Beratung für Existenzgründer

Die Gründungsinitiative macht Sie fit für Ihre Unternehmensgründung.

Die Experten beantworten die verschiedensten Fragen:

  • Allgemeine Erstberatung
  • Fördermöglichkeiten
  • Finanzierung
  • EXIST-Gründertipendium

Die Gründungsinitiative arbeitet mit verschiedenen Partnern im Raum Esslingen-Göppingen-Stuttgart zusammen.

Sie erreichen die Gründungsinitiative per E-Mail.

Dort haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, geeignete Mentoren für Ihr Gründerprojekt zu finden.

Du willst lernen, wie man unternehmerisch denkt und handelt, eine eigene Existenz aufbaut?

Die Entrepreneurship School Esslingen (ESE) ist eine herausfordernde Zusatzqualifikation in Entrepreneurship, Lean Startup und Design Thinking. Während der fünf Einzeltermine arbeitet ihr in interdisziplinären Teams an einem Innovations- und/oder Gründungsprojekt, das ihr am Ende vor einer externen Jury präsentiert.

Über das Online-Bewerbungsformular könnt ihr euch ab sofort bis spätestens 9. Oktober bewerben.

 

Sie suchen Mitgründer, Unterstützer und Projekte im studentischen Netzwerk?

Gründen ist Teamsport! In der Entrepreneurs-App finden Sie das richtige Team dazu! Die App bietet dafür ein sicheres Umfeld, in dem Sie interessante und innovative Projekte teilen und finden können.

Und so funktioniert die Entrepreneurs-App.

Mehr dazu auch auf der Projekt-Website der App.

Erfolgreiche Gründer

Von Absolventen der Hochschule Esslingen wurden bereits erfolgreich Unternehmen gegründet. Best-Practice-Beispiele sind:


Holzner Maschinenbau

Holzner Maschinenbau wurde direkt nach dem Masterabschluss im Jahr 2016 gegründet und beschäftigt derzeit 4 Mitarbeiter. Seit Ende 2017 ist die Firma nach DIN ISO 9001 Zertifiziert. Sie stellt Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen her, vor allem für den Leichtbau.


H-A-N

H-A-N stellt Naturkosmetik her, Tätowier-Mittel, diverse Tattoo-Tools und Permanent-Make-Up. Julia Biedermann, Diplomingenieurin und Absolventin des Studiengangs Chemieingenieurwesen an der Hochschule Esslingen über die erfolgreiche Gründung.


Talentcube

Talentcube ist eine App, mit der per Smartphone Bewerbungen als Videoclip erstellt und sofort an potentielle Arbeitgeber versendet werden können.


rp-engineering

rp-engineering entwickelt und produziert seit 2015 eine Hochleistungs-LED-Lichtquelle mit intelligenter Lichtanpassung und außergewöhnlich hoher Lichtleistung für den mobilen Einsatz - auch unter Wasser.
Das Startup wurde u. a. beim Gründerpreis Baden-Württemberg 2017 ausgezeichnet.


Copaltec GmbH

copaltec produziert und vertreibt Polyurethangießharze für die Elektroindustrie, vornehmlich für die Bereiche Leistungselektronik, E-Mobility und LED-Technologie.

Coworking- & Startup-Space in Esslingen

In Esslingen wird seit kurzem ein Coworking-Space für Existenzgründer, Selbständige, Startups, etc. angeboten. Hier können Sie kreativ arbeiten oder netzwerken oder neue Leute kennenlernen - und vieles mehr.


Fördermaßnahme des BMBF: "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will das Innovationspotenzial von Start-ups im Bereich Spitzenforschung zur Mensch-Technik-Interaktion (MTI) stärken. Dazu werden zwei Ansätze verfolgt. Zum einen sollen die Chancen für die Gründung von Start-ups durch gezielte Förderung geeigneter Forschungsteams bereits an Hochschulen und Forschungseinrichtungen verbessert werden (Modul 1). Zum anderen sollen bereits gegründete junge Start-ups bei Forschung und Entwicklung (FuE) passgenau gefördert werden (Modul 2). Ziel ist eine maßgeschneiderte Gründungs- und Start-up-Förderung für den Bereich der MTI.

Einreichungsschluss: 15. Oktober 2018

Kontakt
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH -
Projektträger "Mensch-Technik-Interaktion; Demografischer Wandel"
10623 Berlin
Telefon: 030/310078-101
Ansprechpartner: Angelika Frederking, Dr. Markus Schürholz
Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen


 

Kontakt- und Netzwerkplattform "ecoinnovative.eu"

Mit der Plattform sind Gründer aus dem Bereich der Öko-Innovation angesprochen, ihre Ideen, Projekte und Visionen auf der Homepage ecoinnovative.eu zu veröffentlichen. Hier sollen sich Anbieter und Interessenten finden und jeder Eintrag wäre damit eine kostenlose und effektive Werbung für die Öko Start-Ups.

