger Schulen, durften hinter die Kulissen blicken.

Mit Tradition einen Blick in ihr Zukunft
„Für die Mädchen ist der Girl'sDay eine tolle Gelegenheit einen Blick in die Zukunft zu wagen“, sagt Prof. Dr. Gabriele Gühring, Professorin und Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Esslingen. „Den bundesweiten Girl'sDay gibt es seit über 20 Jahren. Seither ist auch die Hochschule Esslingen mit dabei.“

Role Models bei der Arbeit kennenlernen
Professorin Gühring: „Jedes Jahr entwerfen wir ein spannendes Programm für junge Nachwuchswissenschaftlerinnen. Die Schülerinnen gewinnen so einen Einblick in unsere Studiengänge und Fachbereiche. Sie können sich an diesem Vormittag an der Hochschule auch mit Mitarbeiterinnen, Studentinnen und Professorinnen austauschen und lernen sie zugleich als Role Models bei der Arbeit oder im Studium kennenlernen.“

Campus Göppingen: Girls in Aktion
Am Campus Göppingen fanden verschiedene Workshops und Mitmachangebote rund um die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Mechatronik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Produktionsinformatik statt. Mit etwas Theorie und viel Praxis lernten die Schülerinnen beispielsweise mit der Android App umzugehen und ein CAM-Namensschild zu fräsen. Schmuckwerkstatt und CAD – sind den Mädchen nun bekannt.

Campus Stadtmitte: Von Bienen bis zur Solaranlage
Wie funktioniert ein Rasterelektronenmikroskop? Wofür ist es gut und wie viele Augen haben Bienen?

Die Girls tourten über den Campus Esslingen-Stadtmitte und durch die dort angesiedelten Labore.  In der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik erfuhren die Mädchen, was ein Rasterelektronenmikroskop alles kann, erforschten Pulverlacken u.v.m.. In der Fakultät Maschinen und Systeme erstellten sie Bauteile aus Kunststoff und lauschten gespannt der Schnuppervorlesung von Prof. Dr.-Ing. Lukas Löber: „3D-Druck – Replikationen 100 Jahre zu früh“. Thema im Labor Energie- und Gebäudetechnik war z.B. Green Energy, erneuerbare Energien und Solaranlagen.

Online: Digital am Campus Flandernstraße

 

Zusammen mit Expertinnen der IT-Studiengänge und der Firma TeamViewer lernten die Nachwuchswissenschaftlerinnen die neuesten Trends aus dem Bereich der Digitalisierung kennen. Softwaretechnik, Medieninformatik, Technische Informatik und Wirtschaftsinformatik: die Mädchen bekamen einen Eindruck, was in diesen Studiengängen studiert wird und wie die Zukunft der Digitalisierung gestaltet werden kann.

Pressefoto zum Download

Online bewerben für das Wintersemester 2022/23!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2022 läuft die Bewerbungsphase.

Jetzt bewerben