Angewandte Forschung mit neuem Hybridfahrzeug von BMW

Studierende im Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik können ab sofort alternative Antriebstechnologien an einer Oberklasse-Limousine erproben.

Es gibt gute Nachrichten für Studierende im Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik der Hochschule Esslingen: Ab sofort steht ihnen ein neuer 7er-BMW iPerformance für die Lehre und Angewandte Forschung zur Verfügung. Es handelt sich dabei um ein Hybridfahrzeug, das sich durch eine innovative Antriebstechnologie und die Reichweite im rein elektrischen Fahrmodus auszeichnet. Gestiftet hat die Oberklasse-Limousine die BMW AG - vermittelt durch das Esslinger Autohaus Entenmann.

Bei dem BMW handelt es sich um ein Automobil mit Vollausstattung und einem Gegenwert von rund 131.000 Euro.  Besonders interessant für die Studierenden: Das Auto fährt dank einer Hochvolt-Batterie bis zu 45 Kilometer rein elektrisch und damit emissionsfrei.

Mit einer vorausschauenden Betriebsstrategie wird der Wirkungsgrad des Hybridantriebs optimiert: So werden beispielsweise anhand von Navigationsdaten Streckenabschnitte und Fahrsituationen identifiziert, die sich am besten für den Einsatz des Elektromotors bzw. für das Aufladen des Hochvolt-Speichers eignen.

Das Auto kommt vor allem den Studierenden zugute

Zusätzlich zu dem neuen Fahrzeug erhält die Hochschule noch ein passendes, neues Diagnose-System. Beides wird im Labor "Center of Automotive Service Technology" (CAST) eingesetzt, in dem vor allem die Studierenden des Schwerpunkts Service in der Fahrzeugtechnik ausgebildet werden.

"Unsere Fakultät Fahrzeugtechnik kooperiert sehr gut mit der Industrie und dem Handel", betonte der Dekan der Fakultät Fahrzeugtechnik, Prof. Christof Wolfmaier, anlässlich der Fahrzeugübergabe. Das sei die Voraussetzung für eine gute Ausbildung der Studierenden. "Wir stellen uns in der Lehre auf die neuen Entwicklungen und neuen Themen ein und bieten auch einen neuen Studiengang für Fahrzeugsysteme an", so der Dekan.

Ingenieure der Zukunft in der Ausbildung

"Wir bilden die Ingenieure der Zukunft aus", ergänzte der Leiter des CAST, Prof. Dr. Norbert Schreier. Deshalb sei das neue Fahrzeug auch so wichtig, um die Hochvoltspeicher-Diagnose und die Batteriereparatur mit den Studierenden zu erforschen.

"Viel Spaß, viel Erfolg und viele Erkenntnisse", wünschte Werner E. Entenmann vom Autohaus Entenmann den Studierenden mit dem Fahrzeug. Auch Joachim Mühleisen, Leiter After Sales BMW Group, gratulierte und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule.

Pressefoto

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Achtung, nur bis zum 15. Januar 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben
M.A. Christiane Rathmann
+49 711 397-3008

Nach Vereinbarung

Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr