Aspergillus niger

Schimmelpilz, der in der Lebensmittelindustrie zur Herstellung von Zitronensäure verwendet wird.

Zur Vermeidung von Aufladungseffekten wurde dieses Bild mit einem Rückstreudetektor aufgenommen, der üblicherweise zur Darstellung von Materialkontrasten verwendet wird. Die Probe wurde vor der Aufnahme mit einer ca. 20 nm dicken Goldschicht überzogen.

 

Bild: J. Kraut, Zeiss LEO 1455VP Kathodenstrahlgerät

Llilienpollen

mittels Klebeband abgenommen vom Staubbeutel einer Blüte. Die Pollen sind im Hochvakuum des Elektronenmirkoskopes zusammengefallen. Zur Vermeidung von Aufladungseffekten wurde die Probe mit einer ca. 10nm dicken Goldschicht überzogen.
(Aufgenommen anlässlich des Besuchs einer Schülergruppe am Elektronenmikroskop.)

 

Bild: J. Kraut, Zeiss LEO 1455VP Kathodenstrahlgerät

Kieselalgen auf Wasserfilter

Bei der Analyse von Stoffen, die auf einem Wasserfilter abgeschieden wurden, waren diese Kieselalgen zu finden.

Analysen von Wasserfiltern finden im Rahmen von Auftragsarbeiten statt, bei denen die Analysenergebnisse vom Auftraggeber als Grundlage für den Bau von Wasseraufbereitungssystemen verwendet werden. Die Bestimmung von Stoffen, die auf dem Filter gefunden werden, wird mittels Röntgenfluoreszenzanalyse durchgeführt. Die in einer Probe enthaltenen Elemente können von Kohlenstoff aufwärts qualitativ und halb-quantitativ bestimmt werden.

 

Bild: J. Kraut, Zeiss LEO 1455VP Kathodenstrahlgerät

Flugasche

Silikate, freigesetzt bei der Verbrennung von Kohle in einem Kraftwerk und anschliessend im Rauchgas erkaltet. Flugasche wird unter anderem in Kunststoffen als Füllmittel eingesetzt.

Die Partikel wurden auf leitfähiges Klebeband aufgebracht, mit ca. 20 nm Gold beschichtet und unter Verwendung eines Rückstreudetektors aufgenommen.

Glühwendel

Durch häufiges Erhitzen und Erkalten aus der Glühwendel einer Projektorlampe auskristallisierendes Wolfram.

Durch zunehmende Kristallisation wird der Leitungsquerschnitt immer geringer, bei gleichbleibend hohem Stromfluss. Zunehmende Erhitzung des immer dünner werdenden Querschnittes führt schleißlich zum Durchbrennen des Drahtes.

 

Bild: J. Kraut, Zeiss LEO 1455VP Kathodenstrahlgerät

Natriumsalze

Natriumchlorid und Natriumphosphat (nadelförmige Kristalle), die sich als Ablagerung in einem Abwasserschlauch gebildet haben. Die kubisch-flächenzentrierte Struktur des Natriumchlorids (Würfelform mit zusätzlichem Atom in der Mitte jeder Seitenfläche) ist nur an wenigen Kristallflächen zu erkennen. Die meisten Kristalle haben sich hier durch Ineinanderwachsen von kleineren Einheiten ergeben, wodurch vielfältige Formen entstanden sind.

Natriumphosphat wird u. and. eingesetzt als Wasserenthärter (Komplexierung mehrwertiger Ionen) und Korrosionsschutz (Bildung von alkalischem Milieu) für Kesselspeisewasser. Phosphat im Abwasser führt bei Eintrag in Gewässer zu einem grossen Nahrungsangebot für Algen und kann durch deren verstärktes Wachtum ein Umkippen des Gewässers bewirken.

 

Bild: J. Kraut, Zeiss LEO 1455VP Kathodenstrahlgerät

Online bewerben für das Wintersemester 2019/20!

Achtung, nur bis zum 15. Juli 2019 läuft die Bewerbungsphase.
Abweichende Bewerbungsschlüsse für einige Master-Studiengänge

Jetzt bewerben