Effiziente Mobilitätskonzepte sind elektrisch

Regionale Unternehmen interessiert an Pilotanwendungen mit der Hochschule Esslingen

Die Chancen und Herausforderungen zukünftiger Mobilitätskonzepte waren Thema einer Veranstaltung der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) bei der Göppinger Fa. Topometric.  Prof. Dr. Ralf Wörner von der Hochschule Esslingen wies in seinem Vortrag auf Notwendigkeiten hin, die sich aus zu erwartenden Emissions- und Verbrauchsgesetzgebungen ergeben, und beleuchtete Lösungsansätze im Bereich elektrifizierter Antriebssysteme.

Mobilitätskonzepte müssen batterieelektrische und brennstoffzellen-basierte elektrischer Antriebe berücksichtigen

Prof. Wörner, Leiter des Instituts für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität an der Hochschule  Esslingen, wies in seinen Ausführungen auf die Notwendigkeit hin, dass sowohl batterieelektrische als auch brennstoffzellen-basierte elektrischer Antriebe bei der Aufstellung zukünftiger Mobilitätskonzepte zur Berücksichtigung kommen müssten. Treiber sind veränderte legislative Vorgaben hinsichtlich zu erfüllender Flottenverbrauchswerte, sowie die Schaffung emissionsfreier Stadtbezirke. Dies gelte für den motorisierten Individualverkehr und personengebundenen Flottenbetrieb genauso wie für den Nutzfahrzeugbereich im Rahmen des Güterverkehrs der Unternehmen. „Gerade die Bedeutung und die Größenordnung im Raum Stuttgart verdeutlicht die Handlungsoptionen für eine zukunftsfähige Ausrichtung der Mobilitätsanforderungen für Unternehmen“, unterstrich Prof. Wörner in seinem Beitrag die Notwendigkeit des Umdenkens.

Pilotprojekte mit der Hochschule ermöglicht regionalen Unternehmen Handlungsalternativen zu entwickeln

Die Hochschule Esslingen bietet den regionalen Unternehmen ihre Expertise beim Ausloten möglicher Handlungsalternativen an. Basierend auf Untersuchungen der Hochschule zum Thema „Emissionsfreier Campus“ ergeben sich im regionalen Umfeld Chancen auf gemeinsame Pilotanwendungen zwischen Industrie und Hochschule. Aktuell überprüfen die Akteure gemeinsam mögliche Potentiale. Ab Ende 2019 sollen erste Pilotanwendungen formuliert, aufgebaut und umgesetzt werden.

Ansprechpartner

Institut für nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM)
Prof. Dr. Ralf Wörner
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Telefon +49(0)711.397-33 81
E-Mail
Homepage

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung

Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr