Hereinspaziert und mitgemacht!

Hochschule Studium Fakultäten

Der Campus Göppingen öffnete Wissenshungrigen die Türen. Beratungsstände, jede Menge Aktionen und Projekte zogen viele Besucher geradezu magisch an, die Welt des Studierens zu erkunden

Wie funktioniert eigentlich ein selbstfahrendes Auto? Werden später wirklich Roboter unter uns leben? Das sind nur zwei der vielen spannenden Fragen, die die Besucher beim Tag der offenen Türe am Campus Göppingen am Samstag stellen konnten. Das bunt gemischte Programm lud große und kleine Besucher dazu ein, sich mit Professoren, Beschäftigten und Studierenden der Hochschule Esslingen über zukünftige Innovationen in den Bereichen Technik, Soziale Wissenschaften und Wirtschaft zu unterhalten. Zudem gab es ein umfangreiches Beratungsangebot zu den einzelnen Studiengängen.

Virtual Reality und 3D-Drucker

Jakob streckte die Arme aus und ließ die Pfeile nur so fliegen – ganz ohne Bogen. Dabei vergaß er ganz, dass er eigentlich im Gebäude 5 war. Die Virtual Reality Brille machte es möglich. Jakob kommentierte das gerade Erlebte so: „Es wirkt total realistisch und macht richtig viel Spaß.“ Das ist jedoch nicht das einzige, das die Besucher erstaunen ließ: Ein paar Schritte weiter brachte ein 3D-Drucker die verschiedensten Dinge hervor, wie zum Beispiel einen nachgebauten Rückenwirbel.

Neben Führungen durch die verschiedensten Labore, wie dem CarLa, in dem an Lösungen von Problemen in Krankenhäusern geforscht wird, fanden auch Besichtigungen im Reinraum statt. Dort werden beispielsweise mikrotechnische Medizinprodukte in einem nahezu teilchenarmen Raum gefertigt. Die Produkte sind dadurch besonders steril.

Anstoßen mit dem Roboter

Nach einer kindgerechten Führung über den Campus und einer Stärkung, in der der Servierroboter von Heitec den Gästen eine Dose Limonade ausgab, ging es hinüber zur Elektromobilität. Gebannt hörten die Besucher den Studierenden zu, die gerade erklärten, wie der Antrieb eines Elektromobils und eines Elektrorennwagens funktioniert. Die nächste Station auf der Erkundungstour war dann das Physiklabor, in dem es allerlei Interessantes über die Optik zu erfahren gab.

„Es ist schön zu sehen, dass sich auch dieses Jahr wieder viele unserer Studierenden am Tag der offenen Tür beteiligen. Zum einen können sie den Besuchern zeigen, was sie im Studium alles gelernt haben und zum anderen erhalten die Schülerinnen und Schüler wertvolle Informationen aus erster Hand“, berichtete Prof. Dr. Friedrich Gutfleisch, Dekan der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik. 

Uninformiert nach Hause kommen – war bei dem Beratungsangebot unmöglich!

Neben den vielen Mitmachaktionen und den Experimenten waren auch die Infostände der insgesamt elf Fakultäten sehr gefragt. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die 25 Bachelor- und 12 Masterstudiengänge an der Hochschule Esslingen informieren. Genauso wie eine vierköpfige Familie. „Unser Sohn möchte sich über das Maschinenbaustudium informieren“, sagte der Vater.

Prof. Dr. Christian Cseh, der Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Göppingen, war von dem Ergebnis des Tags der offenen Tür begeistert: „Dass so viele Leute gekommen sind, um sich über unser Studienangebot zu informieren freut mich sehr. Das zeigt uns, dass unsere Hochschule auch zukünftig sicher viele neue Studierende begrüßen darf.“

Parallel zum Tag der offenen Türe fand das Quartierfest statt. Die umliegenden Firmen begrüßten ebenfalls Besucher und informierten sie über ihre eigenen Ausbildungsangebote.

Pressefotos zum Download

Online bewerben für das Sommersemester 2020!

Ab dem 15. Oktober 2019 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung