InDie500 - Der Wettbewerb

InDie500 (Innenstadt Distanz elektrisch 500m) ist ein Wettbewerb für kleine und extrem leichte elektrisch betriebene Fahrzeuge. Im Vordergrund stehen kreative und innovative Fahrzeugkonzepte mit Marktpotenzial (Straßenzulassung nicht erforderlich).

Der Wettbewerb findet in diesem Jahr beim Esslinger Klimafest am 16. Juni 2018 auf dem Esslinger Marktplatz statt.

  • Die Fahrzeuge werden um 11 Uhr in der Ritterstraße vor dem Gericht ausgestellt.
  • Das Rennen findet um 15 Uhr auf dem Marktplatz statt.
  • Zugelassen sind Teams aus Ausbildungsstätten (Hochschulen, Universitäten, Schulen, Lehrwerkstätten).

Wettbewerb InDie500

Disziplinen

Wertung

Gewertet werden die Einzeldisziplinen Parcours, Drag Race, Präsentation, Design und Nachhaltigkeit, Gewicht und Pack Maß des Fahrzeuges.

Parcours

Es muss ein 500m langer Parcours abgefahren werden, bei dem die Zeit jedes einzelnen Fahrzeugs gemessen wird. Hier müssen die Fahrzeuge Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Drag Race

Des Weiteren findet ein Beschleunigungsrennen über 30 m statt. Die Fahrzeuge müssen aus dem Stand schnellstmöglich 30m zurücklegen.

Präsentation

Jedes Team muss einen 5-minütigen Vortrag halten. Dabei sollte auch auf die Kostenkalkulation eingegangen werden. Abgerundet wird die Präsentation durch ein aussagekräftiges Poster, das alle Fahrzeugeigenschaften und technischen Details beinhaltet. 

Nachhaltigkeit

Dabei wird Wert auf die Verwendung von umweltschonenden und recyclebaren Materialien gelegt.

Design

Die Juroren bewerten die Optik des Fahrzeuges.

 

Regelwerk/Zulassungsvoraussetzung


Technische Spezifikationen des Fahrzeugs

  •  maximal 60 V Betriebsspannung
  • Antrieb ausschließlich elektrisch
  •  Größenbeschränkung: 1,65x0,85x1,5 m (L x B x H)
  •  funktionstüchtige Bremse

 

Team

  • mindestens 3 Personen (Teamleiter, Fahrer/in, Juror/in) 
  • höchstens 10 Personen pro Team 

 

Juror/Jurorin

  • Die Juroren/ Jurorinnen haben die Aufgabe die anderen Teams in den Disziplinen Präsentation, Nachhaltigkeit und Design zu bewerten.
  •  Der/Die Juror/in sollte über genügend Kenntnisse in den zu bewertenden Disziplinen verfügen.

Ablauf

  • Präsentationen der Fahrzeuge um 11.00 Uhr in der Ritterstraße
  •  Wettbewerb um 15.00 Uhr auf dem Marktplatz: Parcours-Rennen, Drag Race
  •   mit anschließender Siegerehrung

Regelwerk

  • Eine Verzichtserklärung/Haftungsausschluss muss von allen Fahrern/Fahrerinnen am Wettbewerbstag unterschrieben werden. Eine Teilnahme am Wettbewerb ist ansonsten nicht möglich.
  • Der/ die Fahrer/in ist verpflichtet einen Helm zu tragen. Weitere Schutzmaßnahmen müssen je nach Fahrzeug selbstständig getroffen werden.
  • Präsentation ca. 5 min
  • Jury bewertet die Disziplinen: Präsentation, Nachhaltigkeit und Design
  • Gesamtsieger ist das Team mit der höchsten Gesamtpunktzahl (Summe aller erreichten Punkte) 
  • Es gibt Einzelsieger in einzelnen Disziplinen (Drag Race, Parcours, Präsentation, Design, Nachhaltigkeit und Gewicht).
  • Der verwendete Energiespeicher darf nicht getauscht werden und muss ohne Zwischenladen den ganzen Wettbewerbstag halten.
  • Tipp: Aufgrund eines Paradelaufes vor der Veranstaltung sollte die Reichweite der Fahrzeuge mindestens 2 km betragen.
  • maximal 25 Teams können teilnehmen (Auswahl trifft der Veranstalter)

Anmeldung

Bitten senden Sie Ihre Bewerbung an:

Prof. Dr.-Ing. Hugo Gabele  

Wir beraten Sie gerne und bieten auch Unterstützung an bei der Umsetzung Ihrer Projektidee.

Die Bewerbung sollte folgende Angaben enthalten:

  • Hochschule / Bildungseinrichtung
  • Namen der Teammitglieder
  • Ansprechpartner mit Email-adresse
  • Angaben zum Fahrzeug mit einer groben Projektskizze

InDie500 wird unterstützt von der Kreissparkasse

Ultraleicht Vehicle (ULV): Entwicklungen im INEM

Das Thema Ultraleicht E-mobil (ULEM) eignet sich in besonderer Weise für die Lehre, da es ganzheitlich die wissenschaftlichen Bereiche der Fahrzeugtechnik wie Leichtbau, Konstruktion, Design, Fertigungstechnik, Antriebstechnik, Mechatronik etc. miteinander verknüpft. Für ULV- Fahrzeuge sind die folgenden Anforderungen entscheidend:

  1. So kompakt wie möglich
  2. So leicht wie möglich
  3. Nicht schneller als notwendig

Die reduzierte Geschwindigkeit ist das wirksamste Mittel zur Begrenzung des Gewichts.

Beispiele von Entwicklungen

INEM- Institut für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität

Das Institut für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM) steht für die Themenfelder

  • nachhaltige Energiequellen
  • Energieträger
  • Energiewandler
  • Energiespeicher

sowie den daraus abgeleiteten Konzepten für mobile und stationäre Anwendungen. Ferner greift das INEM als interdisziplinäres Hochschulinstitut ökonomische und ökologische Fragestellungen hinsichtlich zukünftiger Energie- und Mobilitätskonzepte auf.

Im INEM werden im weitesten Sinne Querschnittsaufgaben im Bereich nachhaltiger Mobilitäts- und Energiesysteme bearbeitet. Ziel ist, das vorhandene Know-how aller Fakultäten zu bündeln und zu vertiefen, um so ein Kompetenzzentrum zu bilden.

Ein Beispiel ist das Thema elektrisch angetriebene Leichtfahrzeuge, wo Studierende aus unterschiedlichen Fakultäten interdisziplinär zusammenarbeiten und ihre Ergebnisse unter anderem auf dem ULV- Wettbewerb präsentieren.

Online bewerben für das Sommersemester 2019!

Ab dem 15. Januar 2019 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren
Prof. Dr.-Ing. Hugo Gabele
+49 711 397-3330

Während der Vorlesungszeit
 
Donnerstag 12:50- 13:50

Und nach Vereinbarung!