30. Juni 2018 (Bewerbungsschluss)

SENovation–Award

Der SENovation-Award ist laut Veranstalter der erste Gründerwettbewerb für Start-ups, die sich Produkten und Dienstleistungen für Ältere verschrieben haben. Eingereichte Konzepte sollten entweder Lösungen umfassen, die speziell für eine ältere Zielgruppe entwickelt werden oder altersunabhängige Angebote, die über eine spezielle Ansprache Ältere gezielt adressieren.
Die Jury wählt zwei Gewinner aus, die jeweils einen Geldpreis von 5.000 EUR erhalten, der zur Umsetzung der eingereichten Geschäftsidee verwendet werden muss. Zudem erhalten beide Gewinner individuelle Unterstützung im Gegenwert von 10.000 EUR bei der Weiterentwicklung der Geschäftsidee in Form von z.B. Zugang zu Testpersonen, Beratung oder mediale Unterstützung. Teilnehmen können Unternehmen in der Gründungsphase ebenso sein wie auch Unternehmen, deren Gründung zum 30. Juni 2018 nicht länger als drei Jahre vergangen ist.


29. Juni 2018 (Bewerungsschluss)
CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg

Bis zum 29. Juni 2018 können sich innovative Start-ups aus allen Technologiebranchen in Baden-Württemberg bewerben, um auf den Gewinn des wichtigsten Businessplan-Awards des Landes hinzuarbeiten. In den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft erhalten die Finalisten jeweils hohe Geld- und attraktive Sachpreise.


28. Juni 2018
Mitgründer gesucht - Co-founder Speed Dating

Die Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) richtet sich an Gründer, die noch Mitgründer für ihre Teams suchen und an Gründungsinteressierte, die gerne in einem Gründungsteam mitarbeiten möchten. Die Veranstaltung dient als Plattform zum Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen. Nach einer kurzen Begrüßung wird der Matching-Prozess angestoßen, der das Kennenlernen möglichst vieler anderer Teilnehmer ermöglicht.
Wann und Wo? 15 - 18 Uhr in den Räumen Technologie-Transfer-Initiative GmbH an der Universität Stuttgart, Nobelstraße 15, 70569 Stuttgart.


23. Juli - 3. August 2018
Entrepreneurship Summer Academy zum Thema „Smart Cities“

Sind Sie motiviert, sich der Herausforderung zu stellen und neue Ideen für intelligente, nachhaltige Städte zu entwickeln? Wollen Sie erleben wie innovative Technologien die Stadt der Zukunft gestalten? Interessiert es Sie, Kontakte zu Firmen und Initiativen im Bereich der Smart Cities zu knüpfen?
Jetzt ist die Gelegenheit, an der deutschen Edition der CREA Sommerakademie teilzunehmen. Im Rahmen eines zweiwöchigen Intensivkurses lernen Sie verschiedene Methoden der Startup-Szene kennen, und wenden diese in einem interdisziplinären und internationalen Team auf ein konkretes Geschäftsszenario an. Als Teil der „Smart City Acceleration Weeks“ wird CREA unter dem Motto konkreter Challenges aus dem Bereich Smart Cities stehen, die von den Partnerunternehmen entwickelt wurden. Sie werden Gelegenheit haben, deren Arbeitsweise kennenzulernen, während Sie gleichzeitig gemeinsam Ihren Lösungsansatz zu der spezifischen Challenge voranbringen. Als zusätzliches Highlight hat das beste Team die Chance, für ein Acceleratoren-Programm im Wert von 50.000 Euro ausgewählt zu werden.
Die diesjährige CREA Sommerakademie findet vom 23. Juli – 3. August im Freischwimmer Accelerator in Ludwigshafen statt. Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Young Professionals aus ganz Europa und aus unterschiedlichen Fachrichtungen können sich ab jetzt bewerben.


Ab 10. August (Bewerbung bis 15. Juli)
Tech Startup School – Teilnehmer gesucht!

Die Tech Startup School schafft eine Brücke zwischen Theorie und Praxis. In einem zweimonatigen Programm treffen mittelständische Unternehmen und gründungsinteressierte Studierende aufeinander. Die Studierenden entwickeln gemeinsam und mit Begleitung durch ein erfahrenes Gründerberaterunternehmen aus Innovationsideen und realen Problemstellungen mit technologischem Hintergrund finanzierungsfähige Geschäftsideen. Am Ende des Programms steht der Final Pitch, an dem die studentischen Teams vor Investoren und Interessierten ihre Arbeitsergebnisse vortragen und ihre Geschäftsmodelle vorstellen.
Wie es nach der Tech Startup School weitergeht, wird im Anschluss zwischen den Unternehmen und den Studierenden abgesprochen. Im Falle einer Gründung steht den Studierenden aber ein Großteil der Unternehmensanteile am Startup zu.
In der nächsten Runde von Anfang August bis Ende September drehen sich die Projektideen um Blockchain in der Textilindustrie, Customer Relationship Management in der Steuerberatung und systematisierte Unternehmenskontakt- und Kundenakquise für KMU.

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Ab dem 15. Oktober 2018 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
Gründung: Best-Practice-Beispiel

Eine Smartphone-basierte Video-Recruitung-Plattform

Sebastian Hust, Hendrik Seiler und Sebastian Niewöhner: Die Wirtschaftsinformatiker haben mit Unterstützung der Hochschule Esslingen eine Smartphone-basierte Video-Recruitung-Plattform talentcube entwickelt.

Eine Smartphone-basierte Video-Recruitung-Plattform
Prof. Dr. rer. pol. Michael Flad

Semester: Mittwoch, 12:45h - 13:45h oder nach Vereinbarung.
Vorlesungsfreie Zeit: Nach Vereinbarung.